Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 741, davon 710 (95,82%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 319 positiv bewertete (43,05%)
Durchschnittliche Textlänge 608 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,641 Punkte, 229 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 10.1. 1999 um 17:59:07 Uhr schrieb
Dragan über Blaster
Der neuste Text am 22.9. 2021 um 03:24:05 Uhr schrieb
AV über Blaster
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 229)

am 3.10. 2008 um 00:35:49 Uhr schrieb
heini über Blaster

am 17.9. 2007 um 15:02:51 Uhr schrieb
Cahen über Blaster

am 20.4. 2004 um 22:30:54 Uhr schrieb
Zaril von Jawlensky über Blaster

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Blaster«

Bibsi schrieb am 7.8. 2000 um 19:51:55 Uhr zu

Blaster

Bewertung: 14 Punkt(e)

Irgendwie erinnert mich der Blaster an ein altes Partyspiel, mein liebstes, wir haben es viele Nächte gespielt... Reihum sagt jeder ein Wort oder einen Begriff, den er auf den vorhergehenden assoziiert, wenn der Bezug nicht offensichtlich ist, muss erklärt werden. Der spannende Aspekt daran war, dass immer wieder Begriffe zu einem Thema aufkamen, welches in der jeweiligen Runde gerade wichtig war, auch, oder gerade, wenn man nicht einfach so darüber gesprochen hat. Aber im Rahmen des Glasperlenspiels (ja, so haben wir es genannt) konnte man es nicht wegleugnen.
Dabei hat alles immer mit Tannenbaum angefangen...

Rufus schrieb am 7.10. 2000 um 10:26:20 Uhr zu

Blaster

Bewertung: 37 Punkt(e)

Wer Blastet so spät noch in der Nacht?
Es ist der User der süchtig gemacht,
Die Augen kaum er noch offen hält
Doch er Blastet weiter: Was kostet die Welt?
Er Blastet Begriffe, assoziert, formuliert,
er schreibt lauter Texte die keiner kapiert.
Und dämmert der Morgen so wähnt er sich Klug:
Jetzt nur noch ein Stichwort und dann ist's genug!
So sticht er die Worte und spiesst die Begriffe
Und steuert die Sätze als seien es Schiffe
Er trifft oft genau, doch immer vorbei!
Denn das ist der Fluch der Blasterei.

Dragan schrieb am 10.1. 1999 um 17:59:07 Uhr zu

Blaster

Bewertung: 20 Punkt(e)

Ob der Assoziations-Blaster genau wie das WWW oder Opera nur in einer besseren Welt funktionieren kann? Das wäre schon schade, weil dann hätten wir uns ja mal wieder vollkommen umsonst die ganze Arbeit gemacht.

Checky schrieb am 5.5. 2001 um 17:54:05 Uhr zu

Blaster

Bewertung: 10 Punkt(e)

Hört ihr das ?
Wie das knistert...
Ruft da jemand ?

Ich glaube der Blaster häutet sich mal wieder:

...in ein wildes Monster ?
...in eine langweilige Gouvernante ?
...in eine berechnende Hure ?
...in ein naives Kind ?
...in ein dogmatisches Orakel ?
...in einen entrückten Wahnsinnigen ?

Sehn wir uns die Verwandlung einfach an, und lernen wir mit dem neuen Organismus umzugehen.

in Verlegung Friedrich Knochen und Sohns schrieb am 10.8. 2002 um 13:57:59 Uhr zu

Blaster

Bewertung: 26 Punkt(e)

Was du jemals hast geschrieben
sturzbetrunken um halb sieben
in Erregung deiner Sinne,
breitgeraucht bis an die Zinne;

Was du ohne Punkt und Absatz
ohne Schranken, ohne Knappsatz
oder derb-obszön schriebst ein:
es wird hier zu lesen sein.

Wächst und wuchert wie ein Baum
was du hinwarfst wie im Traum,
wurzelt an und pflanzt sich fort:
weltgewordnes Wahnsinnswort.

Thomas schrieb am 15.3. 2001 um 16:45:21 Uhr zu

Blaster

Bewertung: 17 Punkt(e)

Blaster unser im Internet
Geheiligt werde dein Stichwort
deine Verlinkung komme
dein zufallswort geschehe
wie im Blaster so auch im Forum
unsere täglichen Punkte gib uns heute
und vergib uns unsere Bewertungen
wie auch wir vergeben denen die uns bewerten
und führe uns nicht zu schlechten einträgen
sondern las uns neue Stichwörter beitragen.
Denn dein sind die Assoziationen
und die Einträge
und die Gedanken
in Evigkeit
Enter

Stöbers Greif schrieb am 21.2. 2000 um 18:24:59 Uhr zu

Blaster

Bewertung: 7 Punkt(e)

Wir haben in den Foren des Blasters einfach zu wenig Diskussionsteilnehmer, dadurch kommt kein ausdifferenziertes Spektrum an Meinungen, Haltungen und Differenzen zustande. Außerdem hat der ganze Blaster sowieso viel zu wenig Beiträger; hundert bis dreihundert Einträge am Tag von vielleicht 20, 30 Leuten sind für die Struktur, die hier besteht, einfach ein Witz, und zwar ein langweiliger. Und dann rufe ich nochmal ein altes Anliegen von mir in Erinnerung: es gibt immer noch keine Ausländer im Blaster, wir stecken hier immer noch in der tiefsten Provinz. Bewegt Euch doch endlich mal ein bißchen, Herrjeh! Muß Euch das so ein alter Krauter wie ich sagen?

