Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 468, davon 405 (86,54%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 103 positiv bewertete (22,01%)
Durchschnittliche Textlänge 572 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,353 Punkte, 203 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 2.9. 2001 um 07:06:42 Uhr schrieb
Fritz über Frauenpisse
Der neuste Text am 8.1. 2019 um 23:55:56 Uhr schrieb
Toiletslave über Frauenpisse
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 203)

am 9.3. 2014 um 00:01:42 Uhr schrieb
Kontakt über Frauenpisse

am 6.9. 2014 um 23:36:06 Uhr schrieb
Moritz über Frauenpisse

am 25.9. 2013 um 10:35:32 Uhr schrieb
Lucy über Frauenpisse

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Frauenpisse«

Junge Lehrerin schrieb am 25.8. 2016 um 15:01:55 Uhr zu

Frauenpisse

Bewertung: 7 Punkt(e)

Katharina schrieb am 10.1. 2015 um 20:00:52 Uhr über
Frauenpisse
Ich erinnere mich sehr gut an unsere Klassenreise nach Rom und nach Italien.
Alles wirklich super- nur die Toiletten waren fast überall zum Abgewöhnen.
Meinen besten Freundinnen ging es ganz genauso.
Und nachdem wir ein paar Jungs in der Klasse hatten, die uns ohnehin abgöttisch verehrt haben, war die Sache für uns ganz einfach.
Zwei Jungs haben mir und meinen drei Freundinnen sozusagen als Toilette gedient und wir waren absolut glücklich und hatten sogar echt einen super Spass dabei.
Auf einem weichen und warmen Gesicht zu sitzen ist schon eine ganz andere Sache als auf einer versifften Klobrille und einem dreckigen Klo zu sitzen.
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich daran hätte gewöhnen können und meinen Freundinnen ging das ganz genauso.
Selbst eine der jungen Lehrerinnen hat die Dienste der Jungs in Anspruch genommen.
Gewundert hat uns alle, wie viel die schlucken konnten.
Na ja, wenn ich manchmal sehe wie viele Liter Bier die Männer am Abend trinken können, dann wundert mich das heute nicht mehr.
Wir amüsieren uns jedes Mal wenn wir uns wieder treffen und ich würde es genauso wie meine Freundinnen wieder machen.
Beschwert hat sich von den beiden Jungs übrigens keiner.
Beide haben behauptet dass alles was von uns kommt, ganz gut schmeckt.
Also kann es nicht schlecht schmecken.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ist ja eine ganz heisse Story:)
Aber ich hätte das wahrscheinlich ganz genauso gemacht wie eure Lehrerin.
Eben eine etwas ungewöhnliche Entscheidung.

Katharina schrieb am 10.1. 2015 um 20:00:52 Uhr zu

Frauenpisse

Bewertung: 6 Punkt(e)

Ich erinnere mich sehr gut an unsere Klassenreise nach Rom und nach Italien.
Alles wirklich super- nur die Toiletten waren fast überall zum Abgewöhnen.
Meinen besten Freundinnen ging es ganz genauso.
Und nachdem wir ein paar Jungs in der Klasse hatten, die uns ohnehin abgöttisch verehrt haben, war die Sache für uns ganz einfach.
Zwei Jungs haben mir und meinen drei Freundinnen sozusagen als Toilette gedient und wir waren absolut glücklich und hatten sogar echt einen super Spass dabei.
Auf einem weichen und warmen Gesicht zu sitzen ist schon eine ganz andere Sache als auf einer versifften Klobrille und einem dreckigen Klo zu sitzen.
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mich daran hätte gewöhnen können und meinen Freundinnen ging das ganz genauso.
Selbst eine der jungen Lehrerinnen hat die Dienste der Jungs in Anspruch genommen.
Gewundert hat uns alle, wie viel die schlucken konnten.
Na ja, wenn ich manchmal sehe wie viele Liter Bier die Männer am Abend trinken können, dann wundert mich das heute nicht mehr.
Wir amüsieren uns jedes Mal wenn wir uns wieder treffen und ich würde es genauso wie meine Freundinnen wieder machen.
Beschwert hat sich von den beiden Jungs übrigens keiner.
Beide haben behauptet dass alles was von uns kommt, ganz gut schmeckt.
Also kann es nicht schlecht schmecken.

