Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 133, davon 121 (90,98%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 39 positiv bewertete (29,32%)
Durchschnittliche Textlänge 201 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,060 Punkte, 58 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 10.6. 2002 um 02:22:22 Uhr schrieb
mechanical boy über meinschönsterTraum
Der neuste Text am 9.7. 2017 um 17:43:40 Uhr schrieb
Nymphomanin über meinschönsterTraum
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 58)

am 4.8. 2016 um 21:35:01 Uhr schrieb
Christine über meinschönsterTraum

am 22.7. 2002 um 20:27:09 Uhr schrieb
mechanical boy über meinschönsterTraum

am 10.6. 2002 um 23:31:06 Uhr schrieb
Romeo über meinschönsterTraum

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »MeinschönsterTraum«

mcnep schrieb am 10.6. 2002 um 23:45:02 Uhr zu

meinschönsterTraum

Bewertung: 11 Punkt(e)

Ich beschlafe Dirk Bach und Oliver-Sven Buder gleichzeitig, während das im Schlafzimmer anwesende Alban-Berg-Quartett Schostakowitschs letztes Streichquartett spielt und im stummgeschalteten Fernseher wieder und wieder Edmund Stoibers Rücktrittserklärung gesendet wird.

Mäggi schrieb am 10.6. 2002 um 13:22:51 Uhr zu

meinschönsterTraum

Bewertung: 11 Punkt(e)

ins netz gehen, und es stehen lauter interessante beiträge im blaster, kontroverse ansätze, über die es sich nachzudenken lohnt, die einen auf neue gedanken bringen, und kein pupertäresgewäsch, kein unendlich anödender selbstbezug, kein manierismus, keine ekligen perversionen, keine vor dummheit triefenden elogen...
nein, ich spreche mich nicht von allen genannten sünden frei, und ich finde auch nicht alles sexuelle pervers. aber ich finde es schade, wenn sich allgemein zeigt, daß die wenigsten auch nur für das kleinste bißchen freiheit reif genug sind.

MechanicalBoy schrieb am 18.9. 2002 um 00:44:25 Uhr zu

meinschönsterTraum

Bewertung: 2 Punkt(e)

Alle Mädchen aus meiner Klasse von früher an der Schule der Reihe nach vögeln (die die nach der zehnten Klasse noch da waren, da waren dann nämlich die schlimmsten weg, nicht umbedingt vom Aussehen her, sondern charakterlich), das vielleicht verteilt auf zwei oder drei Tage. In meinem Traum habe ich zwar unbegrenzte Potenz, aber man stumpft ja auch ab (obwohl das zum Teil vielleicht durchaus erwünscht ist).
Danach kommt das einzige Mädchen das ich wirklich, jetzt und für immer, liebe bei mir vorbei, sie weint vielleicht ein wenig,
und ich tröste sie und wir liegen dann aneinandergekuschelt...hmmmm...
am Waldrand, an einem See und es ist Nacht, aber nicht kalt, oder nur ein bißchen kalt, aber wir wärmen uns ja,
und
trotzdem ist der Himmel klar, mit ein paar kleinen Wolken, und die Sterne leuchten und funkeln wie verrückt
und wir liegen so da die ganze nacht
und bis in die nächste nacht und da baden wir dann im mondlicht.
und
wir wohnen dann auf einer kleinen insel in irgend einem nordischen land und machen irgendwas künstlerisches mit schriftstellerei oder musik oder so, oder notfalls malerei und
sonntags internet
und
hmm, dann
war da als ich mir das neulich überlegt habe noch was mit politikern oder so, george bush und bin laden, die sich im boxring gegenseitig k.o. hauen, wie in diesem musikvideo von franky goes to hollywood, aber das ist ja eigentlich völlig unwesentlich.
im prinzip.

mechanical boy schrieb am 10.6. 2002 um 02:22:22 Uhr zu

meinschönsterTraum

Bewertung: 4 Punkt(e)

für claudia: mein schönster, größter, geheimster traum:

