Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 145, davon 134 (92,41%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 42 positiv bewertete (28,97%)
Durchschnittliche Textlänge 253 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,338 Punkte, 10 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 5.2. 1999 um 22:11:33 Uhr schrieb
Dragan über tier
Der neuste Text am 24.3. 2019 um 18:52:15 Uhr schrieb
Christine über tier
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 10)

am 24.3. 2019 um 18:52:15 Uhr schrieb
Christine über tier

am 30.3. 2015 um 22:16:12 Uhr schrieb
Christine über tier

am 4.2. 2019 um 11:31:43 Uhr schrieb
Lara über tier

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Tier«

Dragan schrieb am 5.2. 1999 um 22:11:33 Uhr zu

tier

Bewertung: 4 Punkt(e)

Tiere sind super Spielkameraden für Kinder. Da lernen sie nämlich ganz einfach, wie es läuft im Leben. Erst mit dem Kuschelschwein spielen und nachher das richtige Schwein essen. Gibt es von Steiff und Alete, aber noch nicht im Doppelpack.

Hobbit schrieb am 14.6. 2000 um 15:55:11 Uhr zu

tier

Bewertung: 2 Punkt(e)

Vielleicht sollte man, zum Beispiel wenn man eine Katze oder einen Hund streichelt, öfter daran denken, dass auch das leckere Schnitzel von heute Mittag mal ein Tier war. Man braucht ja nicht - wie viele Vegetarier und Veganer - gleich Ekel bei dem Gedanken zu entwickeln. Dankbarkeit wäre angesagter.

Ich werde das nächste Schwein oder Rind, das mir über den Weg läuft, streicheln.

BSZ e.V. schrieb am 14.8. 2000 um 16:20:01 Uhr zu

tier

Bewertung: 5 Punkt(e)

....tierische Urteile von a-z
Bienen
Hausbesitzer können einem Nachbarn, der drei Bienenvölker hält, sein Hobby nicht mit der Begründung untersagen lassen, der von den Bienen ausgeschiedene Kot verschmutze ihre Terasse. Nach einer Entscheidung Kölner Richter handelt es sich bei Ausscheidungen von Bienen um eine unwesentliche Beeinträchtigung.
(LG Köln, 13 S 390/99)

Brauereigaul
Ein Bierkutscher, der diensteifrig dem Gebräu der eigenen Brauerei zugesprochen hat, verstößt gegen § 316 StGB, wenn er in fahruntüchtigem Zustand das Pferdegespann führt. Die Fahrerlaubnis kann ihm allerdings nicht entzogen weden.

EinFühreni.S. des § 316 StGB ist gegeben, wenn der Bierkutscher durch Zurufe (z.B. „HühoderHot“) auf die Gäule einwirkt. Dies gilt jedoch nicht für Zurufe des Beikutschers.

Ein Pferdefuhrwerk ist, obwohl durch PS in Bewegung gesetzt, kein Fahrzeug i.S. der StVO.

Auch wenn ein Brauereigaul am Straßenverkehr teilnimmt und nicht zu Hause wohnt, gehört er zu den Haustieren i. S. des § 833 S. 2 BGB.

Ein Ausschluß der Tierhalterhaftung gem. § 833 S. 2 BGB kommt nicht in Betracht, wenn das Pferdegespann einer Brauerei zur Reklame ständig mit leern Bierfässern durch die Stadt fährt (zumal dies dem Umsatz nicht gerade förderlich ist).

Beschädigt ein Brauereigaul durch Huftritt einen geparkten PKW, so hat sich damit die typische Tiergefahr i.S. des § 833 BGB verwirklicht. Der Beweggrund des Tieres ist rechtlich ebenso unbeachtlich wie der Umstand, dass auch Menschen sich gelegentlich so zu verhalten pflegen.
(AG Köln, 226 C 356/84 vom 12.10.84) gefunden: NJW 1986, 1266 , VersR 1986, 559

Frösche
Stören Frösche die Nachtruhe, so müssen sie weg. Wird ein Nachbar durch die lärmenden Frösche im Gartenteich seines Nachbarn um seine Nachtruhe gebracht ( hier wurde eine Lutstärke von 45 Dezibel im Schlafzimmer gemessen ), so muss der Froschliebhaber die Tiere entfernen, obwohl sie unter Naturschutz stehen.
(Bundesverwaltungsgericht, 6 B 133/98)

Hunde
Gegen gelegentliches Hundegebell können Nachbarn nichts unternehmen. Hundebesitzer müssen aber Dauergebell unterbinden. Ferner müssen Sie dafür sorgen, dass mittags und nachts (22-7 UHR), außerdem an Sonn- und Feiertagen niemand durch Hundegebell über
Gebühr gestört wird.

Katzen
Katzen sind nur schwer an das eigene Haus oder den eigenen Garten zu binden. Grundsätzlich muß aber ein Nachbar den ungebetenen Besuch der Nachbarkatze nicht dulden; er darf sie vertreiben. Die Katzenhaltung verbieten darf er nichtjedenfalls wenn es bei eins bis zwei Samtpfotentieren bleibt.

Papageien
Papageiengeschrei muss eingedämmt werden. Hält ein Eigenheimbesitzer in Freivolieren in seinem Garten mehr als 50 Papageien und Sittiche, so kann sein Nachbar wegen der Lärmbelästigung durch die Tiere verlangen, dass der Vogelliebhaber entweder lärmdämmende Maßnahmen ergreift oder aber seine Vögel ausquartiert.
(OLG Karlsruhe, 6 U 57/98)

Schaben
Wenn ein in der Altstadt liegender Altbau von Schaben befallen ist, so ist dies kein zum Schadensersatz berechtigender Mangel, sofern die Schaben nur gelegentlich und abhängig vom Hygieneverhalten der Hausbewohner auftauchen.
(OLG Stuttgart 1997-01-10/2 U 163/96)

Schwäne
Eine Spaziergängerin wurde an einem Teich ihrer Gemeinde völlig überraschend von einem Schwan attackiert. Ihre Schäden verlangte sie von der Gemeinde ersetzt. Zu Recht, befand das Landgericht Landstuhl. Die Gemeinde habe gewußt, dass die Schwäne zur Brutzeit besonders aggresiv seien. Deshalb hätten Warnschilder aufgestellt werden müssen. Die ahnungslose Spaziergängerin treffe jedenfalls keine Schuld an dem Vorfall. Die Frau erhielt 1200 DM Schmerzensgeld für ihre Prellungen und 150 DM Schadensersatz für die zerrissene Bluse.
(LG Landstuhl, 1998-10-26/ 2C 71798)

Vögel
Vögel dürfen gehalten werden, egal was im Mietvertrag steht. „Viele Vögeldürfen allerdings die Nachbarn nicht unzumutbar belästigen.




Schicken Sie uns gerne weiter tierische Urteile. Wir setzen diese Reihe unbegrenzt fort.
BSZ-ev@web.de

Nils schrieb am 21.12. 2000 um 02:23:05 Uhr zu

tier

Bewertung: 4 Punkt(e)

Die Mehrheit aller Leute auf diesem Planeten hat sechs Beine. Allerdings halten diese großen zweibeinigen Tiere namens Menschen sich für diejenigen, die definieren dürfen, was »Leute« sind...

bettina schrieb am 9.12. 2000 um 19:59:47 Uhr zu

tier

Bewertung: 4 Punkt(e)

Am liebsten sind mir Pferde (Nein, wie originell!), aber was soll ich machen? Da bin ich erblich vorbelastet. Mein Großvater war Hufschmied, er hatte noch so eine richtig altmodische Schmiede, die Schleifscheiben wurden noch über einen Motor mit Lederbändern angetrieben. Die Leute kamen mit ihrem Pferd her, im Gegensatz zu den fahrenden Schmieden heute, die alles in einem VW-Transporter unterbringen. Vor der Schmiede war ein Holzbalken, da wurde das Pferd festgemacht, dann nahm er die alten Eisen ab, die wurden einfach so weggestemmt, das nachgewachsene Horn wurde mit einem speziellen Messer und einer Klauenzange abgeschnitten, dann wurde Maß genommen mit einer Art Eisenzirkel. Ein passendes Eisen wurde im Schmiedefeuer erhitzt, dann geformt und im noch heißen Zustand auf das Horn des Hufes gepreßt. Das tat dem Pferd nicht weh, das Material ist ähnlich unseren Fingernägeln. Aber es qualmte und stank nach verbranntem Haar. Ich mochte diesen Geruch aber sehr gern. An der leicht angebrannten obersten (eigentlich untersten) Schicht des Hufes wurde erkannt, ob das Eisen genau paßte. Auch dies wurde dann noch weggeschnitten, und das Eisen dann mit speziellen Nägeln am Huf befestigt. Die herausstehenden Teile der Nägel wurde auch noch entfernt und am Ende der Huf zur Pflege eingefettet. Oft sah ich dabei nur zu, aber manchmal war das Tier nervös, und ich redete leise auf das Tier ein, um es zu beruhigen.

Pausenfurz schrieb am 9.10. 2001 um 21:27:48 Uhr zu

tier

Bewertung: 2 Punkt(e)

Das Zwyllp ist ein Tier daß aussieht wie eine Nase:

___
| |
| |
___ | | ___
/ \_| |_/ \
| | |
\_____/ \_____/

Einige zufällige Stichwörter

Heute-wäre-ein-guter-Tag-zum-sterben
Erstellt am 14.6. 2009 um 17:33:20 Uhr von Michel und Bruno und ein Schatten von mir, enthält 17 Texte

verflucht-sei-
Erstellt am 27.2. 2004 um 20:15:04 Uhr von humdinger, enthält 22 Texte

Nervensägen
Erstellt am 19.10. 1999 um 20:37:16 Uhr von wuzi, enthält 38 Texte

dreht
Erstellt am 16.10. 2007 um 17:26:43 Uhr von mcnep, enthält 2 Texte

Goldkäfer
Erstellt am 14.12. 2013 um 23:03:27 Uhr von baumhaus, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0194 Sek.