Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 36, davon 35 (97,22%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 10 positiv bewertete (27,78%)
Durchschnittliche Textlänge 550 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,000 Punkte, 11 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 12.7. 2001 um 16:37:53 Uhr schrieb
Boy über Boylove
Der neuste Text am 20.8. 2014 um 08:40:52 Uhr schrieb
sy über Boylove
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 11)

am 15.6. 2006 um 17:34:58 Uhr schrieb
DJ-MP über Boylove

am 13.9. 2007 um 20:38:09 Uhr schrieb
diego über Boylove

am 17.8. 2014 um 15:33:21 Uhr schrieb
Carsten über Boylove

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Boylove«

mcnep schrieb am 21.5. 2004 um 07:19:02 Uhr zu

Boylove

Bewertung: 14 Punkt(e)

Es schien lange Zeit selbstverständlich, daß Boylove, ein Deckwort für pädosexuelle Neigungen zu Kindern männlichen Geschlechts, zugleich eine herabgesunkene Unterform des homosexuellen Empfindens ist. Mit diesem Vorurteil will die Frauengruppe 'Selene' endgültig aufräumen. Benannt nach der Mondgöttin, die den Knaben Endymion begehrte und zur Bewahrung seiner Schönheit in einen jahrhundertelangen Schlaf fallen ließ, haben sich die streitbaren Kämpferinnen zum Ziel gesetzt, den sexuellen Mißbrauch an Jungen endlich aus der rosaroten Schmuddelecke sabbernder Mantelträger und grobporiger Mitschnacker zu retten. Und tatsächlich weist die Wohnung der Vorsitzenden von 'Selene', die sich aus rechtlichen Gründen Erszébeth Báthory nennen läßt, keine Ähnlichkeit mit den spermatriefenden Dachwohnungen auf, die man sich gemeinhin als die Wohnstätte von Boylovern vorstellt. Die Ledercouch, auf der sie uns mit einer eleganten Geste ihrer perfekt manikürten Hand bittet Platz zu nehmen, ist mit Zierkissen geschmückt, auf denen griechische Krates - Abbildungen und Tom Sawyer - Motive gedruckt sind. Statt herausgerissener Abbildungen aus 'Sonnenkinder' und anderen FKK - Heften finden sich an ihrer sepiafarbenen Glasfasertapete historische Stiche, die neben Schäferszenen auch die Hinrichtung des Damien und den bethlehemitischen Kindermord darstellen. Eine Kiste mit Bburago-Modellautos läßt im ersten Augenblick an eine gut organisierte Großmutter denken. Im Hintergrund läuft in dezenter Lautstärke ein ukrainischer SnuffmovieIch habe mich schon seit meiner frühesten Kindheit für das andere Geschlecht interessiert. Doktorspiele waren für mich das Größte. Vor allem, wenn ich die Ärztin warerzählt sie freimütig. »Da meine schulischen Leistungen für ein Studium der Pädiatrie nicht ausreichend schienen, arbeitete ich etliche Jahre als Kindergärtnerin. Bis ich meinen Mann kennenlernte. Zuerst dachte ich, er kann mir helfen, die Empfindungen, die ich damals noch als sündhaft und falsch betrachtete, besser in den Griff zu bekommen. Sein grober Körper und vor allem diese widerlich tiefe Stimme stießen mich jedoch bald so ab, daß wir jeder unser eigenes Leben lebten. Daß er allerdings Spielwarenhändler war und ich später nach der Selbstständigkeit im Geschäft mitarbeiten konnte, dafür schulde ich ihm heute noch Dank. Diese Jahre zählen zu den schönsten meines LebensWie viele andere Pädosexuelle auch verfolgte sie den Prozess des Jürgen Bartsch mit einer Mischung aus Abscheu und Faszination. »Da kamen wieder all diese patriarchalischen Vorurteile hoch. Natürlich, nur ein Mann kann Metzger werden, nur ein Mann bei gleichzeitiger Weichheit solche Brutalität an den Tag legen, eine Frau hätte sich bei den Fahrten zur Höhle bestimmt verfahren, pahSie krallt in unbewußtem Zorn ihre Hand in das Sofaplaid, eine originelle Patchworkarbeit aus Boxershorts. Sehr kleinen Boxershorts, wie der Reporter irritiert bemerkt. »Da kam wieder der ganze Muff dieser Jahre hoch. Die Frau, das empfindsame Wesen am Herd. Höchstens mal ein Giftmord, aber eher enden sie selber als Wasserleiche... Daß es auch einer Frau angenehm sein kann, einen wehrlos gefesselt Knaben durch stundenlanges qualvolles Hodenmelken zu seinen ersten Ergüssen zu kitzeln, daß der Anblick eines unbehaarten festen Hodensacks für uns reizvoller ist, wenn der daran hängende Kerl nicht zuvor die Filzhaare ins Waschbecken abrasiert hat, daß wir auch das Recht haben, die angstgeweiteten Augen so eines Moglis zu sehen, das wurde völlig verdrängtIhre Stimme hat während dieser Sätze einen ungut gepressten Tonfall bekommen und sie spielt nervös mit dem tischtennisballgroßen Knebel mit Knight Rider - Aufdruck. Wir nutzen eine Gelegenheit, während sie den zu Ende gelaufenen Film durch ein Sebastian Bleisch - Video auswechselt, unauffällig ihre Wohnung zu verlassen und verständigen die zuständigen Stellen, allen voran unsere Kollegen von Report München.

mcnep schrieb am 1.5. 2002 um 00:51:30 Uhr zu

Boylove

Bewertung: 8 Punkt(e)

»Flann, wie ich sagte, war ein kurzhalsiger Bursch, sehr stämmig, von breiter Brust, mit Kräften am ganzen Körper reichlich beladen. Längst war er tüchtig, seinem Vater beim Fischfang wie beim Bauernwerk im Feld und Stall und Koben zur Hand zu gehen, und hatte vom Disport so viele Abhaltung, wie Grigorß durch seine Studien. Wann immer dieser aber am Spiele teilnahm, war er auch dabei und machte ihm mit seinen Kräften den Vorrang streitig, so daß niemand zu sagen gewußt hätte, wer von beiden der Bessere sei. Grigorß warf den Speer außerordentlich weit, viel weiter, als man von seinen leichten Armen hätte erwarten sollen, dann aber steckte Flanns Schaft zitternd genau daneben, nicht weiter vorwärts und keinen Zoll weiter zurückkein Schiedsrichter konnte da einen Vorteil messen, so wenig wie beim Wettlauf, wenn sie auf ein Haar gleichzeitig gemeinsam ankamen, mit letztem Atem, der eine auf muskeldicken Beinen und der andere auf schlanken: zusammen berührten sie das Seil, und es mußten zwei Namen ausgerufen werden, der Sieger hatte zwei. Die Knaben liebten es alle, wenn Flann und Grigorß mit beim Spiele waren: es war dann dieses spannend, weil zwei überaus Gespannte da waren, welche die Kräfte und Gemüter aller spannten.«


Thomas Mann, Der Erwählte




[die Thomas-Mann-Gemeinde kann ein weiteres heimgekehrtes Schäfchen vermelden. Ich glaub, ich sollte mal ne Zeitlang weniger blastern und wieder was für den Input tun, hab schon länger wieder ein gnätzendes Gefühl, mich ausgeschrieben zu haben. Und ob dieses Buches, des 'Erwählten' wegen hab ich mich gerade ein wenig in den alten Mann verliebt. Oh Mann, ich rede zuviel und schreibe das Falsche, Fluchtlink-Umleitung---> Manierismus]

Bettina Beispiel schrieb am 15.1. 2002 um 04:05:37 Uhr zu

Boylove

Bewertung: 2 Punkt(e)

Boylover gab es, gibt es und wird es immer geben. Ihr könnt sie nicht totschweigen. Lasst uns reden - miteinander!

Einige zufällige Stichwörter

Geschwindigkeit
Erstellt am 1.4. 2001 um 09:49:06 Uhr von Nils, enthält 39 Texte

Nicorette
Erstellt am 19.3. 2007 um 15:40:17 Uhr von WhiteLinen, enthält 3 Texte

unumwunden
Erstellt am 22.11. 2005 um 09:14:37 Uhr von mcnep, enthält 8 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0107 Sek.