Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 80, davon 78 (97,50%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 25 positiv bewertete (31,25%)
Durchschnittliche Textlänge 686 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,200 Punkte, 33 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 14.3. 2000 um 16:50:44 Uhr schrieb
joachim über Weltkrieg
Der neuste Text am 16.11. 2019 um 19:27:17 Uhr schrieb
Freno über Weltkrieg
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 33)

am 3.5. 2009 um 16:25:25 Uhr schrieb
Annemarie über Weltkrieg

am 1.10. 2005 um 21:52:58 Uhr schrieb
ARD-Ratgeber über Weltkrieg

am 19.10. 2007 um 15:45:14 Uhr schrieb
Yadgar über Weltkrieg

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Weltkrieg«

tobasium schrieb am 24.2. 2004 um 22:20:02 Uhr zu

Weltkrieg

Bewertung: 2 Punkt(e)

meine damen und herren, treten sie näher, sehen sie sich das an, unglaublich aber wahr, der allerneuste schrei aus den staaten: der weltkrieg zum selber machen: ein schmuckes stirnband mit einer religiösen aufschrift ihrer wahl und konfession, ein im wind wehendes gewand für den einsatz in der endphase, für prophetisches auftreten sozusagen, ein buissnesanzug für den sicheren flugzeugzustieg, allse selbstverständlich markenware, geprüfte qualität, genau nach ihrem geschmack und als highlight um bildlich zu sprechen, haha, diese handliche 200kt atonbombe im selbstbausatz, mit sehr sehr einfacher bastelanleitung in 112 sprachen und auf wunsch auch von mir höchst selbst, und das ist kein witz, vorgelesen, in form dieser praktischen und auch ungemein zeitkonformen compact disc.
und sie fragen sich was das alles kostet? kein problem, denn sie werden überrascht sein. dachten sie bisher, so einen anständigen weltkrieg kann nur so ein idiot wie bush oder ein verwegener haudegen wie osama auslösen, so haben sie sich geirrt. den mit dem »worldwar3000«-set haben auch sie die möglichkeit ihren namen in die geschichte einzubrennen.
und das alles, vergessen sie nicht: ein stirnband mit religiöser aufschrift in ihrer konfektinsgrösse und konfession, eine prophetenrobe, ja eine echte prophetenrobe, ein buissnessanzug und eine handliche 200kt atombombe zum richtig druck machen für sage und schreibe 3479,-€. da war die brustvergrösserung ihrer letzten freundin schon teurer..................

Der mit der Atombombe tanzt schrieb am 18.8. 2009 um 15:49:32 Uhr zu

Weltkrieg

Bewertung: 2 Punkt(e)

Ich wünsche mir einen Weltkrieg mit 6 Milliarden toten Menschen. Dann ist endlich wieder mehr Platz für schöne Natur. Ich hoffe zudem inständig, dass nur vernünftige und schlaue Menschen überleben. In anderen Worten: Alle Christen, Juden, Moslems und sonstiges dummes religiöses Pack muss auf jeden Fall mal verrecken. Auch sollten verrecken: Versicherungsangestellte, Finanzbeamte, Vorstandsvorsitzende von Energie-, Chemie- und Pharmaindustrie, dumme und machtgeile Politiker, Mafia-Mitglieder, faschistische und diktatorische Regierungen, Terroristen jeglicher Art, Drückerkolonnen, Zuhälter, Drogenverkäufer, Nazis, übereifrige Bullen, Menschen die sich unnötig Haustiere halten, Bankiers, BWL-Studenten, Hippies, Technomusiker, unfreundliches medizinisches Personal und arrogante Ärzte, dicke Touristen, Tätowierladen-Besitzer, Bodybuilder, Schönheitschirurgen und deren Kunden, ... - ach, wisst ihr was: Die ganze Welt soll verrecken! Nur ich nicht. Denn ich brauche Platz und einfach mal auch eine Pause von den ganzen Verrückten da draußen. Und eine Dauerpause wäre mir am liebsten.

brixlegger-boy schrieb am 19.8. 2001 um 23:10:19 Uhr zu

Weltkrieg

Bewertung: 2 Punkt(e)

bis jetzt, und ich hoffe es bleibt auch so, waren es zwei, beide wurden von den deutschen angefangen, beide waren stumpfsinnig und idiotisch.
beim ersten bestand das brot aus sägemehl, beim zweiten hatten sie keins mehr, da gabs rüben!

Als der erste anfing sagte der willi so in etwa das die deutschen sich aufs schlachtroß schwingen sollten und mit dem säbel bewaffnen (1914 sehr idiotisch!!!)
beim zweiten sagte (na ja er schrie ja immer!)der adi, das ab 5 uhr 45 zurückgeschossen würde.
der auslöser des ersten war das attentat an einen prinzen aus »ungarn(???)«, na ja einen prinzen halt.
der auslöser des zweiten war der überfall deutscher soldaten in polnischen uniformen auf den deutschen sender gleisitz oder gleiwitz (irgentwas mit glei...)
der erste endete damit das ein vertrag in nem eisenbahnwagon unterzeichnet wurde, der zweite damit, dass der adi den »heldentod« im kampf um berlin gefunden hatte. Bei den NAZI´s bedeutet Heldentod halt sich in nem bunker verschanzen und sich dann erschießen.

Dokumentator schrieb am 8.11. 2001 um 22:48:33 Uhr zu

Weltkrieg

Bewertung: 1 Punkt(e)


Die Katastrophen des 20.
Jahrhunderts: Weltkriege

Weltkriege im 20. Jahrhundert


Im 20. Jahrhundert hat es erstmals in der Geschichte
Kriege gegeben, die man Weltkriege nennen kann,
weil große Teile der Erde von ihnen erfasst wurden.

Erster Weltkrieg (1914-1918)

Am 28.6.1914 wurden der österreichische Thronfolger
Franz Ferdinand und seine Frau in Sarajevo von
einem serbischen Nationalisten ermordet. Das
Attentat war der Funke, der in ein Pulverfass fiel.
Zwischen den europäischen Großmächten bestanden
vielfältige Spannungen, die sich in einer Serie von
Kriegserklärungen entluden. Den »Mittelmächten«
Deutschland, Österreich-Ungarn, Bulgarien und
Türkei stand die »Entente« gegenüber, das
Dreierbündnis von Frankreich, Russland und
Großbritannien. Ihm schlossen sich im Lauf der Zeit
17 weitere Staaten an.
Der Krieg wurde an vielen Fronten geführt: in
Westeuropa, Russland, Oberitalien, auf dem
Balkan, im Nahen Osten und zur See. Der
deutsche Kriegsplan, Frankreich in den ersten
Wochen vernichtend zu schlagen, misslang; es
kam zum »Stellungskrieg« mit riesigen Verlusten
an Menschen und Material.
Im Osten waren die Mittelmächte erfolgreicher.
Die militärische Niederlage Russlands führte zur
Revolution, und die bolschewistische Regierung
sah sich im März 1918 zum Friedensschluss
gezwungen. Inzwischen waren aber, provoziert
durch den unbeschränkten U-Boot-Krieg
Deutschlands, die USA im April 1917 in den
Krieg eingetreten; das brachte die Entscheidung.
Nach Niederlagen an allen Fronten mussten die
Mittelmächte Waffenstillstand schließen, zuletzt
Deutschland am 11.11.1918.

Der Erste Weltkrieg forderte 10 Millionen
Todesopfer. Er führte zum Sturz der Monarchie in
Deutschland, Österreich-Ungarn, Russland und
der Türkei. In Europa entstanden neue
Nationalstaaten. Deutschland musste den
Diktatfrieden von Versailles unterzeichnen, was
die demokratische Entwicklung in der Weimarer
Republik schwer belastete.

Nils the Dark Elf schrieb am 12.7. 2001 um 02:51:54 Uhr zu

Weltkrieg

Bewertung: 2 Punkt(e)

Wenn der Kapitalismus zusammenbricht (was durchaus der Fall sein könnte), dann kann daraus leicht ein Welt-Bürgerkrieg entstehen, bei dem überall auf der Welt wie bei einem Flächenbrand kleine Fraktionen gegeneinander kämpfen. Einmal wären da die alten Bonzen und ihre Anhänger, die versuchen, ihre Macht zu bewahren, dann die Revolutionäre, die versuchen, den Zusammenbruch zu nutzen, um ihre Vorstellung einer besseren Welt zu verwirklichen, und schließlich die Plünderer, die einfach nur ihre Chance sehen, ordentlich was abzugreifen, solange noch Chaos herrscht...

Einige zufällige Stichwörter

unzo
Erstellt am 11.2. 2001 um 20:35:06 Uhr von sebi 18.ch, enthält 11 Texte

Jonas-und-Lukas-haben-Halloween2020-nackt-gefeiert
Erstellt am 2.11. 2020 um 22:19:42 Uhr von Maik, enthält 6 Texte

Ortsdurchfahrt
Erstellt am 1.1. 2010 um 14:57:26 Uhr von orschel, enthält 3 Texte

Rhönschaf
Erstellt am 8.12. 2001 um 14:27:04 Uhr von Heinrich Metzger, enthält 9 Texte

vernetzungsstelle037
Erstellt am 18.3. 2003 um 09:23:58 Uhr von vernetzungsstelle037, enthält 4 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0126 Sek.