>Info zum Stichwort Fusssklave | >diskutieren | >Permalink 
Katrin schrieb am 24.1. 2006 um 15:11:15 Uhr über

Fusssklave

Fusssklaven sind echt etwas herrliches, also das kann ich nur bestätigen!! Ganz harmlose devote gehorsame Typen die wissen, was Frauen wollen!!
Bei mir war es mein erster Freund der mich mit einem Fußsklaven bekannt machte. Ich stand schon immer darauf nach der Arbeit meine Füße massiert zu bekommen nur mein Freund mochte so etwas nicht bei mir machen. Eines Tages meinte er zu mir, dass er eine Überraschung für mich hat, einen Fußsklaven aus dem Internet, der alle meine Wünsche erfüllen würde und er schon am Wochenende zu uns kommen würde. Damals wusste ich damit echt nichts anzufangen und wollte das auch nicht, dass ein fremder zu uns kommen würde und ich wusste ja auch nichts damit anzufangen. Mein Freund damals war sehr dominant und meinte dann ich solle mich einfach überraschen lassen und es würde mir bestimmt gefallen und meinte, er hat lange danach gesucht und wenn ich nicht wollte dann ist er eben für ihn selbst denn er wollte sich auch mal die Füße verwöhnen lassen. Ich dachte dann an Fußpflege oder eine Massage aber es war ganz anders und echt voll der Hammer. Am Wochenende kam dann tatsächlich der Fußsklave und mein Freund behandelte den armen Kerl echt wie Dreck. Er musste auf Knien in die Wohnung robben und mein Freund sagte so ganz beiläufig zu mir, dass ist dieser Fußsklave er wird mir und Dir ab heute dienen. Oh man war mir das vielleicht peinlich und mein Freund war total fies in seiner dominanten Rolle und behandelte den armen Kerl echt wie einen Sklaven aus dem alten Rom. Ich war echt sauer auf meinen Freund doch der meinte das sei ein Sklave und der will Sklave sein, was auch der Sklave bestätigte was mir damals unbegreiflich war. Mein Freund setzte sich dann in seinen Fernsehsessel und ließ sich von vorn bis hinten bedienen von den armen Kerl und der musste alles auf Knien servieren Nach einer Weile sagte mein Freund dann zu mir, und jetzt will ich dir mal zeigen wozu so ein Fußsklave da ist. Na da war ich ja jetzt echt mal gespannt dachte ich mir so aber was dann kam, war echt der Hammer und so etwas hatte ich noch nie im Leben gesehen oder davon gehört. Er ließ sich erst einmal die Schuhe küssen und dann sauberlecken und der arme Kerl tat das auch ohne zu zögern. Ich muss ehrlich sagen damals dachte ich mir so, dass dies echt das letzte sei und der Typ nicht ganz dicht im Kopf ist sich so behandeln zu lassen aber es ließ mich irgendwie kalt denn so etwas fand ich mehr als eklig und für mich vollkommen uninteressant. Mein Freund schaute immer zu mir grinste dabei und meinte so zu mir, na gefällt dir das?? Nee also wirklich nicht meine Schuhe kann ich mir auch selbst putzen!!! Doch dann meinte mein Freund, los Schuhe und Socken ausziehen Sklave!! Und als er das gemacht hatte grinste mich mein Freund ganz komisch an und sagte doch tatsächlich so Eiskalt, So du Sklavenstück jetzt leck mir schön die Füße sauber und lutsche meinen Zehen denn jetzt will ich Spaß haben!! Und tatsächlich der arme Kerl machte das auch noch!! Mir blieben echt die Worte weg ich konnte nichts mehr sagen und mein Freund saß gemütlich da und grinste nur und meinte zu mir wie herrlich das doch ist. Ich dachte nur ist das doch eklig wie muss der arme Kerl da unten doch leiden wie demütigend ist das wohl für den Fußsklaven. Ich war voll entsetzt und mein Freund saß nur grinsend da und ließ den armen Fußsklaven über zwei Stunden seine Füße lecken. Nach den zwei Stunden meinte er dann zu mir ob ich auch mal Lust hätte doch der arme Kerl der da am Boden kniete tat mir einfach nur leid und ich wollte echt keinen Menschen so erniedrigen. Er schickte ihn dann wieder weg und meinte nur Morgen um die gleiche Zeit. Mein Freund schwärmte dann nur wie toll das doch sei und so aber ich fand das echt nur voll pervers und echt gemein!! So ging das einige Wochen doch der arme Kerl tat mir immer so Leid und mein Freund sagte immer nur man du verpasst etwas der ist doch dafür da es ist ein Fußsklave!!! Nach einigen malen merkte ich aber doch im inneren, das ich es gern mal ausprobieren würde wenn mir nur nicht der Sklave so leid tun würde. Irgendwie hasste ich dann meinen Freund dafür, dass er so grinsend da saß und sich die Füße lecken ließ denn ganz im inneren konnte ich mir dann später doch vorstellen, dass es ein ganz geiles Gefühl sein würde. Nach 14 Tagen schlug dann dieses Gefühl in Neid um muss ich sagen denn ich merkte immer mehr, dass ich das gern mal ausprobieren wollte. Komischer Weise tat mir dann auch der Sklave nicht mehr so leid im Gegenteil mir kribbelten schon richtig die Zehen wenn ich den Sklaven sah. Tja und was soll ich sagen?!! Obwohl ich doch Fussball hasste, kam mir dieser Sport doch dann ziemlich gelegen denn mein Freund hatte sich mit seinen Kumpels verabredet und sagte dann beim gehen, ach ja der Fußlecker kommt heute sag ihn einfach er soll morgen wieder erscheinen. Oh man jetzt war ich allein zu Hause und der Fußlecker kommt!! Ich war hin und her gerissen einmal, ach nein das mache ich nicht und dann wieder, warum eigentlich nicht. Zum Schluss sagte ich dann zu mir, nein das kannst du nicht machen das ist einfach zu hart sich von jemanden die Füße lecken zu lassen das ist auch nicht normal denn wer mag sich so erniedrigen wollen. Es stand dann fest ich mache es nicht!! Es klingelte dann und ich machte die Tür auf mit den Worten ja meinweiter kam ich nicht denn der Typ warf sich sofort auf die Knie und küsste mir die Füße. Oh man war das vielleicht eine feine Sache ein Typ lag vor mir auf die Knie und küsste mir echt die Füße ich kam mir echt wie im alten Rom vor aber ich muss echt sagen mir gefiel das irgendwie. War schon ziemlich krass aber auch gut für das EGO!!! Jetzt merkte ich wie ich anfing zu grinsen und scheiß egal der Typ ist jetzt dran!!!! Oh man war das ein Bild als der Typ vor mir auf Knien in die Stube robbte aber der Gedanke daran, dass ich gleich den Typen den Befehl geben würde meine Füße zu lecken war einfach nur geil und die Gier danach den Typen vor mir kriechen zu lassen war einfach immer Größer in mir. Ich setze mich und um so mehr ich den Fußlecker ansah um so mehr hasste ich es, dass er nicht schon längst lecken musste. Ich explodierte förmlich mit den Befehl raus und er begann zu lecken!!! Als er das erste mal mit seiner Zunge zwischen meinen Zehen leckte stöhnte ich nur ein Ohhhh tut das gut heraus denn es war ein Hammergefühl besser wie je eine Fußmassage war. Ich fühlte mich wie auf Wolke sieben und ließ den Fußsklaven über drei Stunden meine Füße lecken. Ja bisher hatte ich acht Fußsklaven denn bis heute möchte ich ohne so einen Fußlecker gar nicht mehr sein. Ist doch toll einen Sklaven zu haben der dich bedient und dir die Wohnung macht und den man erniedrigen kann wie man möchte und einen zum Dank noch die Füße pflegt. Nach der Arbeit oder Sport, nach dem Stadtbummel oder Einkauf immer steht der Fußsklave bereit und leckt mir dann solange die Füße wie ich es will. Und das tut sooooogut!!!! Und jetzt habe ich wieder einen neuen Freund und muss aufpassen das ich nicht zu kurz komme denn er lässt sich mittlerweile von meinen Fußsklaven auch die Füße lecken und lutschen und jetzt muss er uns beide verwöhnen denn auch Männer finden Fußsklaven spitze wenn sie es erst einmal ausprobiert haben!!!



   User-Bewertung: +5
Findest Du »Fusssklave« gut oder schlecht? Sag dem Blaster warum! Bedenke bei Deiner Antwort: Die Frage dazu sieht keiner, schreibe also ganze Sätze.

Dein Name:
Deine Assoziationen zu »Fusssklave«:
Hier nichts eingeben, sonst wird der Text nicht gespeichert:
Hier das stehen lassen, sonst wird der Text nicht gespeichert:
 Konfiguration | Web-Blaster | Statistik | »Fusssklave« | Hilfe | Startseite 
0.0127 (0.0056, 0.0063) sek. –– 445682839