Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 552, davon 536 (97,10%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 181 positiv bewertete (32,79%)
Durchschnittliche Textlänge 218 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,348 Punkte, 220 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 11.2. 1999 um 12:59:18 Uhr schrieb
Tam über mensch
Der neuste Text am 31.5. 2019 um 22:51:34 Uhr schrieb
Freno über mensch
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 220)

am 3.3. 2013 um 14:56:13 Uhr schrieb
OhneMoos über mensch

am 5.11. 2005 um 16:24:46 Uhr schrieb
Alina über mensch

am 23.3. 2004 um 16:14:18 Uhr schrieb
Moria über mensch

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Mensch«

Jan Carl Raspe schrieb am 12.7. 2000 um 22:10:02 Uhr zu

mensch

Bewertung: 24 Punkt(e)

Ein Mensch fragt: »Wo geht es hier zum Bahnhof
.

Es antworten:

Ein Sozialpaedagoge:
Ich weiss nicht, aber es ist gut, dass wir darueber reden.
Ein Sozialarbeiter:
Keine Ahnung, aber ich fahre Sie schnell hin.
Ein Gespraechstherapeut:
Sie moechten wissen, wo der Bahnhof ist?
Ein Tiefenpsychologe:
Sie wollen verreisen?
Ein Psychoanalytiker:
Sie meinen dieses lange, dunkle Gebaeude, wo die Zuege rein und raus, rein und raus....fahren?
Ein Verhaltenstherapeut:
Heben Sie den rechten Fuss, schieben Sie ihn vor, setzen Sie ihn auf. Sehr gut! Hier haben Sie ein Bonbon.
Ein Gestalttherapeut:
Du, lass das voll zu, dass Du zum Bahnhof willst.
Ein Bioenergetiker:
Machen Sie mal sch...sch...sch...
Ein human. Psychotherapeut:
Wenn Du da wirklich hinwillst, wirst Du den Weg finden.
Ein Psychiater:
Bahnhof? Zugfahren? Welche Klaasse?
Ein Psychodramatiker:
Das spielen wir jetzt mal. Such Dir jemanden aus, der der Bahnhof sein kann.
Ein integrativer Therapeut:
Was empfindest Du dabei, wenn Du mir gerade diese Frage stellst? Spuer mal genau hin! Was macht das mit Dir? Woran erinnert Dich das?
Ein Transaktionsanalytiker:
Und wenn Sie nun diese Frage klaeren: Was genau soll meine Rolle dabei sein?
Ein Qualitaets-Management-Berater:
Bilden Sie eine Arbeitsgruppe und fuehren Sie ein Brainstorming durch. Wir treffen uns hier wieder in einer Stunde.
Ein Systemiker:
Was glauben Sie wuerde Ihr Freund antworten, wenn Sie ihn fragen: Wo geht es denn hier zum Bahnhof?

Laliera schrieb am 29.3. 2000 um 12:33:08 Uhr zu

mensch

Bewertung: 12 Punkt(e)

Der Mensch ist ein Engel, nur mit einem Flügel, und wenn er fliegen will, muß er einen anderen umarmen.

Liamara schrieb am 14.10. 1999 um 22:16:49 Uhr zu

mensch

Bewertung: 6 Punkt(e)

Es war einmal ein Mensch, der ging eines Morgens aus seinem Haus und fiel in ein Loch. Wer hat ein Loch in meinen Garten gegraben, dachte er, während er noch fiel. Ich war es nicht, dachte er und fiel noch immer. Hört das denn nie auf? dachte er, und dann schlug er auf. Das tat ziemlich weh, aber immerhin, er lebte noch. Also sah er sich um und bemerkte, dass er offenbar in China gelandet war. Verrückt, dachte sich dieser Mensch, da erzählen einem die Wissenschaftler seit Jahren, man könne kein Loch durch die ganze Welt bohren. Und jedes Kind weiss doch, wenn man das könnte, würde man in China landen. Nun ist mir genau das passiert. Und der Mensch beschloss, ganz schnell aufzuwachen, denn der Wissenschaft vertraute er, und er wollte nicht erleben, dass sie etwas falsches gelehrt hätten.

