Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 15, davon 15 (100,00%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 7 positiv bewertete (46,67%)
Durchschnittliche Textlänge 574 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,467 Punkte, 6 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 16.5. 2001 um 09:26:40 Uhr schrieb
Baschti über Ines
Der neuste Text am 28.11. 2013 um 11:33:30 Uhr schrieb
Pasi über Ines
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 6)

am 1.8. 2005 um 12:35:02 Uhr schrieb
GirlyBoy über Ines

am 14.2. 2006 um 01:45:36 Uhr schrieb
frederik über Ines

am 14.1. 2004 um 12:19:39 Uhr schrieb
shizzo über Ines

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Ines«

Umbra di Notte schrieb am 23.2. 2006 um 17:50:11 Uhr zu

Ines

Bewertung: 1 Punkt(e)

So verschieden die Einträge, die hier zum Blasten
eingereicht werden, so unterschiedlich sind auch ihre Autoren. Jeder Mensch geht mit seiner Sexualität anders um als der andere. Was aber in solchen Superhirnen wie dem SuperUser steckt, ist eher der SuperGau, der größte anzunehmende Unfall, mit dem die Blastergemeinschaft konfrontiert wird. Mal muss die Ines herhalten nach der Turnstunde, das andere mal die Melanie im Hildesheimer Pornokino gegenüber vom Bahnhof. Man könnte diesen Schitt mit einem Satz Erich Kästners assoziieren: »Was ihre Verdauung übrig lässt, das verarbeiten sie zu WatteAber das,
was hier herauskommt, ist überhaupt nichts Leichtes, das davonfliegt, wenn man es anpustet. Nein, dies ist so ekelhaft schwerklumpig, dass es sämtliche Blasterlöcher verstopft, und der Blaster ist damit jetzt schon nur noch am Röcheln, bevor ihm die Zensur gar den aus macht.

Baschti schrieb am 16.5. 2001 um 09:26:40 Uhr zu

Ines

Bewertung: 3 Punkt(e)

INEZ (f) Spanish form of AGNES
AGNES (f) »chaste« from the Greek adjective hagnos. Saint Agnes was a virgin martyred under Roman emperor Diocletian. The name became associated with Latin agnus »lamb«, resulting in the saint's frequent depiction with a lamb by her side.

SuperUser schrieb am 3.1. 2005 um 14:58:53 Uhr zu

Ines

Bewertung: 1 Punkt(e)

