Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 67, davon 65 (97,01%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 29 positiv bewertete (43,28%)
Durchschnittliche Textlänge 638 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,716 Punkte, 21 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 10.1. 2001 um 04:48:42 Uhr schrieb
Nils über Außerirdische
Der neuste Text am 20.3. 2019 um 19:21:36 Uhr schrieb
sechserpack über Außerirdische
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 21)

am 7.9. 2003 um 04:25:13 Uhr schrieb
Para-Luisa über Außerirdische

am 10.12. 2014 um 16:13:33 Uhr schrieb
Oberstuhlunrat über Außerirdische

am 30.9. 2005 um 10:40:03 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über Außerirdische

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Außerirdische«

Andreas schrieb am 6.3. 2008 um 16:35:10 Uhr zu

Außerirdische

Bewertung: 1 Punkt(e)

Ich habe mal eine Außerirdische getroffen. Das war letzten Herbst in einer Disko in Köln.

Die beiden Frauen sind mir sofort aufgefallen. Sie waren nicht übermäßig schön, aber irgentwie ungewöhnlich. Die eine hatte einen glitzernen Overall an und die Andere ein Kleid. Auf der Tanzfläche machte ich mich zusammen mit einem Kumpel an sie heran. Die Beiden gingen sofort darau ein und schon ein paar Minuten später saß ich mit der im Anzug an der Bar. Sie fand den bunten Drink sehr lustig und hat sich garnicht wieder eingekriegt. Auch meine Berührungen und Liebkosungen fand sie ungewöhnlich klasse. Nicht das ich das schlecht mache, aber für ein paar Minuten nach dem kennenlernen war sie sehr offen.
Sie sagte, daß wäre alles neu für sie, weil sie nicht von dieser Welt kommt. Sie hätte mich fast an der Bar vernascht, ich konnte ihr gerade noch zuflüstern: »Laß uns an eine ruhigere Stelle gehenDann zog sie mich in einen Nebenraum und von dort in ein Büro, dessen Tür normalerweise immer zu ist. Aber sie machte sie einfach auf.

Im Zimmer fielen wir dann übereinander her. Nach ein paar wilden Umarmungen und Küssen, knöpfte ich mir das Hemd auf und wollte sie auch ausziehen. Aber an dem Anzug konnte ich keinen Verschluß finden. Sie bemerkte mein Problem und zeigte auf einen kleinen Knopf am Kragen. Sie tippte ihn an und zog ihn wie einen Reißverschluß nach unten. Der Anzug öffnete sich, obwohl da vorher keine Naht zu sehen war. Dann stand sie nackt vor mir. Es sah alles ganz normal aus. Sie hatte eine Schöne Figur und schöne Brüste.

Ich zog mich auch aus und dann trieben es auf dem Fußboden. Bevor ich ihn reinsteckte, fragte ich noch nach einem Kondom, sie meinte das brauchen wir nicht, ich solle nur machen. Das tat ich dann auch und spritzte alles in sie hinein. Es war absolute Klasse.

Dann wurde es unheimlich. Sie fragte, wie es für mich war und sagte dann, sie wolle auch mal. Sie machte irgent was und ich fühlte mich anders. Sie streichelte mich überall und beugte sich über mich. Ich streichelte sie auch und hielt plötzlich einen Schwanz in den Händen, der zwischen ihren Beinen hing. Moment mal, wie geht das dachte ich noch und faßte mit der anderen Hand zwischen meine Beine, da war nichts mehr, das heißt doch ich konnte meine Schamlippen deutlich fühlen. Da lag sie auch schon auf mir, drückte meine Beine auseinander und lochte ein. Ich war überwältigt von den Gefühlen und unfähig, etwas zu sagen oder zu tun, außer einfach weiter zu machen. Nach einiger Zeit spürte ich etwas heißes in mich hineinspritzen und ich kam. Aber anders als sonst, besser, intensiver.

Als ich so richtig zu mir kam, stand sie schon wieder und zog sich an. Zum Schließen des Overalls schob sie einfach wieder den Knopf nach oben und es war keine Naht mehr zu sehen. Unter dem engen Overall zeichnete sich deutlich der Penis und die Hoden ab. Mein Penis und meine Hoden. Ich bekam Angst und schrie sie an: »Ich möchte das wieder

Sie beruhigte mich und meinet morgen früh sei alles wieder in Ordung und verschwand durch die Tür. Ich wollte hinterher, aber ich war ja noch nackt. Schnell zog ich mich an und stieß in der Tür mit einem Ordner zusammen. Der wollte natürlich wissen, wie ich hier hineinkomme usw.