ich träume davon bei dir zu sein; dich in meinen armen zu halten, dir geborgenheit zu geben. nichts, gar nichts, würde mich glücklicher machen als DICH glücklich machen zu können; du sagst das tue ich schon und ich glaube das auch und es macht mich sehr sehr glücklich, daß es so ist, viel mehr als ich sagen kann; aber ich möchte dir noch mehr geben;
versteh mich nicht falsch, ich bin bereit darauf zu warten, weil du es mehr als wert bist. ich bete nur darum, daß es irgendwann so kommen wird(, obwohl ich überhaupt nicht gläubig bin, nicht mal ansatzweise);
du machst mich (unendlich viel) glücklicher als je ein mensch zuvor;
und ich spüre auch wie gut mir das tut: geliebt zu werden,...ich denke ich habe mich dadurch auch verändert, auch wenn es, zumindest äußerlich, nur kleine schritte sind, aber mit mir muß man geduld haben fürchte ich...(ich hoffe es geht hier nicht zu sehr durcheinander, aber es ist schon spät und meine gedanken sind ein wenig ungeordnet...letzte nach wußte ich genau was ich dir schreiben wollte, aber ich habe es natürlich nicht aufgeschrieben...meine gefühle haben sich natürlich nicht verändert, aber die worte fallen mir nicht mehr ein)
...ich würde dir so gerne wirklich zeigen was ich für dich empfinde; und dabei auch nicht immer worte benutzen müssen, von denen man sowieso nie die richtigen findet;
...
ich wäre gerne bei Dir (und gerne ist wohl die untertreibung des jahrtausends); manchmal ist der wunsch so stark, daß es mich fast verrückt macht. natürlich habe ich angst davor.. und das bestimmt nicht zu unrecht, schließlich kenne ich mein dummes verhalten nur zu gut;.. aber neben dem wunsch dir nahe zu sein verblasst diese angst und ist eigentlich (und uneigentlich auch) vollkommen unwichtig, bedeutungslos..
(ganz kleiner gedankensprung: letzten freitag hatte ich ein..hmm..ziemlich unangenehmes erlebnis, das ich an dieser stelle hier aber nicht erzählen möchte..ich weiß auch nicht, ob ich es überhaupt sollte, da es dich vielleicht , und nicht zu unrecht, etwas böse machen könnte...aber naja..ich schätze mal wer gackert muß auch legen..und wenn ich hier irgendwelche andeutungen mache, werde ich es dir auch erzählen »müssen«..hmm..nunja (schon wieder dieses wort) aber so schlimm ist es auch wieder nicht)
hmm..aber ich schweife ab und versuche vielleicht mal wieder zur überschrift dieses textes zu kommen...
dir zu »begegnen« war das beste das mir passieren konnte..ich glaube du bist der erste mensch bei dem ich wirklich das gefühl habe verstanden zu werden; du bist so wundervoll, dafür gibt es keine worte; ich fühle mich ganz unglaublich stark zu dir hingezogen..(das trifft es aber eigentlich gar nicht...das heißt..es ist nur eine sehr sehr vage andeutung) es ist ein gefühl das ich so noch nie zuvor gefühlt habe...es ist verwirrend, aber auch wunderwunderwunderschön..vor allem der gedanke auch von Dir geliebt zu werden...
ich möchte so gerne noch näher bei dir sein..dir ganz ganz nahe sein...manchmal wenn ich an dich denke habe ich seltsame gefühle..verspüre einen kleinen stich (der nicht immer so klein ist)...vor glück, aber manchmal auch weil ich ein wenig verzweifelt bin nicht bei dir zu sein..weil mich die sehnsucht nach Dir beinahe zerreißt..
ich denke und glaube und weiß eigentlich (und vielleicht sogar uneigentlich) (denn du kennst diese gefühle, da bin ich mir sehr sicher...und außerdem glaube ich, daß du mich gut kennst..so gut, daß es mich gelegentlich in erstaunen versetzt...) [*seufz* der zufallsgenerator der realplayerjukebox, die du, völlig zu recht nicht leiden kannst, scheint immer die passenden lieder auszusuchen (bis gerade eben zum beispiel 'sth.in the way' von nirvana)]...nun..aber ich möchte nicht, daß Du Dir sorgen machst...auf keinen fall..es gibt auch keinen grund dazu denke ich;
...aber eigentlich wollte ich ja schreiben was mein schönster traum ist..sieht wohl so aus, als ob ich damit nicht sehr weit kommen würde, ein wenig traurig, denn ich möchte sehr, daß du das weißt..ich finde die worte nur nicht......ich möchte Dich gerne küssen...ganz unwahrscheinlich vorsichtig... Deine hand halten, Dir ganz nahe sein..mit Dir einschlafen.....ich möchte Dich gerne sehr glücklich machen..(ich weiß ja gar nicht ob ich das kann, aber ich schreibe hier ja auch von träumen)...
natürlich denke ich auch manchmal an andere dinge, aber die sind nicht einmal zweitrangig...ich würde Dir nur einfach gerne nahe sein..so nah wie möglich...
irgendwie bin ich sogar zuversichtlich..ich weiß nicht woher ich diese zuversicht nehme..woher ich die unverschämte gewissheit nehme nicht wieder auf die fresse zu fallen (verzeih bitte den ausdruck)...vielleicht ja weil ich es dieses mal nicht ertragen könnte..weil Du mir zu wichtig bist..weil ich es recht nicht ertragen könnte, wenn Du unglücklich bist, weil du der mensch bist der, obwohl das kein mensch verdient, das wohl wirklich am aller aller wenigsten verdient hat...
vielleicht. aber ich glaube es ist mehr, weil du mir einfach sicherheit gibst...und..ich weiß daß es etwas zwischen uns gibt; etwas wunderschönes..daß ich mir das ganz sicher nicht nur einbilde..du verstehst mich einfach unheimlich gut..und ich denke ich verstehe Dich auch ein wenig...es tut einfach gut mit Dir zusammen zu sein..und deshalb habe ich auch keine angst..obwohl das vielleicht dumm ist..ich weiß es nicht; aber warum sollte ich angst haben..ich vertraue Dir..voll und ganz. ich weiß, daß ich das kann..
ich liebe Dich und das ist keine einbildung..
ich liebe Dich einfach über alles und ich werde versuchen Dich nie zu enttäuschen..ich hoffe sehr, daß ich dieses versprechen auch halten kann; ich will, daß Du Dich auf mich verlassen kannst... (und was ich mir wünsche muß ich wohl ein andermal schreiben, weil es irgendwie schon spät ist und du mir ja nicht böse sein sollst, dafür, daß ich oft so wenig schlafe (danke, daß du dich so um mich kümmerst...obwohl ich immer das gefühl habe, daß ich es nicht verdient habe, daß ein so wundervoller mensch wie Du mir so viel aufmerksamkeit widmet...aber verdient habe ich es auch ganz sicher nicht..und ich werde es sicher auch niemals als selbstverständlich ansehen, denn das ist es ganz sicher nicht...anscheinend habe ich wohl einfach ganz unwahrscheinliches glück Dich gefunden zu haben..und, daß du mich liebst))
Du bist innerlich wie äußerlich der schönste mensch den ich kenne (ich finde auch keinen menschen schön, den ich nicht auch innerlich schön finde) ; bleib bitte so wie Du bist und laß Dich von nichts und niemandem davon abbringen (aber ich habe auch nicht wirklich die befürchtung, daß Du das wirst...ich glaube Du bist ein sehr starker mensch..auch wenn Du das vielleicht selbst nicht, oder nicht immer, glaubst)...ich will noch mehr schreiben...viel mehr...aber ich fürchte das muß fürs dieses mal alles sein...ich sehe dich morgen hoffe ich..eigentlich heute..streng genommen...
ich träum von Dir..

"When you say that you are
Forever my star
I'll never let you go, no, no
I'll never let you know"

"And I- want you
And I- need you
And all you are is brand new
And I- need you"...

ich liebe dich, mein süßer kleiner engel

*sanfteküsse*

pikeur schrieb am 29.6. 2002 um 20:42:16 Uhr zu

meinschönsterTraum

Bewertung: 1 Punkt(e)

Frieden.
Ich meine nicht den Frieden zwischen Staaten und Armeen (Den meine ich sowieso!).
Ich meine vielmehr den Frieden zwischen den einzelnen Menschen.

Ich befürchte leider nur, daß Frieden erst dann sein wird, wenn es nur noch einen einzigen Menschen auf der Welt geben wird.

Stellt Euch vor es ist Krieg und alle gehen hin.

astra schrieb am 14.6. 2002 um 13:35:56 Uhr zu

meinschönsterTraum

Bewertung: 2 Punkt(e)

das die fantassie die ich mir jahre lang erschuf eines tages zu leben erwacht und mir begegnet ... oder zu wissen, das es weniger meine fantasie als die vision von etwas unabhängig exestierendem ist.

Einige zufällige Stichwörter

Die-Frauen-der-Angela-Merkel
Erstellt am 30.5. 2005 um 19:54:53 Uhr von mcnep, enthält 3 Texte

Kassettenrekorder
Erstellt am 7.11. 2006 um 20:16:48 Uhr von Wuchtbrumme, enthält 10 Texte

Bäckerblume
Erstellt am 18.3. 2004 um 22:11:27 Uhr von Franz Klammer, enthält 17 Texte

Singen
Erstellt am 15.11. 1999 um 01:39:07 Uhr von Wer, enthält 88 Texte

Trupp
Erstellt am 9.10. 2005 um 14:53:00 Uhr von Marmeladenkapitalist, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0183 Sek.