Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 140, davon 139 (99,29%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 53 positiv bewertete (37,86%)
Durchschnittliche Textlänge 217 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,857 Punkte, 79 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 2.9. 2003 um 13:59:24 Uhr schrieb
biggi über Groke
Der neuste Text am 12.12. 2018 um 16:21:45 Uhr schrieb
Christine über Groke
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 79)

am 9.12. 2015 um 04:01:25 Uhr schrieb
Christine über Groke

am 12.9. 2014 um 13:47:32 Uhr schrieb
Großherzog über Groke

am 17.8. 2018 um 14:46:06 Uhr schrieb
Christine über Groke

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Groke«

biggi schrieb am 7.11. 2006 um 12:54:36 Uhr zu

Groke

Bewertung: 5 Punkt(e)

ist El Temperamento. Für mich. Ich glaube, das ist ein Salsa, sagt Rike. Und die muss es ja wissen. Im Spiegel sieht das zwar komisch aus, wenn ich Salsa tanze, aber das ist mir inzwischen egal. In Formation sieht das dann schon wieder normal aus. Normal, grins. Hab ihn gestern 5:26 gehört. Heute war das. Ist schon wieder so lange her. Heute tropft die Zeit. Wenn ich könnte, wie ich wollte, würde ich Praktikum bei ihm machen. Beim El Temperamento. Mindestens eine Woche. Romantik pur. Immer den Blick auf alles, was er sieht, was er hört, was er verändert. So ging mir das bis jetzt nur bei Hendrik Hey. Der hat auch so eine schöne Insel. Bei WeltderWunder, dem Wissenschaftsmagazin sonntags 19 Uhr auf RTL2. Irgendwann läuft dort vielleicht auch mein ZweiMinutenFilm.

Höflich schrieb am 22.12. 2007 um 22:21:08 Uhr zu

Groke

Bewertung: 7 Punkt(e)

Hab ich neulich auch mal gehört. Es war »ARD-Popnacht«, und SR1 - »das Europaradio« - war die verantwortliche, aus diesem Anllass ins gesamte Bundesgebiet sendende Anstalt. Moderator war füglich dieser Groke. Was hab ich mich gefreut. Endlich - Groke.

biggi schrieb am 1.12. 2006 um 14:50:09 Uhr zu

Groke

Bewertung: 9 Punkt(e)

Als ich am 15.10. 2006 um 01:39:40 Uhr über Groke »allmählich begreife ich, was mcnep als stalking einordnet. pechgeschrieben hatte, war Groke grad auf Sendung und meinte: »Dazu sag ich jetzt nichts. Das muss ich nicht kommentierenIch hatte wieder mal das Gefühl, verrückt zu werden. Ich konnte seinen Kommentar nicht dem zuordnen, was vorher aus dem Studio kam, und dachte, Groke liest mich. Schizophren, ich weiß. Es war nur gleichzeitig, mehr nicht. Ein Zufall. Genausogut hätte er eine Zeitansage machen können.

biggi schrieb am 19.10. 2006 um 09:33:35 Uhr zu

Groke

Bewertung: 6 Punkt(e)

hab ihn inzwischen sogar auf Pappkarton mit schriftzug in edding. fühlt sich kein bisschen virtuell an, die pappe. mir geht es gut. kann sie umdrehen, neben das venedig-foto oder vor bernd, das brot, stellen. eine heile kleine welt. fast schon ein altar. so. noch ein komischer text. tja. pech für groke. schon wieder ein text über ihn. stalking nennt mcnep das. ich nenne es tragisch. tragisch-komisch. aber wahrscheinlich wär das schlimmste, was mir passieren könnte, ihm tatsächlich mal zu begegnen. der informationsabgleich, wer wann was wo wie erlebt hat, wär wahrscheinlich die hölle. pappe ist sicherer. die ist stabil.

biggi schrieb am 24.12. 2006 um 15:19:21 Uhr zu

Groke

Bewertung: 5 Punkt(e)

einer, bei dem ich am liebsten lückenlos aufzeichnen würde. jedes wort, jeden gedanken. schon um sicher zu sein, dass das wirklich ich bin, die das da grad erlebt. das? zufälle. viele winzige zufälle. die webcam parallel tut gut. da relativiert sich vieles. auch irrationale nähe. nähe, die ich mir einbilde. zynismus tut gut. irgendein überhöhter zynismus. einfach drüber zu lachen. über mich. über das, was mit mir grad passiert. eigentlich passiert ja auch gar nichts. ich brauch es nur aufzuzeichnen und danach abzuschalten. oder ich schlaf einfach eine runde. das überwache, das dann schlagartig in müdigkeit, in scheinbare entspannung mündet, fällt mir beim groke-hören jedesmal auf. so sehr, dass ich ihm gemailt hab, um heraus zu finden, wer die musikredaktion macht. es sind nur zufälle. winzige zufälle. zufälle, die jemand anders meinen.

biggi schrieb am 25.12. 2006 um 12:02:35 Uhr zu

Groke

Bewertung: 3 Punkt(e)

hab jetzt nach bildern gesucht, um mir das gesicht dazu vorzustellen und es in in eine reihe mit dem stellen zu können, was mir vertraut ist. aber das klappt nicht. genauso wenig wie bei dem »großstadtrevier«-polizisten. frankfremdwort fällt mir als erstes ein, wenn ich die bilder sehe. ein einzelkämpfer. unnahbar und souverän.

Christine schrieb am 26.10. 2010 um 22:24:36 Uhr zu

Groke

Bewertung: 1 Punkt(e)

5.26 Uhr klingelt mein Wecker morgen. Das war die schönste Zeitansage, die ich jemals von Groke gehört habe. André war grad da. Schöner war nur noch Jan Garcias Stöhnen, als ich Andreas den Rücken massiert hatte. Radio ist schon etwas Verrücktes. Es suggeriert mehr Nähe als jeder Kinofilm. Gänsehaut. Heute war ich grad im Gespräch, als Robert aus dem Nichts auftauchte. Er schien wütend zu sein, kein bisschen locker. Ihn in die Arme nehmen zu können, wäre schön. Schöner als loslassen zu müssen, weil er mich ablehnt. Abgelehnt zu werden tut mir immer noch weh. Bin eben doch Narzisst. Tom Glas zum Einschlafen. Das ist ein Wechsel: nach Matuschke Tom. Wenigstens halluziniere ich nicht wieder sofort Nähe. Ich weiß noch wie heute, wie ich damals am Fenster stand und zu André sagte: Schau mal, ich bin nicht gesprungen. Er antwortete nur: Und wenn, wäre ich hinterher gesprungen. Das war das einzige Mal, dass wir über den Tod sprachen. Er eröffnet einen Laden für Steine, statt nach Island auszuwandern. Alles ist so beliebig. Ein Tag wie der andere, sobald Robert nicht mehr da ist. Wieder ein Traum vorbei. Und wieder ist es nur die Kamera in meinem Kopf, die den Big-Brother-Container wittert. Wahrscheinlich denkt Robert keinen Moment lang an mich. Dieter war da und hat mich gedrückt. Ich tue ihm leid, befürchte ich. Mit Robert ist jeder Moment existentiell. Dieter hat mich schon vergessen, kaum dass er mich sieht. Robert hat was von Groke. Diese Endgültigkeit beim Fluchen. Diese ausweglose Endgültigkeit.

Einige zufällige Stichwörter

Paraland
Erstellt am 27.11. 2001 um 21:16:34 Uhr von Das Gift, enthält 21 Texte

Paradebeispiel
Erstellt am 11.1. 2009 um 12:14:04 Uhr von orschel, enthält 4 Texte

stiefel
Erstellt am 26.7. 2002 um 19:12:50 Uhr von das Bing!, enthält 107 Texte

Kneipenaufriss
Erstellt am 4.10. 2009 um 16:22:14 Uhr von Der Junge von nebenan, enthält 3 Texte

Schorndorf
Erstellt am 10.12. 2006 um 20:07:44 Uhr von urgs, enthält 2 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0159 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen