Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 158, davon 151 (95,57%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 56 positiv bewertete (35,44%)
Durchschnittliche Textlänge 444 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,361 Punkte, 57 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.1. 2000 um 16:32:07 Uhr schrieb
sunsonjon über Revolution
Der neuste Text am 14.7. 2020 um 09:03:26 Uhr schrieb
Christine über Revolution
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 57)

am 22.5. 2002 um 15:48:21 Uhr schrieb
Gronkor über Revolution

am 3.12. 2004 um 12:32:20 Uhr schrieb
Peter K. über Revolution

am 4.1. 2007 um 09:29:06 Uhr schrieb
prediger über Revolution

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Revolution«

paranoidandroid schrieb am 21.3. 2000 um 01:01:08 Uhr zu

Revolution

Bewertung: 5 Punkt(e)

Macht kaputt, was euch kaputt macht!

Die rote Front und die schwarze Front sind wir!

Das ist unser Haus!

Der Traum ist aus!

Chao schrieb am 5.1. 2001 um 00:50:37 Uhr zu

Revolution

Bewertung: 6 Punkt(e)

Revolution stand auf uns´ren Fahnen
Revolution stand uns im Gesicht
wir haben erlebt was andere nicht mal ahnen
Revolution weniger wollten wir nicht
das ist noch nicht so lange her
doch heute kennst du mich nicht mehr
wir haben geträumt
von einer bess´ren Welt
wir haben sie uns
so einfach vorgestellt
wir haben geträumt
es war´ne lange Nacht
ich wünschte wir wär´n niemals aufgewacht

Revolution wir wollten weg von der Masse
Kopfüber in die Hölle und zurück
heute stehst du Hertie an der Kasse
da ist keine Sehnsucht mehr in deinem Blick
du sagst man tut halt was man kann
und dir geht´s gut
DU KOTZT MICH AN

Wir haben geträumt.........

mcnep schrieb am 20.3. 2003 um 13:54:35 Uhr zu

Revolution

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ich habe mir einen neuen Naßrasierer gekauft. Hinten auf der Packung ist in 14 Sprachen zu lesen, daß es sich hierbei um ein 'revolutionary triple–blade shaving system' handelt. In 14 Sprachen? Nein. Da steht 'revolutionär' auf Italienisch (rivoluzionario), Spanisch (revolucionario), Holländisch (revolutionair), Portugiesisch (revolucionário), Schwedisch (revolutionerande), Finnisch (kolmiteräinen), Griechisch (epanastatiké), Polnisch (rewolucyjna), Tschechisch (revolucní), Slowakisch (revolucny) und Ungarisch (kiemelkedö), aber auf Französisch wird er als 'exceptionnel' und auf Deutsch als 'sensationell' angepriesen. Daß die Franzosen, die als einziges der fraglichen Länder auf eine richtige Revolution zurückblicken können (ich nehme nicht an, daß dieser Rasierer in Kuba verkauft wird, und in Portugal gab es Nelken statt Guillotinen), daß also der Franzmann zurückhaltend mit der Verwendung des Revolutionsbegriff ist, verstehe ich ja noch; aber das es mal wieder gerade die Deutschen sind die aus der Phalanx ausscheren, ist mal wieder so richtig Krähwinkel.

wauz schrieb am 25.12. 2004 um 01:02:43 Uhr zu

Revolution

Bewertung: 2 Punkt(e)

Es gibt den Mythos, die Beatles seien Revolutionäre gewesen. Woher der stammt, ist eigentlich nicht mehr nachvollziehbar. Angeblich war John Lennon aus der Arbeiterklasse. Stimmt nicht! sagt seine Halbschwester. Unser Opa war ein durch und durch bürgerlicher Versicherungsmakler, und unsere Mama war zwar irgendwie ziemlich unkonventionell, aber wir sind alle in einer durchaus bürgerlichen Atmosphäre groß geworden. Außerdem, sagt selbige Schwester, war mein Bruder früh mehrfacher Millionär. Wie konnte er da Sozialist sein? Er war gegen den Krieg.
Paul McCartney, der wiederum tatsächlich aus der working class stammt, sagte: Wir waren einfach eine Band, die richtig groß rausgekommen ist.
George Harrison und Ringo Starr sind auch nicht durch übertriebenes politisches Engagement aufgefallen. Es waren John und Yoko Ono, die sich in der damaligen Friedensbewegung engagiert haben. Wahrscheinlich dachten damals viele: Wer gegen den Vietnamkrieg ist, muss revolutionär sein.

Rubaschow schrieb am 7.1. 2001 um 16:48:42 Uhr zu

Revolution

Bewertung: 4 Punkt(e)

Die Revolution ist diejenige blutige Umwälzung,
welche die kapitalistische Verwertungslogik aus ihren Angeln reißt und es den Menschen erlaubt auf der Grundlage des gegenseiten Respekts und der maximalen Selbstbestimmung ein völlig anderes Leben zu führen.

Pac-man schrieb am 12.4. 2000 um 00:15:17 Uhr zu

Revolution

Bewertung: 5 Punkt(e)


ein klein Mädchen äußerte sich wie folgt über
Revolution

Jede Revolution fängt mit einem Auflauf an.

Ich ahnte schon, daß es sich mit leerem Magen schlecht auf Barrikaden kämpft.

mcnep schrieb am 9.7. 2004 um 01:12:04 Uhr zu

Revolution

Bewertung: 1 Punkt(e)

In den frühen 70ern aufgewachsen und durch eine vergötterte linksradikale Schwester geprägt, begann ich irgendwann, den Gedanken der permanenten Revolution sehr ernst und persönlich zu nehmen. Seither erwache ich jeden Morgen vorurteilsfrei, schüttele den Kopf über mein bisheriges Leben, und bemühe mich, bis zum Abend mein Weltbild zu überarbeiten. Heute zum Beispiel war ich ausgesprochen für Piercings; morgen werde ich ein Freund gebügelter Wäsche sein. Gezwungenermaßen zwar, schließlich müssen die Koffer gepackt werden; aber die gelegentliche Anerkennung des Faktischen gehört in jeden Erstehilfekoffer für Autogenetiker.

Einige zufällige Stichwörter

Papagei
Erstellt am 25.1. 2000 um 12:53:56 Uhr von Ina, enthält 29 Texte

Anmut
Erstellt am 5.11. 2001 um 21:37:09 Uhr von wauz, enthält 19 Texte

Frenulum
Erstellt am 31.1. 2003 um 12:56:46 Uhr von Ich weiss es, enthält 14 Texte

verschmerzen
Erstellt am 28.12. 2014 um 18:20:41 Uhr von baumhaus, enthält 1 Texte

gestiegen
Erstellt am 23.11. 2015 um 16:39:39 Uhr von Pia, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0253 Sek.