Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 206, davon 196 (95,15%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 93 positiv bewertete (45,15%)
Durchschnittliche Textlänge 320 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,820 Punkte, 77 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 28.12. 1999 um 14:43:10 Uhr schrieb
Danny über McDonalds
Der neuste Text am 15.3. 2021 um 21:00:37 Uhr schrieb
Freno über McDonalds
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 77)

am 14.11. 2015 um 21:11:33 Uhr schrieb
Ronald über McDonalds

am 15.3. 2021 um 21:00:37 Uhr schrieb
Freno über McDonalds

am 9.11. 2003 um 20:26:59 Uhr schrieb
Abstand über McDonalds

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »McDonalds«

Liamara schrieb am 14.5. 2000 um 20:59:48 Uhr zu

McDonalds

Bewertung: 13 Punkt(e)

Ronald McDonald, diesen verhinderten Clown, fand ich immer schon total lächerlich und vielleicht sogar ein bisschen unheimlich. Jeder, der mit einem Dauergrinsen herumläuft, bekloppte Kleidung trägt und andere Menschen dazu animiert, Fast Food in sich reinzustopfen, ist unheimlich.

Mr. Mac Gyver schrieb am 17.8. 2001 um 00:12:05 Uhr zu

McDonalds

Bewertung: 4 Punkt(e)

Spaß bei McDonalds

Gibt es eigentlich jemanden an dieser Schule, der noch nie zu einem Mc D. essen war? -Naja, war
ja auch nur ne retorische Frage. Da ich selber auch sehr oft in der oben genannten
Restaurantkette esse, sind mir mit der Zeit einige recht witzige, Dinge eingefallen, dort eine
Menge Spaß zu haben, und dafür hin und wieder auch mal einen Gratisburger zu bekommen,
also, passt gut auf!

Einführung:
McD. ist immer ein guter Ort für kleine Späßchen und Gemeinheiten,
weil hier nach amerikanischer Denkweise gilt: Der Kunde ist König.
Also, nutzt dieses Denken am besten mit allen Mitteln schamlos aus, wenn
ihr richtig Spaß haben wollt. Das tolle ist nämlich, dass dieser Satz auch
gilt, wenn du ein Arschloch bist, das vor nichts und niemanden Achtung hat und zu dem noch
unfreundlich und dich dumm stellst.

Späße mit Burgern
Es gibt dann einige lustige Dinge, die man mit Burgern ode ähnlichem (schmeckt sowieso alles
gleich) anstellen kann. Bevor du also in ein solches Restarant gehst, schneide ein paar Haare
ab oder enthaare einfach das nächstbeste Tier, das dir über den Weg läuft. Wenn du jetzt
an deinem Tisch sitzt, tu die Haare in den Burger, am ekligsten sieht das aus, wenn du diese
auf das Fleischstück legst. Wenn die Schlange an der Kasse gerade besonders lang ist,
gehe nun zur für diese Schlange zuständigen Bedienung an der Kasse und fang an, dich zu
beschweren,den aufgeklappten Burger in der Hand haltend. Zeig am besten jeden einzelnen in
der Schlange deinen Burger und die Haare dadrauf. Wahrscheinlich bekommst du dann einen neuen
Burger und eine Menge freies Essen, nur um dich ruhigzustellen, hör aber erst dann mit
dem lautstarken Beschwerden auf, wenn man dir solches anbietet. Wahrscheinlich werden
dann auch so einige Leute das Restaurant verlassen und du kannst dir den besten Platz
aussuchen. Wahrscheinlich werden kriegen die Leute in der Küche einen Mordsanschiss,
aber das stört dich ja nicht.

An Tagen, wenn das Restaurant voll ist...
Diese Tage sind die schönsten Tage, für uns Problemkunden, natürlich. Die Kunden habens
eilig und die Bedienungen natürlich auch. An diesen Tagen kann man die Bedienungen am besten
nerven, fragt bescheuerte Fragen, zum BeispielIch hätte gern 69 Chicken Mc Nuggets.«
Das beste, was man bestellen kann ist eineifacher Cheeseburger, jedoch mit Extrawünschen.
Zum Beispiel:" Ich hätte gerne einen Cheeseburger mit extra Käse, einem Salatblatt, keinem
Senf, extra Ketchup, extra Zwiebeln, mit ein paar Scheiben Tomaten, einem Spritzer Mayonaise
und bitte gut durchgebraten...ähm, warten sie, doch kein Käse drauf, lieber noch
ein Salatblatt...(wartet auf die Bedienung, bis sie wutendbrand aus der Küche zurückehrt!)...
oh entschuldigen sie bitte, ich möchte doch lieber nur einen BigMäc.". Lustig ist es auch,
wenn man eine Cola mit exakt 4 Eiswürfeln bestellt, oder einen Hamburger mit Käse(Laßt
euch auf keinen Fall einen Cheeseburger andrehen!). Das tolle ist, das nach McD. Gesetzen
jeder Extrawunsch (sofern eure Bestellung nicht lautet:"Ein Hamburger mit 25 Stücken Fleisch
(wenn man das so nennen kann)") kostenlos ist. Wird euch ein solcher Wunsch nicht erfüllt,
oder ihr gar von der Bedienung angemacht werdet, dann pocht auf euer Recht und verlangt
notfalls den Geschäftsführer, laßt euch aber nicht dazu überreden, aus der Schlange zu treten
um dies genauer zu besprechen(es sei denn, euch werden wieder Gratisburger angeboten) und
vor allen Dingen stellt euch doof(so nervt ihr am besten). Hierfür ist auch wichtig zu wissen,
dass nach jeder Bestellung in der Küche ein Drucker drucken hört, gefolgt von einem
dreimaligen Piepen, dann ist eure Bestellung in der Küche angekommen, ändert also genau dann
eure Bestellung. Oder bestellt auch einfach mal das Tagesgericht. Nervende Fragen sind sehr
witzig, bestellt dann aber nichts! Haltet einfach die Schlange auf mit euren dämlichen Fragen.
Hier sind einige hübsche Vorschläge:
(improvisiert auch selber!) -»Wie wird das Fleisch in der Fabrik hergestellt
-"Aus welchem Teil des Hühnchens werden die MäcNuggets
hergestellt?"
-»Nach wem ist der BigMäc benannt
-»Wo kommen die Tomaten (oder irgendein anderes Gemüse) her
-»Wie frisch ist der Hamburger (oder irgenein anderer Burger)?«
-»Was ist die Quadratwurzel aus 128,98

Drive-In Fun
Auch mit der Bedienung am Drive In läßt sich allerhand Schabernack treiben, bestellt einfach
mal »einen großen Topf Butter«, oder fragtIch hätte gerne einen großen Hund, bitte.«. Für
gewöhnlich fangen die Bedeienungen dann an zu lachen oder antworten gar nicht. Beschwert
euch dann wieder beim Geschäftsführer. Wenn ihr Gratisburger haben wollt, dann bestellt
irgendetwas im Drive-In und belauscht danach die Bestellung eures Hintermannes. Wenn du dann
deine Bestellung kriegst, wartest du einen Moment, steigst aus dem Auto und gehst dann ins
Gebäude, stellt dich an die Spitze einer Schlange und machst der Bedienung klar, dass deine
Bestellung verwechselt wurde und verlangst nach der Bestellung deines Hintermannes. Manchmal
bekommt man dann Gratisburger oder muß nur den Preis für die Ware, die man vorher bekommen
hat bezahlen, der natürlich kleiner ist als der Preis für die Burger, die du ursprünglich
bestellt hast. Auch die Headsets der Bedienungen können für kleine Späßchen mißbraucht
werden. Nuschelt einfach eure Bestellung, schreit sie, oder malt sie mit Veränderungen der
Lautstärke eurer Bestellung aus: "Ich hätte gerne einen GROSSEN Cheeseburger mit extra VIEL
Käse!», oder fügt einige Unvollständigkeiten im Satzbau ein: «Ich hätte ein Bur... mit
viel.". Wenn du eine leistungsstarke Stereoanlage in deinem Auto installiert hast, dann
drehe voll auf und red´ möglichst leise. Man kann auch sehr schöne Scherze einbauen, wenn
man ein simples Kurzwellen Walkie-Talkie besitzt, denn die Reichweite der Antenne auf dem
Headset hat einen Radius von mindestens dem ganzen Gebäude und dem Parkplatz.

Spaß mit falschen Burgernamen
Bestellt auch einfach mal einen »McGyver«, einen »Mäcdonalds« oder einen »Mekka«(McA),
ihr könnt hier äußerst creativ sein. Das ist witzig, vor allem, wenn man einen nach dem
anderen bestellt(wenn dir gesagt wurde, dass es einen solchen Burger nicht gibt).

Sonstiges
Habt ihr euch auch schon gefragt, wiedso sich McD. mit der Bezeichnung »Restaurant« brüstet?
Setzt auch einfach mal an einen Tisch und verlangt nach einer Bedienung. Kommt diese dann
nach einigem Zögern, so bestellt zunächst die Speisekarte, und dann erst ein Getränk, dann die
Speisen. Wenn ihr nach dem Essen noch einen Burger übrig habt, geht auf das Klo und schmeißt
diesen ebendort hinein, spült ein paar mal, so dass aufgrund von Verstopfung des Klos Wasser
überläuft und weist dann einen Mitarbeiter bei McD. auf die Schweinerei auf dem Klo hin. Schaut
dieser Person dann beim reinigen des Klos zu, sie wissen nicht, dass da in der Toilette nur ein
Burger schwimmt!

mmmmmiri schrieb am 20.7. 2000 um 21:08:37 Uhr zu

McDonalds

Bewertung: 7 Punkt(e)

Die Mac-Donalds-Reklamen sind einfach so lächerlich infantil dass einem ganz schlecht wird: immer dieses Deuglisch, diese Sprachverhunzung. Es nervt mich schon, wenn bei Relkamen ohne erkennbaren Grund englische Texte verwendet werden, aber dann noch so ein lachhaftes Gemisch aus deutsch und englisch..nee danke. Vielleicht meinen die, die Leute beeindruckt dieses Gefasel oder jemand findet das witzig, und womöglich liegen sie damit sogar richtig könnt ich mir gut vorstellen bei der Dummheit vieler Leute.

Ugullugu schrieb am 6.2. 2003 um 17:01:41 Uhr zu

McDonalds

Bewertung: 9 Punkt(e)

McDonalds ist böse! Jawohl: böse! Ein ganz, ganz menschenverachtender Konzern ist das. Und ich habe Beweise dafür. Vor ein paar Wochen wollte ich nämlich ein zauberhaftes Medley komponieren, ein Denkmal für die aussterbende Gattung der Werbejingles. Die gibt's nämlich kaum noch. Fernsehwerbespots werden neuerdings nur mit Popsongs und elektronischem Geschwurbel unterlegt, eingängige Erkennungsmelodien sind out. Dabei gibt es so schöne. Mein Medley fing an mit »Sauce Hollondaise, von Maggi Meisterklasse...«, ging weiter mit »Meister Propper«, »Haribo«, »Müllermilch« und »Waschmaschinen leben länger mit Calgon!«. Interessant dabei ist, und da würden mich auch die Hintergründe mal interessieren, alle Werbemelodien sind in C-Dur. Keine Ahnung, warum das so ist, aber dadurch lassen sich alle Jingles nahtlos aneinandereihen. »Knackiger Spaß im Glas, von Berentzen, ja, Berentzen!« einzubauen ist etwas komplizierter, weil im 3/4-Takt, aber durch den Gegenrhythmus entsteht so ein Besoffenheits-Feeling, das ja auch ganz gut zum Produkt paßt. Aber dann tanzt McDonalds aus der Reihe! »McDonalds ist einfach gutfängt mit G an! Es gibt keine Werbemelodie, die mit G aufhört! Wie komme ich da hin? Alles ist im Eimer! Nur weil die so oberschlau sind und ihre Musik mit extravaganten Harmonien ausstatten. Weg mit McDonalds! Weg mit sophisticated Werbemusic! Für »Frau Antje bringt Käse aus Holland

thesmiler schrieb am 24.1. 2001 um 22:55:47 Uhr zu

McDonalds

Bewertung: 7 Punkt(e)

Ich frage mich, ob es genauso wie es hier China-Wochen gibt, irgendwo auf der Welt deutsche Wochen gibt.

Was es da wohl gibt ? McBratwurst und McKraut ?

Mihaly schrieb am 29.12. 1999 um 00:13:21 Uhr zu

McDonalds

Bewertung: 7 Punkt(e)

Hier meldet sich noch so ein McDonalds-Süchtiger mit guten Connections zum etwas anderen Restaurant.
Begrüßen würde ich es, wenn man den McItaly dauerhaft einführen würde, mit Salami und Mozarella-Verschnitt. Konga Frites sind zwar auch gut, aber sie kommen an die Pommes - ewig gut, außer sie sind kalt oder verbrannt - einfach nicht ran.
McDonalds ist eine Sucht. McDonalds ist Kult. Vor allem kann McDonalds ein Wundermittel gegen Hunger und Heimweh sein, beispielsweise, wenn man in Shanghai nur ekelhaften Fraß wie Würmer, Maden und Hundefleisch vorgesetzt bekommt und sich nach Gewohntem sehnt ...

McDonalds ist einfach gut! - Wobei, wenn ich an Nährwert, Cholesterin, Kalorien und Eßkultur denke, wird mir ganz anders.

Dortessa schrieb am 30.7. 2000 um 06:13:14 Uhr zu

McDonalds

Bewertung: 7 Punkt(e)

Schlimme Zeiten drohen für McDonalds. BurgerKing holt auf !

Überall hört man das dort alles besser schmecken soll als bei McDonalds. Noch profitiert McDonalds von seinem Namensbonus. Aber wenn dies so weiter geht, reißt dieser Bonus so stark ein, dass er nicht mehr zu kitten ist. Dann wird es McDonalds sehr schwer haben die Kunden zurück zu gewinnen !

Also Verbesserungen durchzuführen !

Besser heute als morgen, die Zeit drängt !
Und steckt bitte die Pokemons in eure Junior-Tüten bevor dies BurgerKing macht. Wenn BurgerKing mit den Pokemons euch zuvor kommt. Dann ist McDonalds verloren und euer Ronald nur noch ein trauriger Clown !

Dortessa schrieb am 7.7. 2000 um 04:05:14 Uhr zu

McDonalds

Bewertung: 8 Punkt(e)

McDonalds verehren die Kids wie die Pokemons.
BurgerKing hingegen ist für sie so abgegriffen wie Max und Moritz.

Dortessa schrieb am 1.4. 2002 um 02:21:12 Uhr zu

McDonalds

Bewertung: 4 Punkt(e)

Mc Donalds hat seit dem 13.März 2002 Bagels im Angebot.

Bagel ist ein Brötchen in Form eines Donuts. Er wurde von Juden in Osteuropa erfunden und begang von New York aus seinen Siegeszug um die Welt.

Bei McDonalds sind sie jetzt mit drei verschiedenen Belägen erhältlich.

1. Der California Bagel ist mit unter anderem mit Schinken belegt und damit unkoscher.
2. Der Grilled Texas Bagel ist mit Rinderkackfleisch und mit Käse belegt. Wegen der Mischung zwischen Fleisch- und Milchspeise ist auch er nicht koscher.
3. Der Philadelphia Bagel der mit Käse und Gemüse belegt ist. Den Zutaten nach koscher, aber nicht koscher zubereitet.

Weil die Fleisch- und Milchspeisen bei McDonalds nicht in getrennten Gefäßen und auf den gleichen Tischen zubereitet werden, sind deshalb alle bei McDonalds zuberiteten Speisen unkoscher !


Einige zufällige Stichwörter

Haarbewässerungshilskraft
Erstellt am 27.9. 2001 um 01:58:48 Uhr von Eisberg, enthält 9 Texte

Sommerkleid
Erstellt am 4.8. 2005 um 16:00:09 Uhr von SuperUser, enthält 16 Texte

Lieblingsdämon
Erstellt am 1.11. 2002 um 18:18:42 Uhr von Zabuda, enthält 15 Texte

Linksfaschist
Erstellt am 15.11. 2004 um 22:03:21 Uhr von Peter K., enthält 8 Texte

Naßzelle
Erstellt am 17.3. 2002 um 18:40:41 Uhr von oko, enthält 9 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0204 Sek.