Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 111, davon 107 (96,40%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 33 positiv bewertete (29,73%)
Durchschnittliche Textlänge 458 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,135 Punkte, 48 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 3.6. 1999 um 21:29:13 Uhr schrieb
Dragan über Strom
Der neuste Text am 29.12. 2021 um 11:40:57 Uhr schrieb
Christine über Strom
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 48)

am 4.1. 2007 um 21:31:26 Uhr schrieb
maulwurf über Strom

am 23.6. 2002 um 15:43:43 Uhr schrieb
kt999 über Strom

am 18.6. 2002 um 18:28:49 Uhr schrieb
Cooper über Strom

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Strom«

Karla schrieb am 16.7. 2000 um 01:33:00 Uhr zu

Strom

Bewertung: 3 Punkt(e)

Hier war heute so ungefähr um 18 Uhr im halben Haus der Strom weg. Aber nicht genau in der Hälfte, sondern schön gleichmässig verteilt. In jeder Wohnung ca. 2 Zimmer. Wir haben beratschlagt, im Keller am Sicherungskasten herumgepfuscht und dann einen Elektriker angerufen. Die mussten aber erst noch jemanden finden, der samstags erreichbar war. Aufeinmal war der Strom wieder da. Ich habe dann gleich den Elektriker wieder angerufen (hähä, ich hatte Strom im Wohnzimmer). Dort hiess es, das könnte auch vom E-Werk kommen, dass eine Phase gefehlt hat. Vielleicht lag es tatsächlich am Gewitter, das in Richtung des E-Werks am Horizont zu sehen war. Am Montag muss ich mal in der Zeitung lesen, ob es ein echter Störfall war.
Jedenfalls, am Ende war es witzig.

einstein schrieb am 31.8. 2001 um 15:52:50 Uhr zu

Strom

Bewertung: 3 Punkt(e)

man kann jetzt einen atomstromfilter kaufen, das ding erkennt »atomelektronen« durch ihre »tachionenimpulssignatur« und schickt sie an den hersteller zurück (es steht also auch das kraftwerk samt adresse drauf), bevor der atomstrom »ihre wertvollen elektrogeräte durchflutet« (originalzitat). das »formschöne gehäuse« wurde »kürzlich mit dem franz-pöhlmann-design-award ausgezeichnet«. kostet so um die 1000 mark. es ist so leicht, reich zu werden.

lron schrieb am 6.6. 2000 um 09:15:43 Uhr zu

Strom

Bewertung: 4 Punkt(e)

hat strom wirklich eine farbe? und wenn ja - wo kommt diese farbe her? von der erzeugung? so gelb für atomstrom, blau für wasserstrom, grün für windstrom, rot für kohlestrom usw...? und: wie sieht man die farbe des stroms? verfärben sich dann die steckdosen und die kabel? und: bekommt man die farbe auch wieder aus dem strom raus? kann man ihn vielleicht gar umfärben, um ökologischen abbau vorzutäuschen? schwierige fragen das...

lron schrieb am 6.6. 2000 um 09:17:39 Uhr zu

Strom

Bewertung: 2 Punkt(e)

in welche richtung fließt strom?

wenn wir klein sind, wird uns beigebracht, strom fließt immer von plus zu minus. wenn wir dann älter werden heißt es, strom fließt eigentlich von minus zu plus. wie ist es denn nun richtig? und: wie ist es bei wechselstrom? läuft da der strom immer hin und her?

ralf (der echte!) schrieb am 26.2. 2005 um 22:43:54 Uhr zu

Strom

Bewertung: 1 Punkt(e)

Haarausfall ist schlimm, wenn man in den Siebzigern erwachsen wird, Wasserausfall ist schlimm, wenn man grade eingeseift unter der Dusche steht, und Stromausfall ist schlimm, wenn man gerade frisch geduscht und mit lückenloser 70er-Haarmähne auf dem Kopf ein Rockkonzert gibt. Das sieht dann leider ein wenig doof aus. Muss man plötzlich Luftgitarre spielen. Sieht aber zum Glück keiner, weil es ja ohnehin stockdunkel ist. In solch einer Notsituation merken wir: Viele Geräte gehen heutzutage mit Strom an. Zum Beispiel die E-Gitarre, der Fön, der Staubsauger oder noch ganz andere unaussprechliche Dinge, mit denen man sich einen romantischen Abend bereiten kann. Wenn dann mal der Strom weg ist, werden die Menschen sauer, sie wollen sich aus Verzweiflung umbringen, schmeißen den Fön in die Badewanne und müssen zu allem Übel auch noch weiterleben. So schlimm ist Stromausfall. Dabei kann das Ganze ja auch wunderschön sein: Man zündet Kerzen an, klimpert ein wenig auf der akustischen Gitarre herum und lauscht danach dem Rauschen der Niagarafälle. Was aber auch nicht ganz stimmt, denn mit dem Niagarafällewasser wird ja ständig Strom erzeugt. An den Niagarafällen gibt es einfach nie Stromausfall. Die Verliebten, die dorthin ihre Hochzeitsreise machen, haben also nie die Chance auf einen wirklich romantischen Abend. Bzw. eben doch.

Gabriel schrieb am 19.11. 1999 um 17:48:25 Uhr zu

Strom

Bewertung: 2 Punkt(e)

Dass neuerdings so viele Geräte durchbrennen, liegt wahrscheinlich an dem vielen Billigstrom.

Strom ist Blau!

Einige zufällige Stichwörter

ThinkTank
Erstellt am 26.4. 2003 um 18:34:28 Uhr von Weltweiter Massenprotest, enthält 13 Texte

Jahrespraktikantin
Erstellt am 14.3. 2013 um 13:58:06 Uhr von Günter, enthält 13 Texte

Killerpilze-nackt-gesichet
Erstellt am 7.11. 2006 um 17:44:59 Uhr von Lactat, enthält 10 Texte

Metallerproteste
Erstellt am 27.7. 2001 um 06:46:22 Uhr von Nils the Dark Elf, enthält 12 Texte

Zollstock
Erstellt am 20.5. 2007 um 23:25:01 Uhr von Bob, enthält 7 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0192 Sek.