Stöbers Greif schrieb am 26.1. 2000 um 19:06:30 Uhr zu

mensch

Bewertung: 22 Punkt(e)

Das einzige Lebewesen, das erröten kann. Der Mensch ist aber auch das einzige, das Grund dazu hat.
(Mark Twain)

Feynman schrieb am 11.9. 2000 um 20:55:24 Uhr zu

mensch

Bewertung: 6 Punkt(e)

...der Mensch...homo sapiens...ein Wesen voller Paradoxien...er erschafft und zerstört...führt Kriege will Frieden...er liebt und hasst...strebt nach der »Erkenntins«...doch erkennt nicht das naheliegende, dass das Streben selbst die »Erkenntnis« ist...

Rave schrieb am 6.5. 1999 um 11:54:36 Uhr zu

mensch

Bewertung: 7 Punkt(e)

Der Mensch ist schlimmer als ein Raubtier, denn ein Raubtier tötet aus Notwendigkeit, das heißt zum Überleben. Der Mensch allerdings tötet aus purer Lust am Töten. Dabei denkt er noch er sei besser als Tiere, da der Mensch ja aneblich vernunftbegabt sei. Mit dieser Vernunft ist es aber zumeist nicht weit her. Meistens dient die sogenannte Vernunft nur dazu sich eine subjektive Realität zu schaffen und Rechtfertigungen für instinktives Verhalten zu finden.

[hrelch] schrieb am 18.2. 2001 um 20:54:55 Uhr zu

mensch

Bewertung: 6 Punkt(e)

Jedem ist bekannt, daß der Mensch ein schlechter Leiter des elektrischen Stroms ist; er ist somit ein Widerstand. Wider ist Synonym für gegen. Der Mensch ist also ein Gegenstand. Jeder Gegenstand ist eine Sache. Also ist der Mensch eine Sache.

hartmut schrieb am 14.10. 1999 um 22:10:38 Uhr zu

mensch

Bewertung: 6 Punkt(e)

mit grossen augen mitten auf dem marktplatz... hindurch schreiten die menschen durch mich.
nur schatten auf meinem hemd zeigen mir was gerade eben geschah.
ich reibe mir die augen, der wind streicht durch mein haar.

greenorange schrieb am 15.4. 2000 um 16:51:07 Uhr zu

mensch

Bewertung: 5 Punkt(e)

Wir sind nie allein! Schon in unserem Mund sind mehr Lebewesen, als jemals Menschen auf der Welt gelebt haben.

kajol schrieb am 24.6. 2000 um 19:32:12 Uhr zu

mensch

Bewertung: 1 Punkt(e)

mensch, der
pl menschen, die

siehe auch

person, die
pl personen, die

siehe auch

leut, der
pl leute, die

... lebewesen, denen man begegnet, so man den off-knopf am computer betätigt oder durch a) starke rauchentwicklung b)sanitäter oder c)unvorhersehbare umweltkatastrophen gezwungen wird, die biosphäre schreibtisch zu verlassen.
diese spezies kann mittels mehrer schlüssel (essverhalten, paarungsgebaren, konsumgewohnheiten etc) in vielerlei gruppen und sub-gruppen unterteilt werden. trotz hunderterlei klassifizierungsmöglichkeiten ist es bis dato nicht möglich gewesen, die -> menschheit auf einen nenner zu bringen. forschungsarbeiten sind am laufen.
um die säugetierart »mensch« genauer untersuchen zu können. ist es notwendig mindestens drei davon aufzuziehen und aufwachsen zu sehen. ein gänzliches verstehen eines menschen wird allerdings heutzutage von allen namhaften websites ausgeschlossen [...]

Einige zufällige Stichwörter

Marusha
Erstellt am 12.3. 2002 um 14:38:12 Uhr von com, enthält 6 Texte

Karrierebes
Erstellt am 7.6. 2006 um 20:46:29 Uhr von platypus, enthält 3 Texte

Blasterdesaster
Erstellt am 11.10. 2005 um 23:25:19 Uhr von kema74, enthält 7 Texte

Pommesverkäufer
Erstellt am 16.1. 2007 um 22:47:45 Uhr von j*, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0999 Sek.