Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 164, davon 139 (84,76%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 30 positiv bewertete (18,29%)
Durchschnittliche Textlänge 189 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,957 Punkte, 36 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 29.6. 2000 um 12:59:40 Uhr schrieb
whiteBoy über Analsex
Der neuste Text am 23.11. 2019 um 13:54:06 Uhr schrieb
Christine über Analsex
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 36)

am 24.8. 2006 um 01:42:22 Uhr schrieb
soilent.gmbh über Analsex

am 27.10. 2010 um 10:11:15 Uhr schrieb
ronny über Analsex

am 24.11. 2007 um 13:55:16 Uhr schrieb
Don Pedro über Analsex

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Analsex«

Süßer schrieb am 17.12. 2001 um 22:56:48 Uhr zu

Analsex

Bewertung: 8 Punkt(e)

Ich bin völlig im Arsch!


Sie hat davon geträumt. Du auch schon.
Analsex ist Vertrauenssache und viel intensiver
Als normaler Sex.
Wenn Du daran denkst, es heimlich zu machen, vergiss es.
Sie wird es merken. Also frag sie besser vorher!!

Einst teilte ich mir eine Hütte mit einem 23-jährigen Golfprofi names Jamie.Er sah exakt so langweilig aus wie alle Golfer, die ich bisher getroffen hatte. Eines Morgens telefonierte ichund musste feststellen, dass der Hörer nach Arsch roch. Es stellte sich heraus, dass der Hörer sich wirklich in Jamies Hintern befunden hatte. Ich verstand Jamie Beweggründe. Ich habe selbst ein bisschen für Analsex übrig. Ich habe mir natürlich nie einen Telefonhörer reingeschoben, aber ich muss zugeben, dass ich Analsex mit ein wenig weicheren Dingen genießen kann.
Dass Frauen keine Protata haben, scheint mir eine Lüge der Wissenschaftler zu sein. Beim Analverkehr habe ich nämlich tausendfach heftigere Orgasmen als beim normalen Sex. Meine großen Probleme bezüglich Analsex teile ich mit anderen Frauen: nämlich einen Partner zu finden, dem ich vertrauen kann. Ich würde mich von jedem beliebigen Buckligen lutschen lassen, aber wenn es um Analsex geht, habe ich meine Ansprüche.Ich will, dass es sich gutb anfühlt. Und das heisst, dass die Person, die es mir besorgt, ein Grundwissen über das Arschficken haben sollte. Deshalb möchte ich dich diesen Monat in die Kunst, eine Frau richtig in den Arsch zu vögeln, einweihen.
Was auch immer du schon weißthör mir gut zu...
Erst mal brauchst du eine lockere Einstellung. Tatsächlich komt Scheisse aus dem Arsch. Und vielleicht findest du Scheisse auch ekelig. Ich stehe selbst nicht drauf. Du kannst jedoch fast immer vermeiden, damit in Berührung zu komen.
Selbst ohne Scheisse wirst du Analsex vielleicht ekelig finden. Du musst diesen Gedanken einfach durch folgenden ersetzen:“ Wir alle haben ein Arschloch. Arschlöcher sind sehr sensibel. Und ihr Arschloch ignorieren, wäre ein Verbrechen“. Als Nächstes musst du die richtige Partnerin dafür finden. Du brauchst eine, die über Sex reden kann. Weil Analsex mehr Kommunikation erfordert als normaler Sex. Und du brauchst eine, die es will. Wenn sie es nicht will, wird es ihr wehtun.Und wenn du ihr wehtust, wird sie keine Lust mehr darauf haben. Die einzige Möglichkeit herauszufinden, ob sie es will, ist, sie zu frage.“ ich hätte Lust, mit dir mal Analsex auszuprobieren. Hast du Bock?“ Überspringe diese Frage nicht. Es ist respektlos und idiotisch zu glauben, du könntest dir deinen Weg in ihren Hintern erschleichen, ohne dass sie es merkt.
Wenn du zu schüchtern bist, das Wort Analsex auszusprechen, bist du auch nicht reif genug, Analsex zu haben.
Also frag. Wenn sie ausrastet, frag eine andere.Wenn du fragst, kann sie dir sagen, ob sie anale Erfahrung hat oder nicht, ob es leicht für sie ist oder schwer und ob sie in der Stimung dafür ist. Wenn sie nein sagt, frag, warum. Sie könnte Verstopfung haben. Analsex bei Verstopfung fühlt sich fies an. Vielleicht lehnt sie auch ab, weil sie Angst hat, dass es wehtun könnte. Versprich ihr, sofort aufzuhören, wenn sie Schmerzen verspürtwichtig ist, dass du dieses Versprechen auch hälst.
