Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 738, davon 721 (97,70%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 317 positiv bewertete (42,95%)
Durchschnittliche Textlänge 259 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,581 Punkte, 221 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 25.1. 1999 um 17:47:45 Uhr schrieb
Anina über wahrheit
Der neuste Text am 16.3. 2018 um 23:01:44 Uhr schrieb
Christine über wahrheit
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 221)

am 17.12. 2009 um 04:56:27 Uhr schrieb
dogface007 über wahrheit

am 20.7. 2009 um 16:02:41 Uhr schrieb
mesi über wahrheit

am 17.5. 2008 um 21:19:05 Uhr schrieb
schmidt über wahrheit

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Wahrheit«

Rotschoenberg schrieb am 3.11. 2007 um 19:14:26 Uhr zu

wahrheit

Bewertung: 5 Punkt(e)

Ich habe eine ziemlich präzise Vorstellung von Wahrheit: und zwar ist das die Identität eines Sachverhaltes und dessen Abbildung in meinem Bewußtsein. Wenn ich mir ein geistiges Modell über einen Sachverhalt und dessen Umfeld aufbaue und in diesem Modell bewegt sich die Abbildung des Sachverhaltes nach den gleichen Regeln und mit den gleichen Resultaten in diesem Umfeld wie sie es in der Natur, im Individuum oder in der Gesellschaft auch tut, dann nenne ich das Modell so lange wahr, bis unwiderlegbare Zweifel aufkommen. Ist das Umfeld scharf begrenzt, dann handelt es sich um eine relative Wahrheit; das heißt, die Gültigkeit der Wahrheit beschränkt sich auf die angenommenen Bedingungen des Umfeldes (steht in Relation). Solche geistigen Modelle, die in Nachbarschaft stehen, lassen sich fusionieren zu wahrhaftigen Aussagen breiterer Gültigkeit, allerdings höherer Komplexität. Man kann zunehmend das Umfeld zum immanenten Bestandteil des Sachverhaltes machen und schafft damit ein neues Umfeldalso auch neue Grenzen. Die absolute Wahrheit - die keine Randbedingungen mehr hat, da alle denkbaren Bedingungen Bestandteil des Sachverhaltes geworden sind, deren Gültigkeitssektor „gegen 360° geht“ – als Synthese aller wahrhaftigen Aussagen, ist zwar ein Theoretikum, aber doch eine Asymptote.

Liamara schrieb am 11.2. 1999 um 20:25:15 Uhr zu

wahrheit

Bewertung: 59 Punkt(e)

Ich glaube nicht, dass ihr die Wahrheit hören wollt. Ihr wollt die Wahrheit hören? Also gut. Der Assoziations-Blaster ist nicht das, was er scheint. Es ist kein Programm von Studenten. Alvar und Dragan haben nichts damit zu tun. Sie bekamen 10.000 Mark dafür, dass sie ihre Namen zur Verfügung gestellt haben und so tun, als ob sie den Blaster regelmässig warten. In Wahrheit ist der Assoziationsblaster aber eine Geheimoperation des FBI in Zusammenarbeit mit Interpol und dem BND, bei der es um um Manipulation im Internet geht. Ja, der Blaster ist nur dazu da, euch zu studieren. Der gläserne Mensch ist längst Wirklichkeit. Mit dem Blaster werdet ihr alle kontrolliert. Jeder Name wird registriert und alles wird protokolliert. Und eines Tages wird es klingeln bei euch, und da steht dann die Polizei und fordert euch auf mitzukommen, weil ihr was über Sex geschrieben habt und nicht mitbekommen habt, dass kürzlich ein Gesetz erlassen wurde bezüglich Sex im Netz, dass es verboten wurde darüber zu schreiben, zu sprechen oder auch nur zu lesen. Ja, dann landet ihr alle im Knast, aber ihr wolltet ja nicht hören. Der Assoziations-Blaster ist gefährlich.
Dieser Artikel könnte auch unter dem Stichwort -> Verschwörungstheorie einsortiert werden. Und sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt! Oh, es klingelt. Ich muss gehn.

Cabbie schrieb am 11.9. 2000 um 12:46:15 Uhr zu

wahrheit

Bewertung: 9 Punkt(e)

Gibt es nicht. Glaube gibt es. Manche kennen den Unterschied nicht und glauben die Wahrheit zu kennen. In Wahrheit glauben sie das aber nur.
Glaube ich jedenfalls.

Anke schrieb am 10.3. 1999 um 23:44:23 Uhr zu

wahrheit

Bewertung: 4 Punkt(e)

Man sollte Wahrheit nicht mit Wirklichkeit gleichsetzen.
Obwohl natürlich Teile von einer der vielen,subjektiv zu erfahrenden Wahrheiten, für einen oder mehrere Menschen einen bestimmten Wahrheits-Gehalt aufweisen können.

JaJa schrieb am 23.3. 2005 um 22:02:18 Uhr zu

wahrheit

Bewertung: 3 Punkt(e)

Liamara schrieb am 11.2. 1999 um 20:25:15 Uhr zu
wahrheit
Bewertung: 42 Punkt(e)


Ich glaube nicht, dass ihr die Wahrheit hören wollt. Ihr wollt die Wahrheit hören? Also gut. Der Assoziations-Blaster ist nicht das, was er scheint. Es ist kein Programm von Studenten. Alvar und Dragan haben nichts damit zu tun. Sie bekamen 10.000 Mark dafür, dass sie ihre Namen zur Verfügung gestellt haben und so tun, als ob sie den Blaster regelmässig warten. In Wahrheit ist der Assoziationsblaster aber eine Geheimoperation des FBI in Zusammenarbeit mit Interpol und dem BND, bei der es um um Manipulation im Internet geht. Ja, der Blaster ist nur dazu da, euch zu studieren. Der gläserne Mensch ist längst Wirklichkeit. Mit dem Blaster werdet ihr alle kontrolliert. Jeder Name wird registriert und alles wird protokolliert. Und eines Tages wird es klingeln bei euch, und da steht dann die Polizei und fordert euch auf mitzukommen, weil ihr was über Sex geschrieben habt und nicht mitbekommen habt, dass kürzlich ein Gesetz erlassen wurde bezüglich Sex im Netz, dass es verboten wurde darüber zu schreiben, zu sprechen oder auch nur zu lesen. Ja, dann landet ihr alle im Knast, aber ihr wolltet ja nicht hören. Der Assoziations-Blaster ist gefährlich.
Dieser Artikel könnte auch unter dem Stichwort -> Verschwörungstheorie einsortiert werden. Und sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt! Oh, es klingelt. Ich muss gehn.

toxxxique schrieb am 17.8. 2001 um 20:37:59 Uhr zu

wahrheit

Bewertung: 4 Punkt(e)

Komm, sieh mich an. Hör auf, auf den Punkt in der Unendlichkeit zu starren, auf den deine müden Augen sich richten. Mach es mir nicht so schwer. Deine Blicke schweigen mich an und du ziehst langsam eine bleierne Mauer um dich hoch, während ich hilflos hier neben dir sitze. Ich weiß nicht, was in dir vorgeht. Ich möchte jetzt meine Hände auf deine warme Haut legen, und spüren, was in du denkst. Aber solange ich das nicht kann, sprich mit mir. Sag mir die Wahrheit.

Nils the Dark Elf schrieb am 12.4. 2002 um 20:34:37 Uhr zu

wahrheit

Bewertung: 3 Punkt(e)

Was ist die Wahrheit?
Die Wahrheit existiert nicht. Jeder, der behauptet, die Wahrheit zu verkünden, erzählt Lügen, selbst dann, wenn er es nicht weiß.

Warum?
Weil der Mensch nicht in der Lage ist, jemals die Wahrheit zu erkennen, das ist das uralte philosophische Erkenntnisproblem.

Was kann der Mensch denn erkennen?
Falschheit. Es ist offensichtlich, wenn irgendetwas sich als falsch entpuppt - man muß nur nach logischen Widersprüchen suchen. Jedes Aussagensystem enthält irgendwo in sich Falschheiten, oder es führt zu solchen, wenn es mit anderen Aussagensystemen in Kontakt kommt.

Sind solche Systeme dann nicht wertlos?
Nein. Ein System, das keine Falschheiten in sich birgt, ist wertlos. Nur durch Fehler im System kann eine Evolution, ein Fortschritt erreicht werden.

--------------------------------------

Ein Vorschlag von mir, denn ich gelegentlich im Telepolis-Forum erwähnt habe, ist, eine Website einzurichten, die keine Wahrheiten, sondern Falschheiten verkündet. Sie könnte nach dem Weblog- oder Wiki-Prinzip funktionieren, wobei die User alle Arten von Widersprüchen, die ihnen in den Medien aufgefallen sind, niederschreiben, natürlich mit Quellenangabe. Falls sich einer der Schreiber dabei selbst in Widersprüche verwickelt, werden andere Schreiber schon darauf aufmerksam werden.

JohannesundDaniel schrieb am 15.3. 2001 um 22:00:16 Uhr zu

wahrheit

Bewertung: 5 Punkt(e)

Die Wahrheit ist ein unendlich hoher Berg. Die Sprache legt sich wie ein Bodennebel um den Berg herum. Möchte man etwas von der Wahrheit erzählen, so wähle man sich einen Ort im Bodennebel der Südseite und einen in der Nordseite. Wer von der einen Seite dieses Gegensatzes denkend zur anderen wandert wird dem Gipfel näher kommen, einen Ausblick auf ihn genießen.
Der Widerspruch trägt die meiste Wahrheit in Deiner Sprache und mehr als jede Meinung.

avz7 schrieb am 15.1. 2002 um 02:10:54 Uhr zu

wahrheit

Bewertung: 2 Punkt(e)

Wahrheit pur ist kaum zu ertragen. Sie wäre nichts ohne die Lüge. Indem man der Wahrheit immer wieder eins auf den Deckel gibt, läßt sich die Lüge so schön enttarnen. Das macht Spaß und eignet sich prima für intelligenzschärfende und meinungsbildende Diskussionen. Lüge hat Geschichte, Kultur und vor allem Zukunft, ist in den besten Häusern zu Gast. Ihre Möglichkeiten sorgen für einen gewissen Thrill auch bei Partnern, die sich schon seit Jahren kennen und lieben. Sie schafft Sinn und Arbeit (das wollen wir ja alle), sie ordnet und grenzt ab, und schließlich, sie fordert das Beste im Menschen heraus: Fantasie, Gedächtnis, Widerspruch.

chrmpf schrieb am 1.9. 2000 um 23:50:43 Uhr zu

wahrheit

Bewertung: 2 Punkt(e)

immer diese -heits. als wahr erlebst du doch nur das, was du wahrnimmst. das nimmt außer dir aber keiner so wahr. die gefühle und die assoziationen sind einmalig und unverwechselbar. das ist deine eigene wahr-heit. während du sie zu erklären versuchst, bearbeitet sie der andre beim zuhörn schon so, dass sie nur noch bruchstückhaft mit dem übereinstimmt, was du meinst. ob ihr beide das gleiche seht, fragt ihr selten. meist benutzt ihr nicht mal die gleichen worte. von euren gefühlen und assoziationen ganz zu schweigen. aber wer spielt schon den ganzen tag, ich seh etwas, was du nicht siehst, und das sieht grün aus. das ermüdet auch.

Einige zufällige Stichwörter

Lord
Erstellt am 3.4. 2005 um 19:00:19 Uhr von mcnep, enthält 5 Texte

Verwesungsgeruch
Erstellt am 21.1. 2009 um 18:42:22 Uhr von Schreibakteur, enthält 8 Texte

ChristineMüller
Erstellt am 25.12. 2007 um 01:09:58 Uhr von Die Leiche, enthält 8 Texte

fickteuchdochselber
Erstellt am 25.2. 2015 um 18:42:24 Uhr von Schmidt, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0345 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen