Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 126, davon 97 (76,98%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 57 positiv bewertete (45,24%)
Durchschnittliche Textlänge 550 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 4,008 Punkte, 27 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 4.2. 2001 um 23:19:37 Uhr schrieb
Mcnep über Pubertätstotschämerinnerungen
Der neuste Text am 7.11. 2018 um 08:31:15 Uhr schrieb
Christine über Pubertätstotschämerinnerungen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 27)

am 30.11. 2010 um 21:27:18 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über Pubertätstotschämerinnerungen

am 2.12. 2010 um 17:44:10 Uhr schrieb
Bettina Beispiel über Pubertätstotschämerinnerungen

am 3.10. 2014 um 06:54:39 Uhr schrieb
Schmidt über Pubertätstotschämerinnerungen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Pubertätstotschämerinnerungen«

mann mama schrieb am 13.4. 2005 um 23:32:37 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 26 Punkt(e)

naja, nicht aufgeklärt gewesen, bloß ein bisschen bravo gelesen aber nicht so recht verstanden, einmal saß mama an meinem bett und fing an mit: ich wollt dir mal erzählen wie das so geht mit dem kinderkriegen - decke übern kopf, sowas will ich von niemandem hören und von mama schon gar nicht.
und dann doch meine tage gekriegt, mit 12. lauter blutige frotteeunterhosen, aus denen das blut nicht richtig rausging. und ich wusste nicht recht was da vor sich geht, also hab ich die unterhosen einfach alle nach und nach hinter den schreibtisch geworfen, mich fürchterlich geschämt dafür und gebetet, dass sie keiner findet. eines tages kam ich aus der schule und auf meinem schreibtisch lag ein rosa zettelchen mit feder draufgeklebt und den worten: jetzt bist du eine richtige frau, meine süße!
mir war so übel, ich werde nie das lächeln meiner mutter vergessen, die prompt den ganzen rest der familie informiert hatte. ich wäre an dieser stelle am liebsten von zu hause abgehauen.
meine freundin hat es übrigens noch schlimmer getroffen: ihre mutter veranstaltete eine menstruationsparty für sie - mit allen nachbarn, bekannten und verwandten, oh je.

Holli schrieb am 4.9. 2001 um 12:30:25 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 33 Punkt(e)

Höhö!

Ich war 12 damals.
Von meinem ehemals besten Freund hatte ich mir einen Playboy ausgeborgt.(Er klaute die Dinger immer von seinem Vater,soviel ich weiß.)
Das was 'ne Ausgabe,in der Cindy Crawfort(???)
sich entblätterte.Tja,was machte ich wohl mit dieser Zeitschrift?!
Klar:
Es war niemand zu Hause,und ich hatte Lust,an meinem kleinen Freund rumzufummeln.
Aus Rücksicht auf Teppich und Mobilar ging ich mit besagtem Playboy auf's Klo.
Was da passierte muss ich wohl nicht weiter ausführen.
Ich war jedenfalls irgendwann befriedigt,und verließ das Klo.
Gerade richtig!
Denn kaum draußen,öffnete Mutti die Tür.
Sie musste ganz dringend auf die Toilette und ging deshalb auch.
Plötzlich zuckte ein Gedanke durch mein pubertäres GehirnSCHEISSE! DER PLAYBOY
Kaum ausgedacht hörte ich auch schon meine Mutter lauthals lachen.
Damit ist meine kleine Geschichte nun auch beim Wort Pubertätstotschämerinnerungen angelangt.
Ich habe mich fast zu tode geschämt.
Mutti erschien grinsend in meinem Zimmer und legte mir wortlos den Playboy auf meinen Schreibtisch.
Später machte dann noch mein Paps lustige Anspielungen auf dieses Ereignis und ich durfte mich nochmal schämen.
Nunja,heute bin ich älter und meine Eltern haben sich daran gewöhnt,daß in meinem Zimmer Saukram rumliegt.
Obwohl ich mit Sicherheit nicht mehr so häufig an mir rumschubber,wie damals mit 12.
Aber...das ist wohl auch eine andere Geschichte.
Kleiner Tip noch an alle Pubertierenden:
Schämt Euch bloß nicht wegen solchen Lapalien!Sowas haben Eure Eltern auch gemacht...irgendwann.

Walter schrieb am 29.8. 2001 um 17:14:59 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 25 Punkt(e)

Da habe ich mal beim Durchstöbern der Schränke im Schlafzimmer meiner Eltern den Mini-Vibrator meiner Mutter gefunden. Den habe ich dann auch gleich ausprobiert indem ich mein (damals noch enges) Arschloch verwöhnte und dabei den geilsten Orgasmus bekommen, den man sich vorstellen kann. Da das so viel Spaß gemacht hat, habe ich es in regelmäßigen Abständen wiederholt, wenn meine Mutter zum Einkaufen ging und ich eigentlich Hausaufgaben machen sollte. Dummerweise habe ich den Vibrator einmal zu tief hineingeschoben, so dass er stecken blieb und ich ihn nicht mehr raus bekommen habe. Ich dachte erst mal »kein Problem, kommt schon wieder raus« und anfangs habe ich auch gar nichts gespürt, aber in der Nacht hatte ich leichte Schmerzen und am nächsten Tag in der Schule konnte ich es nicht mehr aushalten. Man hat dann einen Notarzt gerufen und mich ins Krankenhaus gefahren, wo man mir den Vibrator entfernt hat. Meine Mutter fand das nicht gerade lustig, als ihr der Arzt erzählte was passiert sei.

senfman schrieb am 26.5. 2002 um 13:16:01 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 18 Punkt(e)

Die Pubertätstotschämerinnerungen mancher Leute hier machen mir, im Zusammenhang mit der Tatsache, dass meine Pubertät noch nicht Vorbei ist, wirklich viel Angst.

Michael Erbstadt schrieb am 10.10. 2003 um 17:46:21 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 21 Punkt(e)

Dazu fällt mir mein »erstes Mal« ein. Auf dem Mädchenklo des Pfarrheimes. Sie gebückt vor mir, die Jeans inclusive Slip auf der Mitte der Oberschenkel. Ich hinter ihr, das fordernde Fleisch aus der Hose stehend. Unsicher. Dann drückte ich vor. Spürte ihre Hitze, hörte ihre Worte: »Das ist das Falsche.....«

Gabi schrieb am 30.8. 2001 um 14:05:58 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 17 Punkt(e)

Am ersten Wochenende, an dem die Eltern weg fahren eine Riesenparty in der sturmfreien Bude gegeben. Die coolsten Typen der Schule (spielen in einer Rockband) eingeladen, die wiederum »coole« Kumpels mitbrachten. Die »Coolen« haben dann auch im frisch renovierten Wohnzimmer eine Negerkuss-Schlacht angezettelt, auf den Teppich gekotzt und einer hat auch in die Blumentöpfe gepinkeltdie Blumen sehen ja so vertrocknet aus, die müssen bewässert werden«). Der Gestank war tagelang nicht aus der Wohnung zu kriegen. Zwei Monate Hausarrest mit Fernsehverbot bekommen.

Don Carlos schrieb am 31.8. 2001 um 18:14:49 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 20 Punkt(e)

Habe mal mit ein paar Kumpels ausprobiert wie gut die eigenen Fürze brennen und mir dabei Verbrennungen 2. Grades am Arschloch zugezogen. Die Eltern haben davon zwar nichts mitbekommen, aber die Story war wochenlang Gesprächsthema in der Schule. Dem Grinsen der Lehrer nach hat es sich auch unter ihnen rumgesprochen.

Bettina Beispiel schrieb am 27.8. 2001 um 13:49:32 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 13 Punkt(e)

Die Muschi mit Leberwurst einschmieren, den Hund alles abschlecken lassen und dabei von der Mutter erwischt werden.

Liamara schrieb am 17.7. 2004 um 22:47:31 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 8 Punkt(e)

Ich würde das ja gerne zu den Pubertätstotschämerinnerungen zählen, aber leider geschah es vor ein oder zwei Jahren: es klingelte, und ich saß auf der Toilette. Also rief ich meinem Mann zu: Ich sitz grad auf dem Klo! Plötzlich sagte draussen vor der Tür jemand: Ach so. Ich hatte leider vergessen, dass das Fenster offen stand.

Agarwaen schrieb am 26.1. 2003 um 21:20:39 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 10 Punkt(e)

ich war besessen von einem wunderschönen finnischen rockstar namens ville valo. ich baute altäre für ihn auf meinem sechzig-quadratmeter-schultisch. ich ging kreischen auf seinem konzert. ich schrieb furchtbar kitschige liebeserklärungen in mein tagebuch. ich wollte für keinen anderen leben.
peinlich? ja.
aber sowas von ehrlich und von aufrichtiger liebe wie sonst nur wenige erwachsene empfinden.

Werner schrieb am 29.8. 2001 um 15:19:03 Uhr zu

Pubertätstotschämerinnerungen

Bewertung: 25 Punkt(e)

Dem Nachbarn vor die Eingangstür auf die Fußmatte kacken und dabei von diesem mit runtergelassenen Hose erwischt werden als er mit seinem Hund Gassi gehen will.

Einige zufällige Stichwörter

luzid
Erstellt am 24.4. 2002 um 20:19:52 Uhr von martin, enthält 11 Texte

Diskonnektionsrisiko
Erstellt am 11.12. 2005 um 15:59:11 Uhr von biggi, enthält 5 Texte

Straßen
Erstellt am 28.9. 2002 um 23:23:34 Uhr von GPhilipp, enthält 14 Texte

Pasamakwoddie
Erstellt am 4.1. 2006 um 01:36:59 Uhr von Das_MooL, enthält 2 Texte

Batu
Erstellt am 23.11. 2017 um 16:37:19 Uhr von Benjamin Beispiel, enthält 6 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0153 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen