Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 168, davon 164 (97,62%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 53 positiv bewertete (31,55%)
Durchschnittliche Textlänge 391 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,202 Punkte, 73 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 11.4. 2001 um 19:31:54 Uhr schrieb
kendra über Namen
Der neuste Text am 20.12. 2019 um 13:57:14 Uhr schrieb
Christine über Namen
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 73)

am 10.11. 2004 um 15:16:53 Uhr schrieb
N über Namen

am 22.10. 2006 um 03:27:39 Uhr schrieb
Schnamba Zeckwiyd über Namen

am 14.7. 2005 um 21:45:57 Uhr schrieb
Johann über Namen

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Namen«

Rufus schrieb am 16.9. 2001 um 21:04:00 Uhr zu

Namen

Bewertung: 10 Punkt(e)

Meine Exfreundin heißt Martina, nannte sich aber Tina. Wenn sie schlief und ich sie wecken wollte,so konnte ich so laut »TINA« brüllen wie ich wollte: sie hat weitergeschlafen.
Habe ich aber »Martina« geflüstert, so war sie sofort wach.
Seltsam wie Tief unsere Namen in uns liegen.

michileo schrieb am 1.7. 2001 um 15:09:16 Uhr zu

Namen

Bewertung: 10 Punkt(e)

Was ich zu »Namen« assoziiere? Ein etwas peinliche, aber recht witzige Geschichte:

An meinem ehemaligen Gymnasium wurde jedes Jahr so ein dummes Sprotfest für die ersten drei Klassen organiesiert, mit Schlagball, Weitsprung und 60m-Lauf. Ich habe es gehaßt, und eigentlich standen nicht die Siegerehrungen im Vordergrund, sondern bloß die Tatsache, daß sich ein paar Turnlehrer an dieser Veranstaltung aufgeilten und sich für den Großen Zampano hielten.

Na, jedenfalls mußten die Schüler der Oberstufe (also der fünften bis achten Klasse) jeweils eine Gruppe der »Wettkämpfer« sozusagen als Coach übernehmen. Die Aufgabe eines solchen Coaches bestand darin, die Weiten, Zeiten und Werte der armen kleinen wettkämpfenden Erst- bis Drittklasslern in eine Liste einzutragen. Ich muß gestehen, daß ich dabei immer geschummelt habe und den Unsportlichen zehn Zentimeter mehr beim Weitsprung eingetragen habe; den allzu fanatischen Sportlern habe ich dafür beim 60m-Lauf ein paar Zehntelsekunden dazugetan. Mir haben die kleinen Dicken, also die ganz Unsportlichen halt immer leid getan, weil man ihnen so richtig ansah, daß sie überhaupt gar nicht an diesem dummen Sportfest interessiert waren.

Ich war ein einziges Mal solch ein Coach und hatte dabei den männlichen Teil einer äußerst sekkanten dritten Klasse zu betreuen. Zuerst mußte ich natürlich eine Namensliste aufstellen, um die Meßwerte eintragen zu können. Zuvor war mir dieser Sauhaufen von Schülern schon irrsinnig auf die Nervern gegangen, regelrecht boshaft waren die. Als ich sie dann bat, sich in alphabetischer Reihenfolge aufzustellen und mir ihre Namen anzusagen, kam dabei natürlich erstmal gar nichts raus. Irgendwann begannen sie aber schließlich doch, ihre Namen anzusagen, das Kuriose dabei war, daß kein Einziger einen »üblichen« Namen wie Meier, Berger, Bauer oder sonst wie hatte. Sie sagten mir der Reihe nach an (das weiß ich noch ganz genau): »Avic, Bina, Bodo, Gergely, ..., Vazulka« usw. Zwanzig völlig ausgefallene Namen! Natürlich bin ich mir wieder verarscht vorgekommen, und habe die Kinde zusammengepfiffen. Das Peinliche dabei war nur, daß mit später ihr Klassenvorstand erklärte, daß die alle wirklich so hießen...

Liamara schrieb am 17.11. 2004 um 23:28:33 Uhr zu

Namen

Bewertung: 3 Punkt(e)

Manche Menschen verschenken Kinderbücher, deren Protagonist/in den Namen des zu beschenkenden Kindes trägt. Diese Menschen finden das witzig. Ich bekam als Kind natürlich eine ganze Reihe »Trixie Belden« Bücher. Menschen, die so etwas verschenken, haben nichts Böses im Sinn, sie denken - haha, das Buch heißt ja wie das Kind, wie nett! Dummerweise haben die meisten Kinderbuchprotagonisten seltsame Namen, und das Kind, das den gleichen Namen trägt, bekommt manchmal solche Bücher, weil es danach benannt wurde. Die armen Kalles, Bibis und so weiter. Was ist, wenn sie gar nicht so sind wie Kalle Blomquist und Bibi Blocksberg? Diese Trixie Belden Bücher waren ja nicht schlecht, aber ich hatte nichts mit der gemein; die mochte Pferde und Detektivspiele. Frustrierend, wenn man Bibi heißt und gar nicht hexen kann. Oder Besen mit Namen albern findet.

Wanda Wallis schrieb am 1.6. 2007 um 21:11:38 Uhr zu

Namen

Bewertung: 1 Punkt(e)

Meine meerschweinige Mitbewohnerin »Tiramisu« verdankt ihren Namen ihrer Fellfärbung. Kakaobraun, sahneweiß und löffelbiskuitbeige.
Ihr Sohn ist ein nicht sonderlich hübsch geratener Albino mit den typisch roten Augen und einem Pelz, der haptisch merkwürdig synthetisch anumtet. Singen kann er auch nicht. Wie könnte er anders heißen als »Heino«?!
Der Hund eines Freundes trägt stolz ein beige-braun marmoriertes Fell und heißt - völlig folgerichtig - »Dr. Oetker«. Meine Begeisterung ob solch sinniger Namensgebung ist mit Worten nicht beschreibbar.
Auch unbedingt schön: die tiefschwarze Friesen-Stute die ich nicht habe aber gerne hätte und »Lakritze« nennen würde.

InQbuZ schrieb am 4.1. 2002 um 01:20:16 Uhr zu

Namen

Bewertung: 2 Punkt(e)

jahrelang habe ich im chat immer behauptet mein nickname habe nichts mit der ( übrigens sehr guten ) band »incubus« zu tun, kürzlich ist mir aber klar geworden, dass dies nicht 100%ig der wahrheit entspricht, aber das ist jetzt wirklich zu kompliziert um es hier hinzuschreiben...

mcnep schrieb am 30.10. 2005 um 00:42:01 Uhr zu

Namen

Bewertung: 2 Punkt(e)

Die erste Forderung an alle Kommunisten im Blaster lautet, die Nicks abzuschaffen, da das geistige Eigentum des Blasters Eigentum aller Bürger ist. Ich mache hiermit den Anfang und fordere alle künftigen Blasterschreiber auf, nur noch unter dem Namen mcnep zu schreiben. Trotzkisten können wahlweise die Namen toschibar, Justerini oder Schw. annehmen.

mcnep schrieb am 7.6. 2004 um 00:58:27 Uhr zu

Namen

Bewertung: 1 Punkt(e)

Mein Gedächtnis für Namen ist wesentlich besser als das für Gesichter, was ärgerlich ist, da die Menschen das Gesicht immer in der Öffentlichkeit spazieren führen, für den Namen müßte ich aber an die Gesäßtasche, wo meistens der Ausweis im Portemonnaie steckt, und weil ich mich nicht an den Namen des Menschen erinnern kann, weiß ich nie, ob ich das riskieren kann.

Einige zufällige Stichwörter

Weltscherzformel
Erstellt am 14.8. 2005 um 20:58:35 Uhr von Freelancer, enthält 12 Texte

Jalapeno
Erstellt am 2.10. 1999 um 14:58:04 Uhr von Steffen, enthält 19 Texte

Neben-der-Norm
Erstellt am 9.2. 2007 um 23:04:36 Uhr von Blondie, enthält 13 Texte

Wien
Erstellt am 3.6. 1999 um 17:36:31 Uhr von aRzi, enthält 130 Texte

Schußnichtgehörthaber
Erstellt am 11.8. 2001 um 14:56:14 Uhr von Mcnep, enthält 15 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0171 Sek.