Turnstunde

Ich wurde vom Direktor einer Hauptschule Angesprochen, ob ich lust h„tte
Turnunterricht zu geben. Denn die schule sollte
in eine Ganztagsschule umgewandelt werden. Meine Lizenz als Turntrainer fr
Sportvereine wrde fr die Schulversicherung
ausreichen und Zensuren sollten auch nicht verteilt werden, denn die Kinder
sollten Nachmittags nur besch„ftigt werden.
Ich nahm erst mal an und wollte es mal ausprobieren, denn es waren ja
Schulkinder und keine die freiwillig zum
Turnunterricht kamen. So musste ich mir schon was ordentliches einfallen
lassen, die Kinder bei Laune zu Halten. Es musste
ja nicht Turnen sein und ich konzentrierte mich auf Spiele und Zirkel.
Es war eine Gemischte Gruppe von 14 bis 17 Jahren, insgesamt eigentlich 25
Jugendliche halbstarke, die auch ”fters ihre
Grenzen ausprobierten, aber im ganzen klappte es ganz gut und auch an den
Ton der Jugendlichen war ich bereits gewohnt.
Nur der Turndress einiger M„dchen lieáen meine Augen manchmal berquellen,
bzw sie wollten mich damit wohl auch
provozieren. Denn ein Knappes T-Shirt oder eines mit l”chern direkt bei den
Nippeln war ja noch harmlos, als sie meinten
ihre turnsachen vergessen zu haben und nur im Tanga mitmachten. Auf die
Jungs musste ich immer ein Auge haben, weil sie
sich im Ger„teraum verpissten und versuchten irgendwelche B„lle zu klauen.
Auch einige Liebesp„rchen musste ich dort raus
holen weil sie Matten Sport betreiben wollten und sich wild knutschend auf
dem Mattenwagen balgten.
Diese Jungen Dinger k”nnen einem gestandenen Mann eine gewaltige Beule in
der Hose verpassen.
Nach einer dieser Stunden machte ich noch einen Rundgang durch die Halle und
den Umkleider„umen, damit ich sicher sein
konnte, das keines dieser kleinen Biester sich versteckte und wieder irgend
ein Bl”dsinn machte. Die Schler duschten auch
nie nach dem Unterricht, und somit konnte ich eigentlich sicher sein, in der
M„dchenkabine nicht vor nackten Girls zu stehen.
Diesesmal waren noch drei in der Kabine. Sie hatten nicht recht viel an,
und es schien als wrden sie sich gegenseitig
streicheln.
Nach einem kurzen stocken, forderte ich sie auf sich zu beeilen mit dem
Umziehen denn ich wollte nach Hause, und
tat so als h„tte ich ihre Fummelei nicht bemerkt. Doch in meiner Hose regte
sich einiges bei diesem geilen anblick.
Ines sprang gleich auf und sagte, na wenn du schnell nach Hause willst
musst du uns ein wenig helfen damit es schneller
geht , und zog ihren BH aus. Sie stand nur 5 Schritte vor mir und ihre
geilen wohlgeformten jugendlichen Titten sahen super
geil aus. Genau sagte Susanne, und trat von der Seite an mich heran, das
ihre Brustwarzen meinen Oberarm berhrten.
Wir werden dir auch dieses mal helfen die Reckstange aufzubauen, meinte
Vanessa kam ebenfalls von der Seite neben
Susanne und faste mir gleich in den schritt. Lasst den Quatsch, versuchte
ich mich heraus zu winden, doch meine Hose
beulte sich immer mehr bei diesen Berhrungen. Vanessa und Susanne zogen mir
blitzschnell die Turnhose runter und mein
Lui sprang
er freudig ihnen entgegen.
Na siehst, sagte Ines, ein Teil von dir ist schon sehr hilfsbereit. Ich
wusste nicht was ich machen sollte, konnte auch nicht
wirklich denken vor Geilheit. Ines kam weiter an mich heran und streichelte
ber meine Latte, die immer h„rter wurde.
Vanessa und Susanne stellten ein Bein auf die Umkleidebank, so das ihre
Fotzen deutlich zu sehen waren und spielten mit
ihren Fingern an ihrem Kitzler, w„hrend Ines sich vor mich kniete und
meinen Lui und die Eier streichelte. Dann leckte sie
mit ihrer Zunge an meinem Schwanz und ich konnte dieser geilen Gelegenheit
nicht mehr wiedestehen. Meine eine Hand
benutzen ich um Vanessaïs Fotze zu streicheln und mit meinen Fingern in
ihrem feuchtem Loch zu stecken, w„hrend die
andere Hand Ines Kopf streichelte und ich sie sanft an meinen Schwanz
drckte. Ines nahm daraufhin meinen Schwanz
ganz in ihre Hand und steckte ihn stckweise in ihren Mund und umkreiste mit
ihrer Zunge meine blanke Eichel. Susanne
Masturbierte sich mit weit gespreiztem Beinen vor mir auf der Bank, so das
ich alles sch”n mit ansehen konnte und
Vanessa zuckte unter den Fickbewegungen meines Fingers wild mit ihrer Hfte.
Dann setzte Susanne mich auf die Bank ergriff meinen Schwanz und wichste ihn
ein paar mal bevor sie sich mit dem Rcken
zu mir drehte und sich meinen Schwanz in ihre neisse, feuchte, geile Fotze
steckte und langsam anfing ihr zu reiten. Sie holte
sich die gesamte l„nge meines Schwanzes und steckte ihn immer wieder tief
rein und raus. Vanessa hockte sich vor uns und
leckte meine Eier. Ines stellte sich breitbeinig auf die Bank ber meinen
K”rper, so konnte ich gut ihr feuchte Fotze lecken,
die sie mir stark entgegen presste und ich tief mit meiner Zunge in sie
eindringen konnte.
Ines wurde immer schneller und begann zu st”hnen, aber auch ich merkte es in
mir hochkommen als ein gewaltiges zucken
meinen Schwanz durchfuhr und ich meine geballte Ladung in Susanne
einspritzte. Sie nahm sich noch ein paar mal meinen
Schwanz in sich auf und stieg dann von mir ab, schubste Ines zur Seite und
legte ihre nasse vollgespritzte Fotze ber meinen
Mund, und ich begann sie sauber zu lecken. Vanessa hatte sich in der Zeit
daran gemacht meinen Schwanz zu s„ubern und
steckte diesen tief in ihren Mund um auch den letzten Tropfen meines Spermas
heraus zu holen. Nach einiger Zeit lieáen die
Drei von mir ab und zogen sich an, beim Herausgeben fl”teten sie nur noch "
bis n„chste Woche Herr Lehrer und
verschwanden Kichernd aus dem Umkleideraum. Ich dagegen sass noch nackt auf
der Bank und konnte immer noch
nicht begreifen was da mit mir gemacht wurde. Aber selbst wenn es nur ein
Traum gewesen w„re, h„tte ich solche gerne
immer wieder.

Einige zufällige Stichwörter

Gnotte
Erstellt am 16.4. 2000 um 02:50:51 Uhr von Gnotte, enthält 21 Texte

Sinnlosigkeit
Erstellt am 6.12. 1999 um 19:41:24 Uhr von mak, enthält 77 Texte

Stenkelfeld
Erstellt am 20.8. 2001 um 19:30:22 Uhr von hydraios@gmx.de, enthält 8 Texte

Schwimmhalle
Erstellt am 13.6. 2005 um 09:05:33 Uhr von Andreas, enthält 8 Texte

liquid
Erstellt am 28.11. 2003 um 13:02:56 Uhr von Voyager, enthält 8 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0290 Sek.