Wenn sie zustimmt, solltest du den richtigen Moment sorgfältig auswählen. Du wirst mindestens zwei Stunden brauchen, in denen ihr völlig ungestört seid. Und weitere acht Stunden zur Erholung. Geh nie in ihren Arsch, wenn sie etwas Stessiges vor sich hat. Nach dem Analverkehr könnte sie sich verletzt fühlen, emotional wund. Besorg in der Apoteke Gleitmittel. Ich empfehle auch einen Vibrator. Analsex ist viel komplizierter – und machmal sogar unmöglichohne Vibrator. Das ist natürlich von den Grössen abhängig, die im Spiel sind. Direkt vor dem Verkehr soll sie nochmal aufs Klo gehen und sich ihren Hintern gut mit Seife und Wasser auswaschen. Dann habt ihr ein besseres Gefühl dabei.
Wenn ihr im Bett seid, solltest du ihr erst mal den besten Sex ihres Lebens verschaffen. Küss sie, streichle sie und leck sie, solange du kannst. Zum Aufwärmen stimulierst du ihre Klitoris, ihre Möse und ihr Arschloch ( mit dem Finger ). Leg deinen Mund an ihre Klitoris, mit zwei Fingern an ihre Möse und dem kleinen Finger der anderen Hand in ihrem Arschloch. Ramm ihn nicht einfach rein. Drück die Außenseite mit einem angefeuchteten Finger, bis sie sich dir entgegenschiebt und ihn so reinzwängt. Und bring deine Hände nicht durcheinander! Der Finger, der im Hintern gesteckt hat, sollte nicht in ihre Möse komen, sonst verpasst du ihr eine Hefeinfektion. Oder noch Schlimmeres.
Besorg`s ihr lang genug, sodass sie einen Orgasmus bekommt. Aber nicht so lange, dass sie fix und fertig ist. Dann zieh ein Kondom über. Dreh sie auf den Bauch und gib eine halbe Tasse Gleidmittel auf ihr Arschloch. Stopf es ihr rein und reib auch deinen Schwanz damit ein. Setz den Vibrator unter ihrer Klitoris an. Überlass ihr die Kontrolle darüber, wie stark sie sich dagegenlehnen möchte. Drück die Spitze deiner Eichel gegen ihr Arschloch und üb nur leichten Druck aus. Dann holst du dir ihre Hand und lässt sie deinen Schwanz mit der ganzen Faust gleich unterhalb der Eichel packen.
Was jetzt kommt, ist wirklich wichtig: Ihre Faust an deinem Schwanz hilft ihr, sich zu entspannen, weil sie jetzt sicher sein kann, dass du ihn nicht einfach reinrammen kannst. Außerdem kann sie so Winkel, Geschwindigkeit und Tiefe kontrollieren. Auch wenn sie dich im Griff hat, solltest du ihr sagen, dass du dich nicht bewegen und warten wirst, bis sie dich reinschiebt. Dein Job ist es, hart zu bleiben. Ihr Job ist es, rückwärts einzuparken. Es ist wichtig, dass du dich dabei überhaupt nicht bewegst.
Wenn deine Eichel in ihrem Arschloch steckt, solltest du erst recht ruhig bleiben und dich nicht bewegen. Den Trick hab ich von einem Schwulen und er wirkt praktisch Wunder. Sag:“ Atme tief, Hase!“ Du bleibst mindestens fünf Minuten in der Position. Wenn sie sich entspannen kann, werden sich die Muskel um ihren After völlig öffnen und sie wird in der Lage sein weiterzumachen. Gib euch mehr Zeit, wenn fünf Minuten nicht ausreichen. Bis ihr Hintern bereit ist für dich. Die kleinste Bewegung in ihrem Hintern fühlt sich riesenhaft an, also schieb ihn nicht ganz rein und raus. Behalt die Flasche mit dem Gleidmittel in der Nähe, damit du nachlegen kannst, falls es schwieriger wird. Wenn es nicht widerstandslos läuft, bedeutet das Schmerzen für sie. Ebenso wie das Unterbrechen der Bewegung an ihrer Klitoris. Sie wird vielleicht nicht zugeben, weil Frauen in solchen Situationen meist gute Manieren zeigen. Deshalb solltest du besonders vorsichtig sein. Also leg Gleitmittel nach und lass den Vibrator an der Klitoris. Wenn sie Probleme hat, einen Orgasmus zu bekommen, mach langsamer und vorsichtig wieder schneller. Du verstärkst die Empfindungen,wenn du langsamer machst. Wenn sie ihren Höhepunkt erreicht hat, bleibst du ein bisschen drin, ohne dich zu bewgen. Dann ziehst du dein Schwanz langsam raus. Wenn sie es ertragen kann, kannst du vielleicht in ihrem Hintern bis zum Orgasmus weitermachen. Ansonsten solltest du in ihre Möse wechseln. Dazu musst du dir natürlich ein frisches Kondom überziehen.
Wenn ihr beide euren Orgasmus hattet, schuldest du ihr eine ganze Menge Lustgewinn. Nach solch einem Opfer sollte sie den Sex ihrer Wahl bekommen. Ich kann mir vorstellen, dass sie tief in ihren Herzen Lust hat, dir etwas in den Hintern schieben. Wenn du Manns genug bist, kaufst du einen Dildo, gehst auf alle Viere und lässt es dir von ihr anal besorgen. Natürlich kann es auch sein, dass sie nur möchte, dass du ihren Körper mit Küssen bedeckst und ihr das Frühstück ans Bett bringst. Wenn du damit wegkommst, hast du Glück gehabt. Ich schlage vor, du bemühst dich ein bisschen darum, dass du sie behälst ...