Erst als er sich versichert hatte, daß ich nichts habe mitgehen lassen ließ er mich ziehen. In der Disko war werder mein Kumpel noch die Mädels zu entdecken. Ich trank noch etwas und machte mich dann auf den Weg nach hause. Immer wieder wanderte meine Hand in meinen leeren Schritt. Im Bett war es besonders schrecklich. Ich war kurz davor zu heulen und stellte mir schon vor, daß ich jetzt schwul werden muß, um meine Bedürfnisse zu befriedigen. Aber trotzdem schlief ich ein und wurde dann von einem wilden Klingeln an der Wohnungstür geweckt. Es war Mittag.

Mein Kumpel stand in der Tür: »Man was haben wir gestern eingentlich geraucht, ich weiß garnichts mehrMeine Hand wanderte in meinen Schritt und fühlte das vertraute, was da immer ist. »Bei mir ist alles wieder da« Er nickte und wir sprachen kein Wort mehr darüber. Wieso auch, alle würden uns für verrückt halten.



Lauretta schrieb am 30.10. 2001 um 11:27:25 Uhr zu

Außerirdische

Bewertung: 1 Punkt(e)

Drunvalo Melchizedek schreibt in der »Blume des Lebens«, daß Außerirdische
unsere Zivilisation mitaufgebaut haben und auch im alten Ägypten diesbezüglich
rege tätig waren, entgegen Darwins Lehre des Überlebens des Stärkeren.
Die Quantenphysik weist nach, daß es möglich ist, ein multidimensionales Selbst
zu haben, das gleichzeitig auf einer stellaren Konferenz auf den Pleiaden und auf
der Erde zu Zeiten der französichen Revolution Erfahrungen sammeln und
Ereignisse bewirken kann.Es ist lediglich eine Vereinbarung unseres Geistes mit
uns selbst,den Hauptfocus unserer Aufmerksamkeit in DIESEM Raum-Zeit-Gefüge
zu belassen und gewissermaßen in der Begrenzung zu schlafen. Meine innere
Rebellion gegen die Bedeutungslosigkeit all dessen, was ich vorfinde, hat
jedenfalls dazu geführt, daß ich mich sowohl an eine außerirdische Existenz,
sowie an andere Leben »erinnere«, ohne ein Konzept dafür zu haben oder
mittlerweile auch zu wollen. Ich muß, dem Himmel sei Dank, nicht mehr alles
verstehen und darf blöd sein, aber das Leben auf der Erde ist lustig und
wunderschön und ein echtes Abenteuer für ein Cosmic-Babe, der Planet Erde wird
dort draußen nämlich sehr geliebt und aufgeregt beobachtet und begleitet.ATON
AGLAIA!

mantana schrieb am 9.6. 2001 um 19:53:01 Uhr zu

Außerirdische

Bewertung: 5 Punkt(e)

Am 08. Juni 2001 fand sich ein lustiger Artikel in unserem lokalen Käseblatt:

"Steinewerfer aus dem All?
Türkische Dorfbewohner berichten von ungewöhnlicher Begegnung

Istanbul. In Narli geschieht normalerweise nicht gerade viel, doch jetzt ist das kleine Dorf in Westanatolien plötzlich in aller Munde. Zu verdanken haben das die Dorfbewohner einem geheimnisvollen Besucher, der dort am vergangenen Wochenende gesichtet wurde und der Dorfbewohner wie Experten aus dem fernen Istanbul gleichermaßen in Aufregung versetzt hat: In Narli soll ein Außerirdischer aufgetaucht sein.
Der 40-jährige Bauer Fevzi Can und seine Frau Selma waren am frühen Morgen zu ihrem Tabakfeld unterwegs, als sie in etwa 300 Meter Entfernung auf einem Acker eine ungewöhnliche Gestalt sahen: rund 60 Zentimeter groß, birnenförmig, mit mandelförmigen Augen und roten Beinen, bekleidet mit einem glänzenden Overall mit einem leuchtend gelben Punkt auf der Brust. Fevzi Can lief auf die Gestalt zu, worauf diese sich fünf Meter hoch in die Luft erhob und über ihm schwebend Halt machte. Von Angst gepackt warf der Bauer einen Stein, der prompt zurückgeworfen wurde. Daraufhin verschwand der Außerirdische - und die Cans fuhren mit ihrem Traktor in die Kreisstadt Esme, um bei den Behörden Bericht zu erstatten. Selbst die US-Raumfahrtbehörde Nasa soll eingeschaltet werden.
Auch sonst gab es merkwürdige Augenzeugenberichte. Sogar ein mutmaßlicher Fußabdruck des unheimlichen Besuchers aus dem All wurde in dem Tabakfeld gefunden und sichergestellt.
Der türkische Ufo-Experte Haktan Akdogan vermutet, dass sich der Besucher aus dem All das Dorf Narli wegen der reichen Vorräte an Gold, Quecksilber und Uran in der Umgebung als Ziel ausgesucht hatte. Schon früher seien Außerirdische besonders häufig in solchen Gegenden gesichtet worden - möglicherweise wollte der Besucher aus dem All in Narli also »auftanken«."

.......Charles Fort lässt grüßen!

Voyager schrieb am 17.5. 2001 um 20:21:01 Uhr zu

Außerirdische

Bewertung: 3 Punkt(e)

Ein Außerirdischer ist kein Alien. Ein Alien ist ein Alien. Ein Außerirdischer ist ein mündiger Bürger des Kosmos, kein heimatlos zwischen den Sternen umherirrender Fremder. Außerirdische sind Vertreter des Lichts, schützen das Leben und lieben die Planeten. Aufgrund ihres Bürgerrechts betrachten sie sich als Einheimische auf jedem Planeten, auf dem sie sich gerade befinden. Dabei spielt es keine Rolle, von welchem Planeten sie selbst stammen.
Viele von Ihnen glauben, sie könnten unmöglich Außerirdische sein, weil sie sich so mit der Erde verbunden fühlen und sie so sehr lieben. Wir möchten Sie darauf hinweisen, daß Sie, gerade WENN Sie diesen Planeten lieben, mit Sicherheit ein Außerirdischer sind. Und wir möchten Sie darauf hinweisen, daß Ihnen dieser Planet so wichtig war, daß Sie ihm das Beste geschickt haben, was Ihnen zur Verfügung stand - in diesem Fall sich selbst.
Verbundenheit, nicht Abstammung, definiert die Bedeutung des Ausdrucks »außerirdisch«. Zwar entstammt alles Leben der gleichen Quelle, aber nicht alles Leben fühlt sich gleichermaßen mit dieser Quelle verbunden.
Außerirdische sind Wesen, die sich in liebevollem Einklang mit der Essenz ihres Ursprungs befinden.

Rita schrieb am 14.5. 2017 um 19:48:07 Uhr zu

Außerirdische

Bewertung: 2 Punkt(e)

Augenzeugen in der ISS, die doch durchtrainierte Leute sind, mussten kotzen d.h. Kollegen mussten mit Krepp-Papier die herumschwebende Kotze mühsam Brocken für Brocken einsammeln und dann war das havarierte Raumschiff schon wieder verschwunden.

Offizielle Version ist Halluzination durch Lebensmittelvergiftung. Aus dem havarierten Raumschiff muss ein unsäglich unförmiger Kadaver gequollen sein, organische Materie mit tränenden Glubschaugen ringsum und (selbstverständlich unhörbar) Schreie.

Einige zufällige Stichwörter

costumecostumekostüm
Erstellt am 29.12. 2002 um 23:10:25 Uhr von voice recorder, enthält 5 Texte

beide
Erstellt am 12.4. 2000 um 04:23:05 Uhr von Rigby, enthält 33 Texte

Hasentag
Erstellt am 30.4. 2000 um 18:24:42 Uhr von Grimbert, enthält 20 Texte

Mauser
Erstellt am 23.8. 2005 um 18:42:48 Uhr von mcnep, enthält 8 Texte

Warum-manche-Blasterianer-nicht-gescheitert-sind
Erstellt am 15.11. 2005 um 09:48:43 Uhr von ARD-Ratgeber, enthält 8 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0143 Sek.