Marion schrieb am 11.6. 2012 um 21:23:01 Uhr zu

Frauenpisse

Bewertung: 12 Punkt(e)

Anica schrieb am 24.5. 2012 um 12:32:40 Uhr über
Frauenpisse
Hi All,
Ich bin bekennender NA Fan,alleedings aktiv.
Ich piss meinem Kerl täglich in den Mund oder in ein
großes Weinglas u sehe ihm zu wie Er alles trinkt.
Ich setze mich breitbeinig auf Klp,er kniet vor mir.
Dann ziehe ich seinen Kopf in meinem Schoß,
Lege meine Beine auf seine Schultern u pisse ihm
Wolllüstig in den Mund.
Das ist total verucht u gibt mir ein geiles Machtgefühl.
Die schönste Art zu pinkeln,probiert es Aus Mädels. !!!
Mein Kerl sagt das meine Pisse lecker,ja lieblich schmeckt.
Eigendlich ist es mir. Egal obs ihm schmeckt,ich stehe
darauf meine Blase in seinem Mund zu leeren
###############################################

Hallo Anica,

geht mir ganz genauso wie dir.
Ich mach das schon seit ich 13 oder 14 bin.
Bei mir hat sich auch noch nie einer beschwert und alle haben es immer brav geschluckt und getrunken egal wie viel es war.
Ich weiss nicht was die Kerle daran so geil finden, aber ich mache es lieber als auf die Toilette sitzen:)
Meine Freundinnen mögen das alle genauso:)
Im Prinzip sogar echt praktisch.

Jakob N. schrieb am 27.11. 2009 um 17:44:19 Uhr zu

Frauenpisse

Bewertung: 4 Punkt(e)

Erwischt !!

Na, was guckst du dir denn so immer im Internet an, wenn ich nicht da bin? So was gefällt dir wohl was? Na warte nur ab, ich hab da schon eine Idee.“ Sagte meine Frau an einem Freitag Nachmittag zu mir, als ich von Arbeit kam. Ich hatte wohl vergessen am PC einige Dateien zu löschen, welche sie wahrscheinlich jetzt entdeckt hat.
Als ich in der Küche saß, kam sie rein, stellte sich vor mir hin und sagte.: „So, wenn du dir so was anguckst, musst du mir jetzt auch zeigen ob du es kannst oder ein Feigling bist. Ich muss nämlich gerade mal ganz nötig und du wirst es dann vor meinen Augen trinken, alles!“
Sie nahm einen Litermessbecher aus dem Schrank und gab ihn mir in die Hand. Als sie die Küchentür von innen abschloss und ihre Hose aufknöpfte bekam ich ein ziemlich mulmiges Gefühl.
Sie aber kicherte mich an und zog sich völlig ungeniert ihre Hose und Slip runter.
Na halt schon drunter, oder traust du dich etwa nicht?“ Sagte sie zu mir und spreizte ihre Beine etwas. Vorsichtig hielt ich den Becher unter ihre behaarte Muschi. Da fing sie auch gleich an zu pissen und der Becher füllte sich mit ihrem warmen Urin, welcher ziemlich markant roch. Sie füllte den Becher randvoll mit ihrer Pisse. Als der Becher voll war zog sie sich ihre Hosen wieder hoch und schaute mich lächelnd an. „So, jetzt bist du dran. Das wird jetzt ausgetrunken, alles! Komm schon, los gehts.“ Befahl sie mir.
Ich führte den vollen Becher langsam zum Mund. Es hob mich schon von dem ziemlich kräftigen Geruch ihrer Pisse. Ich setzte an und nahm den ersten Schluck. Ich musste mich fast übergeben. Doch sie wollte das ich alles austrinke und ließ nicht locker. Ich quälte mich fast eine halbe Stunde um den einen Liter Urin runter zu bekommen. Sie amüsierte sich dabei köstlich und sagte nur noch zu mir: „Na ja, da habe ich ja eine geile Beschäftigung für das Wochenende. Du wirst alles von mir schlucken, das ganze Wochenende. Und wehe du machst nicht mit, dann werde ich deinen Arbeitskollegen erzählen was du so im Internet treibst. Also ich kann es kaum erwarten bis ich wieder muss. Ich werde erst mal ordentlich was trinken und dann mal meine Schwester anrufen, vielleicht hat sie ja auch mal Lust dir eine Urinprobe zu spendieren. Wäre doch ganz hübsch oder?“
Ich gab auf ihr Gerede nichts und ging erst mal ins Bad um ihren Uringeschmack und Geruch loszuerden.
Meine Frau telefonierte aber wirklich mit jemandem. Als sie fertig mit telefonieren war, kam sie zu mir und sagte freudestrahlend zu mir: „Du, ich hab es Birgit gerade erzählt. Sie war sofort begeistert von der Sache und will heute noch vorbeikommen. Sie will auch übers Wochenende bleiben. Ich habe sie auch gefragt ob sie dir ihre Pisse zu trinken gibt. Sie hat so was noch nicht gemacht, aber wollte es schon immer mal machen. Und da wird sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.“ Ich wollte eigentlich gegen reden, aber das hatte ja nun ehkeinen Zweck mehr. Also wartete ich ab was passiert.
Und tatsächlich, nach einer guten Stunde klingelte es an der Haustür und meine Schwägerin Birgit stand vor der Tür. Meine Frau ließ sie rein und die beiden fingen erst mal an zu erzählen und zu kichern.
Ich ging trotzdem in die Küche, da kam Birgit gleich auf mich zu und sagte zu mir: „Na, hast dich wohl erwischen lassen? Aber nach diesem Wochenende wirst du dann sicherlich nicht gleich wieder Bedarf danach haben.“