Stöbers Greif schrieb am 31.1. 2000 um 13:57:30 Uhr zu

Blaster

Bewertung: 10 Punkt(e)

Wenn ich den Philosophen recht verstanden habe und ihn auf mein Thema richtig anwende, ergibt sich ungefähr folgendes:
Blaster-Einträge, so hat der Dichter Jean Paul einmal bemerkt, sind dünnere oder dickere Briefe an Freunde. Mit diesem Satz hat er Wesen und Funktion des Humanismus quintessentiell und anmutig beim Namen genannt: Blastereinträge stellen nichts anderes dar als freundschaftsstiftende Telekommunikation im Medium der Schrift. ... Seit es den Blastereintrag als literarisches Genre gibt, rekrutiert er seine AnhängerInnen dadurch, daß er auf eine infektiöse Weise über Weisheit, Liebe und Freundschaft schreibt. ... Er läßt sich weiterschreiben wie ein Kettenbrief durch die Generationen, und allen Kopierfehlern zum Trotz, ja vielleicht DANK solcher Fehler, zieht er die Kopisten und Interpreten in seinen befreundenden Bann. usw. usw.

{Etwas frei nach Sloterdij(k)}

octopus schrieb am 28.2. 2000 um 19:18:21 Uhr zu

Blaster

Bewertung: 4 Punkt(e)

ich möchte in möglichst naher zukunft dafür sorgen, daß das stichwort »teekesselchen« in den assoziations-blaster kommt...
nur habe ich leider noch immer nicht verstanden, nach welchem verfahren die neuen stichwörter vergeben werden...
leider...
eine meiner theorien begründet sich auf der länge des textes, den man zu einem stichwort assoziiert...
daher wirde dieser beitrag sehr lang werden, um die wahrscheinlichkeit ein neues stichwort zugeteilt zu bekommen, zu erhöhen...
nur ab welcher textlänge bekommt man ein stichwort...
ich habe es noch nie auf einen »literarischen« text gebracht und dieser hier ist im moment auch erst »ausreichend« :((((
eine weitere theorie von mir beschäftigt sich mit der zeit...
ich habe gestern nachdem ewig kein stichwort mehr dazugekommen war, gleich zwei von ihnen hintereinander bekommen, obwohl mein zu dem ersten stichwort (rechtschreibreform) assoziierter text sehr kurz gewesen ist...
ich denke, daß die funktion auf jeden fall in irgendeiner weise randonomisiert ist und die warscheinlichkeit, ein stichwort zu bekommen, durch verschiedene faktoren beeinflußt wird...
ich merke gerade, daß dies anscheinend mein erster beitrag ist, der mindestens die länge »interessant« erreicht hat...
mir war bisher nicht bekannt, daß der balken rechts des fensters in den oberen bereichen sein farbe ändert...
was kommt denn bei literarisch ???
naja... ich werde es ja sehen, weil ich so kurz vor dem ziel bestimmt nicht aufgeben werde...
und dann kann ich allen schreibfaulen »blastis« die lösung verraten...
allerdings wäre es viel sinnvoller, wenn ich dieses geheimnis für mich behielte, da sonst die motivation von den leuten, literarische beiträge zu verfassen, sinken wird...
andererseits kann ich dem blaster dadurch vielleicht weitere unsinnige, endlos lange und mit überflüssigen füllwörtern ziemlich überladene beiträge wie diesen hier in zukunft ersparen...
mannomann...
was haben sich die leute bloß dabei gedacht, die buchstabengrenze für literarische beiträge so hoch anzusetzen ???
ich habe schon schwielen...

*JUBEL*

geschafft !!!
es blinkt und leuchtet in gelb und rot...
es ist wunderschön...
ein erhabener moment...
nun bin ich aber gespannt, ob ich mein wohlverdientes stichwort auch bekomme...

Daniel Arnold schrieb am 21.1. 2001 um 21:12:25 Uhr zu

Blaster

Bewertung: 5 Punkt(e)

Rufus schrieb am 7.10. 2000 um 10:26:20 Uhr über
Blaster

Wer Blastet so spät noch in der Nacht?
Es ist der User der süchtig gemacht,
Die Augen kaum er noch offen hält
Doch er Blastet weiter: Was kostet die Welt?
Er Blastet Begriffe, assoziert, formuliert,
er schreibt lauter Texte die keiner kapiert.
Und dämmert der Morgen so wähnt er sich Klug:
Jetzt nur noch ein Stichwort und dann ist's genug!
So sticht er die Worte und spiesst die Begriffe
Und steuert die Sätze als seien es Schiffe
Er trifft oft genau, doch immer vorbei!
Denn das ist der Fluch der Blasterei.

Einige zufällige Stichwörter

Lummensprung
Erstellt am 1.7. 2002 um 02:17:54 Uhr von Fred, enthält 7 Texte

liab
Erstellt am 25.9. 2008 um 00:13:05 Uhr von Kinz Kunz, enthält 3 Texte

Kinderrepublik
Erstellt am 24.3. 2004 um 13:17:09 Uhr von Tobi, enthält 16 Texte

summt
Erstellt am 4.5. 2019 um 01:37:25 Uhr von Alexandra, enthält 3 Texte

AK47
Erstellt am 5.1. 2006 um 17:21:59 Uhr von Lenin, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0526 Sek.