Günter schrieb am 15.11. 2006 um 17:10:26 Uhr zu

Analsex

Bewertung: 4 Punkt(e)

Mein erster Analsex hat mir den gigantischsten Orgasmus gebracht, den ich jemals hatte. Denke, jetzt, nach fast dreißig Jahren, immer noch gerne daran zurück. Er kam fast zufällig zustande. Wir hatten an einem Samstag Morgen eine normale Nummer geschoben und beide einen ordentlichen Orgasmus gehabt. Seit einiger Zeit schon stimulierte ich mein Weib mit gut eingekremten Fingern im Anus, weil sie nur so beim »normalen« Akt zum Orgasmus kam. In der Entspannungsphase spielte ich noch so ein bischen an ihrem Anus und als sich mein Freudenspender plötzlich wieder regte, drückte ich ihn so zum Spaß mal ein wenig an ihren Anus. Ohne es abgesprochen zu haben, drückte mein Weib dagegen und plötzlich glitschte ich durch ihren Schließmuskel und war drin. Obwohl ich doch erst vor zehn Minuten einen Orgasmus gehabt hatte, kam ich fast sofort und wie. Seitdem machen wir es immer mal wieder, sozusagen als Bonbon, und mein Weib kommt jetzt immer problemlos zum Orgasmus, wenn sie sich gleichzeitig manuell stimuliert. Aber immer gut einkremen und zunächst mit den Fingern vorbohren. Wir nehmen seit damals die Handcreme »WUTA-Kamille«, was anderes gab es vor fast dreißig Jahren im Osten nicht.

laica schrieb am 15.6. 2002 um 19:51:22 Uhr zu

Analsex

Bewertung: 3 Punkt(e)

hat jemals einer von euch darüber nachgedacht
ob man z.b. analsex oder fesselspiele oder andere varianten
eher und leichter mit jemandem tun kann
den man liebt
oder mit jemandem
mit dem man
»nur« spass haben möchte.
was fällt leichter
denk ich dauernd drüber nach...

Silver Surfer schrieb am 19.8. 2002 um 15:57:25 Uhr zu

Analsex

Bewertung: 2 Punkt(e)

Kann innerhalb einer guten Partnerschaft eine echte Bereicherung sein und sollte endlich enttabuisiert werden! Echte Kommunikation ist dafür Voraussetzung, aber dann kann Analsex zwei Menschen um so intensiver miteinander verbinden. Das Feeling ist aber erst echt klasse, wenn man sich absolut vertraut und einige Hemmungen final über Bord geworfen hat... das erfordert Zeit und Spass am rumprobieren.

Peter K. schrieb am 11.1. 2004 um 15:55:50 Uhr zu

Analsex

Bewertung: 2 Punkt(e)

Als Liebhaber von Analsex fühlt man sich zunächst bemüssigt, mit dem Vorurteil aufzuräumen, Analsex würde sich im Arschfick erschöpfen - weit gefehlt. Die Liebkosung der Pobacken mit Händen und Mund gehört ebenso dazu, wie intensives Arschlecken, Lochmassage mit Fingern, Dildo und Vibrator und das Wichsen der Arschfotze mit einem oder mehreren Fingern.

Einige zufällige Stichwörter

Washington
Erstellt am 7.2. 2003 um 18:56:31 Uhr von EPSILON, enthält 15 Texte

Schrankkoffer
Erstellt am 31.5. 2000 um 14:34:11 Uhr von Aurian, enthält 11 Texte

LadyChatterley
Erstellt am 11.3. 2003 um 18:28:01 Uhr von Roswitha, enthält 13 Texte

Delikatesse
Erstellt am 5.12. 2001 um 22:19:07 Uhr von wauz, enthält 13 Texte

Stiefvater
Erstellt am 7.6. 2001 um 09:02:34 Uhr von windboe, enthält 14 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0203 Sek.