Also ich habe es hier rein gemacht und er musste es vor meinen Augen austrinken.“ Sagte meine Frau zu Birgit und hielt den Messbecher hoch. Birgit entgegnete darauf: „Na ja, aber können wir nicht irgendwo hin gehen, wo er sich hinlegen kann? Ich möchte ihn gerne unter mir haben und zusehen wie mein Strahl in seinem Mund verschwindet. Er soll spüren was für ein Druck auf einer Frauenblase sein kann.“ Meiner Frau schien der Vorschlag zu gefallen und sie schlug vor ins Bad zu gehen und ich sollte mich auf den Fußboden legen. Irgend wie so hatte ich mir das schon gedacht. Aber gerade jetzt wollte ich nicht feige sein und wartete ab bis was passiert.
Es dauerte nicht lange, da sagt Birgit zu mir: „So, jetzt muss ich aber mal ganz nötig, komm ab mit dir ins Bad und hingelegt.“ Ich ging also ins Bad und legte mich auf den Fußboden. Birgit und meine Frau standen über mir und fingen an zu lachen. „Jetzt gehts aber los. Und den Mund schön weit aufmachen.“ Sagte Birgit zu mir und hatte auch schon Hose und Slip ausgezogen. Sie hockte sich wirklich über mich und hielt ihre Muschi genau über meinen Mund. Es war schon ein geiler Anblick.
Ich lag mit geöffnetem Mund unter ihr und sie ließ locker, sagte nur nochAchtungund da schoss auch schon ein kräftiger warmer Strahl ihrer Pisse in meinen Mund. Ich verschluckte mich fast, doch sie wartete nur kurz bis ich runter geschluckt hatte und dann füllte sie erneut mit einem starken zischenden Strahl meinen Mund. Ich musste mich zusammennehmen dass es mir nicht hochkommt, weil Birgits Pisse sehr stark salzig- bitter schmeckte. So entleerte sie Strahl für Strahl ihre ganze Blase in meinen Mund. Ich war froh, als sie endlich fertig war und von mir aufstand und sagte: „Na, das war doch das was du so gern wolltest oder? Mehr habe ich jetzt erst mal nicht. Musstest dich doch ganz schön überwinden was? Das war eine richtige Genugtuung für mich. Du freust dich doch sicher, wenn ich übers Wochenende bleibe? Da kannst du noch öfter unter mir Platz nehmen.“ Mich ließen die beiden im Bad liegen und verschwanden in der Küche.
Jetzt hatte ich ungefähr zwei Liter Frauenpisse geschluckt. Mir war irgendwie etwas übel davon und ich bekam den bitter- salzigen Geschmack in meinem Mund nicht los.
Als ich aus dem Bad ging rief meine Frau mir hinterher: „Du brauchst gar nicht so weit weg gehen, ich müsste dann auch mal und da setze ich mich auch auf dich drauf und pisse ausgiebig in deinen Mund.
Wenn das jetzt wirklich so weiter geht, habe ich noch zwei harte Tage vor mir. Meine Frau wollte sich wohl damit bei mir rächen und jetzt macht es ihr auch noch Spaß zu sehen wie ich ihren Urin und den ihrer Schwester trinken muss.
Genauso, wie ich mir das schon dachte, ging es weiter. Meine Frau holte mich und ich sollte mit ins Bad kommen. Ich ging einfach mit und wartete was sie von mir wohl wollte.
Birgit guckte vorsichtig zur Badtür rein und fragte: „Kann ich mit zugucken?“ Meine Frau zog sich ihre Hosen und Slip aus und antwortete: „Na klar kannst du, komm rein.“ Sie sah mich an und sagte zu mir: „Na was ist denn los? Runter mit dir. Ich habe dir doch gesagt dass du dieses Wochenende alles von uns beiden schlucken wirst, alles! Und jetzt los mit dir, kneifen ist nicht.“
Ich legte mich also wieder unten hin und sah nach oben. Meine Frau stellte sich über mich und ich konnte ihre Muschi sehen. Jetzt hockte sie sich über mein Gesicht, spreizte ihre Beine und kam mit ihrer Muschi ganz nah an meinen Mund heran welchen ich schon freiwillig geöffnet hatte. Ich konnte ihren geilen Duft riechen. Sie sah zu mir runter, und ließ mit einem erleichternden Stöhnen einen dicken heißen Strahl in meinen Mund prasseln. Sie setzte kurz ab und fragte: „Na schmeckt es dir? Schön weiter schlucken.“ Ich schluckte so schnell ich konnte. Sie hatte so einen Druck drauf dass ich mich immer wieder verschluckte und mir große Mühe geben musste ihre Pisse so schnell zu trinken. Ihre Pisse war aber nicht mehr so stark wie am frühen Nachmittag. Ich sah meiner Frau die Genugtuung an mit der sie mir in meinen Mund pisste.
Sie stand auf und sagte zu Birgit: „So, jetzt machen wir zwei uns erst mal einen richtigen, schönen Kaffee und wenn du willst auch ne Flasche Sekt.“ Birgit stand auch auf und antwortete: „Ja, das ist eine gute Idee, Davon kann man gut austreten gehen. Und da können wir vielleicht eher wieder.“
Und so verschwanden die beiden erst mal. In meinem Bauch gluckste es schon von den drei Ladungen Frauenurin, aber da musste ich wohl oder übel durch.
Etwa eine Stunde nach dem die beiden Kaffe getrunken hatten bat Birgit mich ins Bad. Da brauchte ich ja nicht mehr fragen warum und wie, ich ging mit und legte mich wieder unten hin.
Sie zog ihre Hosen aus und hockte sich mit ihrer leicht geöffneten Scheide über meinen offenen Mund. Ohne weitere Worte pinkelte sie einfach los und ich schluckte wieder so schnell ich konnte.
Diesmal war es nicht viel was sie in der Blase hatte. Meine Frau kam rein und sagte: „Schon fertig?“
Na ja, mir geht es nach deinem Kaffe ganz schön im Bauch rum. Ich glaube ich muss mal groß.“ Antwortete Birgit meiner Frau. „Na dann dreh dich doch einfach rum und dann raus damit.“ Sagte meine Frau zu Birgit begeistert.
Du meinst ich soll ihm in den Mund kacken?“ Fragte Birgit, stand auf und blieb über mir stehen.
Na nur wenn dir das nichts ausmacht.“ Entgegnete meine Frau.
Nein, das macht mir überhaupt nichts aus, du kannst auch zusehen wenn dich der Geruch nicht stört.“ Sagte Birgit und hockte sich mit ihrem Po über mein Gesicht. Sie kam jetzt so nah ran, dass ihr Poloch meine Nasenspitze berührte. Sie ließ etwas locker und furzte in meine Nase.
Na, riecht gut oder? Und jetzt machst du deinen Mund auf soweit du kannst. Ich kacke hinein und du wirst meine Wurst vor unseren Augen verspeisen, restlos!“
Mich ekelte es schon bei dem Geruch von ihrem Furz und jetzt sollte ich auch noch ihre Kacke essen.
Das war eigentlich nicht so ausgemacht aber ich lag ja nun schon unter Birgits Poloch.
Ich öffnete wiederwillig meinen Mund und Birgit positionierte ihr Poloch genau über meinem Mund.
Jetzt gibts kein Zurück mehr, ich kacke jetzt. Guten AppetitSagte Birgit und ließ ihren Schließmuskel locker. Da öffnete sich ihr Poloch und eine warme, dicke, dunkelbraune Wurst glitt langsam aus ihrem Darm. Als die Spitze der Wurst meine Zunge berührte musste ich mich fast übergeben.
Doch Birgit drückte ganz gemächlich die ganze Wurst in meinen Mund. Als sie ihr Poloch zudrückte fiel der Rest auf meine Stirn und Birgit kicherte. Sie wischte sich ihr Poloch ab und warf das benutzte Papier zu mir runter. Jetzt stand eine erbärmlich stinkende, zwanzig Zentimeter lange Kackwurst in meinem Mund die ich aufessen sollte. Mich würgte es nachdem ich das erste Stück ohne zu kauen runtergewürgt hatte und mir kam es immer wieder hoch. Ich schwitzte und quälte mich mit Birgits Wurst über eine halbe Stunde bis ich auch den letzten Klecks von meiner Stirn und ihr benutztes Toilettenpapier runtergewürgt hatte. Meine Frau öffnete das Badfenster und sagte zu Birgit: „Das war ja eine geile Sache. Ich bin begeistert.“
Birgit zog sich ihre Hosen wieder an und sagte zu meiner Frau: „Na und du musst wohl jetzt nicht zufällig auch groß?“ „Na es würde schon gehen, aber ich warte noch bis ich richtig muss, da hat er dann gleich sein Abendessen. Er müsste danach auch satt sein.“
Da lachten die beiden lauthals und sahen mich mit einem Blick voller Genugtuung an, als sie das Bad verließen.
Ich ging mich erst einmal duschen und den Mund gründlich ausspülen, damit ich den Geruch von Birgits Kacke loswurde.


gleich gehts weiter...

BabsyNRW schrieb am 4.9. 2012 um 13:32:00 Uhr zu

Frauenpisse

Bewertung: 5 Punkt(e)

Hallooo ihr da draußen,
Ich bin eine bekennende Sektqueen.
Ich liebe es meine prall gefüllte Blase
Lustvoll in einem dargebotenen Mund zu entleeren.
Dabei ist es mir egal ob Mann oder Frau mir den Mund bietet.
Ich stehe darauf wenn eine Zunge meine Clit bespielt
während ich pisse.
Ich mag diese Art des Luxuspissen.
Es gibt mir ein unglaubliches Machtgefühl
zu spüren wie sich der Mund druckvoll
mit meinen goldenen Tropfen füllt.
Beim allerersten Mal pisste ich meinem Mann in der Wanne in den Mund,das ist mir dann aber zu umständlich geworden.
Meine Lieblingsstellung ist nun auf dem Klo,
Das ist sehr praktisch,sauber u geht viel schneller.
Dazu ziehe ich meine Unterhose aus,schieb den Rock hoch
u setze mich weit vorne aufs Klo.
Dann lehne ich mich nach hinten,der Kerl
Oder die Frau kniet vor mir u ich lege meine Schenkel
Auf die Schulter des Partners.
Jetzt braucht der Mund nur noch meine Pussy umschließen
u schon kann es losgehen.....
Ich stehe total darauf wenn der Partner meine Pisse
Zügig schluckt.
Ist mein Druck aber zu viel,dann tropf
der Rest aus dem Mund direkt ins Klo.
Das nenme ich ne saubere Sache! !
Ich liebe es mich auf diese verruchte Art
Zu erleichtern,pissen ist für mich jedesmal wie
Ein kleiner Orgasmus.
Es macht mich auch ziehmlich an in ein schönes großes
Rotweinglas zu pissen und zu zusehen
wie meine warmen goldenen Säfte
Ausgetrunken werden.
Alleine bei dem Gedanken hätte ich
Schon wieder Lust zu pissen.
I Love it !!!
Ich finde auch das jede Frau diese
Luxusart des pissens einmal ausprobieren sollte
und mal schamlos in einen Mund pissen sollte.
Die meistens die meinen Urin grschluckt haben
sagten mir das ich gut schmecke,
Lieblich wie ein leckerer Weißwein.
Aber offen gesagt ist rs mir egal wie den anferen mein Urin schmevkt
Sie sollen schön schlucken und mich so uim
Gipfel der Lust bringen.
Ich wünscje Euch allen da draußen
Viele lustvolle feuchte Stunden. !!!
Kuß an Alle
Eure Sektqueen
BABSY

Anica schrieb am 24.5. 2012 um 12:32:40 Uhr zu

Frauenpisse

Bewertung: 5 Punkt(e)

Hi All,
Ich bin bekennender NA Fan,alleedings aktiv.
Ich piss meinem Kerl täglich in den Mund oder in ein
großes Weinglas u sehe ihm zu wie Er alles trinkt.
Ich setze mich breitbeinig auf Klp,er kniet vor mir.
Dann ziehe ich seinen Kopf in meinem Schoß,
Lege meine Beine auf seine Schultern u pisse ihm
Wolllüstig in den Mund.
Das ist total verucht u gibt mir ein geiles Machtgefühl.
Die schönste Art zu pinkeln,probiert es Aus Mädels. !!!
Mein Kerl sagt das meine Pisse lecker,ja lieblich schmeckt.
Eigendlich ist es mir. Egal obs ihm schmeckt,ich stehe
darauf meine Blase in seinem Mund zu leerrn

StephanieNRW schrieb am 11.12. 2013 um 08:17:45 Uhr zu

Frauenpisse

Bewertung: 6 Punkt(e)

Hallo ihr,
Ich mache das schon lange weil mich der Gedanke schon immer anmachte.
Ich pisse meinem Mann morgens als erstes mit prall gefüllter Blase lustvoll in den Mund,das gleiche Abends.
Er findet das total ekelhaft,wss mich offen gesagt nur noch mehr anmacht.
Ich liebe es in seinem Gesicht zu sehen wie sehr es ihn anekelt und wie ekelig meine Pisse doch schmecken muß.
Ich habe ihm mal gedagt das ich drauf stehe und wenn er es nicht macht blase ich ihm auch keinen mehr.
Seid dem habe ich das,was alle Frauen wünschen,mein privates Lebendklo.
Super hygenisch finde ich und ich lasse keine Gelegenheit aus um in seinen Mund zu pissen.
Auch in Restaurants,ich nutze jede Möglichkeit ihn als Klo zu benutzen.Meistens mache ich das folgendermaßen,
Ich zieh die U-Hose aus,setze mich weit vorne auf die Klobrille,ziehe den Rock hoch.
Dann muß er sich vor mir hin knien,
Ich lehne mich zurück und lege ihm meine Beine auf die Schultern.
Dann fordere ich ihn auf mit seinen Mund meine Pussy zu umschließen und an meiner Harnröhre kräftig zu saugen.
Ist ein irres Gefühl und ich bin dabei ziehmlich geil und entspannt.
Und dann lassevich laufen,es ist sehr geil zu spüren wie meine Blase sich rasant leert und ihm den Mund füllt.
Diese Stille dabei macht mich an,kein Tropfem geht daneben.
Wenn ich fertig gepisst habe reiche ich ihm wohl wollend einige Blätter Klopapier damit er sich den Mund abwischen kann.
Wir wollen ja nicht die Manieren verlieren.
Ich liebe mein privates Lebendklo,
in jeder Hinsicht Ladylike.
Machts gut

Corinna24 schrieb am 25.8. 2016 um 16:29:53 Uhr zu

Frauenpisse

Bewertung: 5 Punkt(e)

Stephanie schrieb am 8.5. 2013 um 13:34:06 Uhr zu
Frauenpisse
Bewertung: 4 Punkt(e)

Hallo,
Ich bin begeistert wie viele Menschen sich in den Mund pissen lassen.
Ich stehe da voll drauf,besonders
geil finde ich es sehr druckvoll in einen Mund zu pissen.
Es erregt mich und verleiht mir ein irres
Machtfeeling zu sehen wie meine Pisse dann schäumend
aus den Mundwikeln läuft.
Den besonderen Kick habe ich dann,
wenn die Person sich verschluckt und
anfängt zu würgen oder sich zu übergeben.
Ich finde meine Lebendklos überwiegend an Raststätten.
Schön wäre es wenn jede öffentliche WC Anlage
einen Mund zum pissen hätte,das würde uns Frauen gefallen.
Ob denen meine Pisse schmeckt ist mir total egal.
Die sollen nur das Maul aufreißen und dann Blase marsch,ich stehe drauf.
So ihr Ferkelchen,dann bin ich wieder weg,
wäre schon euch an der A57 wieder zu sehen.
Kisses
Stephanie

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das mach ich mit meinen Freundinnen schon seit Jahren so wenn uns danach ist.
An den Raststätten lungern doch immer einige passende Typen herum , die nur darauf warten.
Brauchst nur in Richtung Klo zu gehen und da stehen sie dann ganz sehnsüchtig herum und dann suchst du dir einen aus, der dir gefällt.
Bedingung ist bei uns allerdings daß er von allen schlucken muss.
Wenn wir 6 Mädels sind dann muss er eben 6 Mädels bedienen.
Sonst machen wir das nicht.
Ebenso ist Bedingung dass absolut nicht daneben gehen darf.
Es gibt da echt Naturtalente die schlucken wie ein Gully.
Nach der Disco ist das immer so ein Highlight für uns Mädels und manche kann man auch ganz gut noch für eine ausgiebige Zungenmassage gebrauchen.
Und die allermeisten drücken dafür auch noch mindestens einen Fünfziger ab:)

Alexa schrieb am 26.11. 2012 um 08:46:03 Uhr zu

Frauenpisse

Bewertung: 3 Punkt(e)

Hi an Alle,
Ich. habe einen wahren Helden kennen. gelernt.
Ich mußte so dringend pinkel u fuhr bei Hamburg einen Tastplatz an.
Mein Entsetzen war groß was den hygenischen Zustand der WC Anlage betraf.
Fluchend verließ ich das Klo,das ging gar nicht! !!!
Ich hatte aber soviel Druck auf der Blase,das ein weiter fahren unmöglich war.
Meine Aufregung bekam ein Kerl mit und bot sich mir als Retter an.
Er ging mit mir aufs WC,legte sich hin und forderte mich auf mich zu erleichtern.
Ich war peinlich berüht,konnte aber auch nicht aufhalten
Uch hob meinen Rock,riss mir die Unterhose zur.Seite,da schoß mir schon druckvoll der erste Strahl aus der Harnröhre was ich mit einem erleichternden Seufer kommentierte.
Ich ließ druckvoll laufen und schaute verlegen herunter.
Ich pisste dem Kerl so druckvoll in den Mund,das es ihm in schäumenden Bächen links u rechts aus dem Mund lief.
Ich füllte dem Kerl mit gefühlten 100 Litern den Mund und dachte es hört nie auf.
Als sich meine Blase fasz geleert hatte drückte ich die letzten Strahlen meiner Bisse mit allem Druck heraus,er stöhnte leise.
Danach stand ich auf,zupfte mein Kleid zurecht,bedankte mich herzlich bei ihm,
stieg ins Auto und fuhr weiter.
So hatte ich noch nie gepisst,aber ich fand einen echten. Helden.
Kuß
Alexa

AndreaBi schrieb am 25.9. 2014 um 15:48:45 Uhr zu

Frauenpisse

Bewertung: 3 Punkt(e)

Junge Conny schrieb am 10.8. 2013 um 16:45:12 Uhr über
Frauenpisse
Inga schrieb am 21.10. 2012 um 16:55:53 Uhr über
Frauenpisse
Junger Mann schrieb am 3.9. 2012 um 19:04:24 Uhr über
Frauenpisse
Ich hatte einmal eine sehr erotische und hübsche Freundin.
Zusammen mit ihrer mindestens ebenso erotische und hübschen Freundin fuhren wir zu Dritt nach Italien für einige Wochen.
Weil sich die Mädels vor den Toiletten in Italien gar so sehr geekelt haben, wurde das bei mir im Auto in meinen Mund erledigt.
Ich fand es damals ganz schön heftig aber die Mädels haben darauf bestanden , dass sie auf keine öffentliche Toilette gehen.
Ist zwar erst 10 Jahre her aber ich weiß nicht ob es heute auch noch solche junge Damen gibt, die so etwas verlangen und fordern.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hätte ich ganz genauso gemacht und dich jedem öffentlichen Klo vorgezogen:) LOL
Ist auch viel intimer und bequemer.
################################################
Echt cool die Idee.
Mit dem richtingen Mann hätte ich das auch so gemacht:)
Und super praktisch finde ich das dann auch noch:)

################################################
Bei den Toiletten auf den Raststätten muss ich mich immer ziemlich überwinden. Geh da einfach nicht gerne hin.
Da kann ich Conny, Inga und der Lady nur voll und ganz zustimmen.
In der Disco ist es meist auch nicht viel anders.
Da ziehe ich es auf jeden Fall vor wenn ich dafür einen Mund habe.
(Ist angenehmer und praktischer)
Der Kerl der schluckt sollte aber auch appetitlich aussehen und gut schlucken können.
Mit jedem würde ich es nicht machen.
Und wenn meine Blase wieder schön leer ist, dann muss es das auch gewesen sein.
Kerle die sich dann an einen hängen wollen kann ich auf den Tod nicht ausstehen.

Einige zufällige Stichwörter

Seelenkaffee
Erstellt am 26.6. 2003 um 19:00:09 Uhr von namensindschallundrauch@der-nachtmensch.de, enthält 11 Texte

Tschingderassassa
Erstellt am 24.10. 2000 um 21:19:34 Uhr von Gronkor, enthält 17 Texte

Bolivien
Erstellt am 19.11. 2002 um 23:44:59 Uhr von stormvogel, enthält 11 Texte

Sachverhalt
Erstellt am 2.10. 2000 um 03:46:37 Uhr von Dragan, enthält 31 Texte

Walter
Erstellt am 31.12. 2000 um 12:53:21 Uhr von Stve MacMurphy, enthält 36 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0333 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen