Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 59, davon 58 (98,31%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 17 positiv bewertete (28,81%)
Durchschnittliche Textlänge 605 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,390 Punkte, 37 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 6.5. 2001 um 05:18:39 Uhr schrieb
Nils über Katastrophe
Der neuste Text am 3.8. 2020 um 16:40:13 Uhr schrieb
Christine über Katastrophe
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 37)

am 24.10. 2019 um 23:22:48 Uhr schrieb
Christine über Katastrophe

am 11.7. 2003 um 00:56:11 Uhr schrieb
GPhilipp über Katastrophe

am 27.8. 2004 um 09:15:40 Uhr schrieb
biggi über Katastrophe

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Katastrophe«

Thomas K schrieb am 27.6. 2001 um 01:40:59 Uhr zu

Katastrophe

Bewertung: 6 Punkt(e)

Welch naive Hoffnung, zu glauben, die Gesellschaft würde aus Katastrophen lernen und insgesamt klüger werden. Es sind immer nur individuelle, höchstens nachbarlich kollektive Erfahrungen, die das Verhalten ändern können und mit dem Tod ihrer Träger wieder verloren gehen. Die Hochwasser in Köln 1993 und 1995 haben eine Reihe Leute aufgeschreckt, den Wert nachbarschaftlicher Solidarität wiederentdecken lassen und in Bürgerinitiativen zusammengebracht. Noch sind sie stark, aber die Erinnerung wird blasser und die Motivation schwächer. Bald wird es wieder heißen: »Hochwasser? Hatten wir hier noch nie...«

Nils schrieb am 6.5. 2001 um 05:18:39 Uhr zu

Katastrophe

Bewertung: 5 Punkt(e)

Katastrophen sind, so paradox das erscheinen mag, wichtig für unsere Entwicklung. Nur dann, wenn der Mensch immer wieder auf seine Grenzen hingewiesen wird, und zwar auf dramatische und schmerzhafte Art und Weise, lernt er, es besser zu machen.

Thomas K schrieb am 27.6. 2001 um 01:42:12 Uhr zu

Katastrophe

Bewertung: 3 Punkt(e)

Welch naive Hoffnung, zu glauben, die Gesellschaft würde aus Katastrophen lernen und insgesamt klüger werden. Es sind immer nur individuelle, höchstens nachbarlich kollektive Erfahrungen, die das Verhalten ändern können und mit dem Tod ihrer Träger wieder verloren gehen. Die Hochwasser in Köln 1993 und 1995 haben eine Reihe Leute aufgeschreckt, den Wert nachbarschaftlicher Solidarität wiederentdecken lassen und in Bürgerinitiativen zusammengebracht. Noch sind sie stark, aber die Erinnerung wird blasser und die Motivation schwächer. Bald wird es wieder heißen: »Hochwasser? Hatten wir hier noch nie...«

Mcnep schrieb am 27.6. 2001 um 23:57:00 Uhr zu

Katastrophe

Bewertung: 3 Punkt(e)

Versicherungs- und nachrichtentechnisch spricht man ab zwanzig Toten von einer Katastrophe. Jedesmal, wenn mein Schatz und ich die Nachrichten sehen, und ein Unglück so zwischen 15 und 25 Toten liegt, blicken wir uns ernst-bestätigend an und sagen sowas wie:
- Das war fast eine Katastrophe! (Brand des Düsseldorfer Flughafens, 17 Tote) oder vorgestern, als die Rede von 49 Erdbebentoten in Peru war:
- Zweieinhalbfache Katastrophe!

Wir sind wirklich nicht Beavis&Butthead oder Splatterfetischisten, aber als Maßeinheit für Betroffenheit hat sich diese Zählung für uns bewährt.

Einige zufällige Stichwörter

Grummet
Erstellt am 24.9. 2003 um 18:42:43 Uhr von elfboi, enthält 12 Texte

Contenance
Erstellt am 20.5. 2003 um 16:53:09 Uhr von Das Gift, enthält 5 Texte

mondenkind
Erstellt am 11.6. 2003 um 11:43:26 Uhr von mondenkind, enthält 28 Texte

belehren
Erstellt am 17.6. 2004 um 21:33:48 Uhr von Liamara, enthält 5 Texte

StichworteDieBesserKeineGewordenWären
Erstellt am 22.1. 2002 um 09:07:59 Uhr von gänsemarsch, enthält 31 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0150 Sek.