Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 70, davon 67 (95,71%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 28 positiv bewertete (40,00%)
Durchschnittliche Textlänge 436 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,400 Punkte, 19 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 13.1. 1999 um 20:11:32 Uhr schrieb
Dragan über wissenschaftler
Der neuste Text am 8.2. 2016 um 21:08:34 Uhr schrieb
Wasünigrün über wissenschaftler
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 19)

am 26.4. 2006 um 00:20:28 Uhr schrieb
11eoJ über wissenschaftler

am 16.5. 2005 um 21:15:16 Uhr schrieb
Hannes über wissenschaftler

am 22.12. 2010 um 18:16:11 Uhr schrieb
Penisbruder über wissenschaftler

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Wissenschaftler«

Liamara schrieb am 26.2. 2004 um 21:39:43 Uhr zu

wissenschaftler

Bewertung: 2 Punkt(e)

Gestern kam eine Stargate-Folge, da wurde dieser Wissenschaftler von einem Wesen entführt, dass aussah, als hätten es die Stargate-Macher mal eben aus Star Trek entliehen. Vielleicht geht das ja da so zu: »Hey, Joe, ich brauche mal eben einen zwei Meter großen gefährlich grunzenden Außerirdischen mit gräßlichem Kopf und vier Fingern, haste da nicht wasUnd Joe antwortet: »Ja klar, in meiner Star Trek Klamotten-Sammlung von Folge XYZ aus der Second Season anno 1997 habe ich da noch diesen Hupelpupel oder wie der hiess, ein gefährliches Monster aus den Tiefen des AllAber ich komme vom Thema ab. Also dieser Wissenschaftler in dieser Stargate-Folge, dieser Daniel, wurde entführt von diesem Monster. Leider stellte sich das Monster am Ende als nettes Tier heraus, wie das halt immer so ist, und ich kam um mein Erfolgserlebnis wieder herum. Denn leider hat das Monster dem Daniel nicht einmal voll in die Fresse gehauen. Schade.

Dragan schrieb am 18.1. 1999 um 01:08:07 Uhr zu

wissenschaftler

Bewertung: 5 Punkt(e)

Wissenschaftler hielten den Weltraum früher einmal für ein nach ganz reinen Prinzipien aufgebautes Gebilde. Deswegen hieß er auch mal »Kosmos«, was so viel bedeutet wie Ordnung. Heute sind die armen Wissenschaftler total durcheinander wegen den komplizierten und undurchschaubaren Naturgesetzten, aber der Weltraum heißt immer noch nicht »Chaos«. Wahrscheinlich hoffen sie immer noch, die Weltformel zu finden, mit der alles erklärt werden kann. Dann würde endlich wieder Ordnung herrschen im Universum.

cia nce schrieb am 28.10. 1999 um 22:43:40 Uhr zu

wissenschaftler

Bewertung: 3 Punkt(e)

Ein Wissenschaftler, der sich mit seiner Forschung um die Verbesserung der Welt bemüht, ist ein Abbild von Ideal ohne Sinn. Denn die meisten Ideale sind einfältig und bestehen nur ihrer selbst wegen. Ein Wissenschaftler ist einer, der sich vom Boden abgehoben hat, auf dem er wirken könnte.

eisEbs schrieb am 17.1. 1999 um 20:52:57 Uhr zu

wissenschaftler

Bewertung: 6 Punkt(e)

Wissenschaftler wissen alles. Sie haben immer so schicke weiße Kittel an und sind furchtbar klug! Nicht so wie Mac-benutzende Designer, die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben, als mit dem Assoziationsblaster Assoziationen zu blasten.

Meta schrieb am 28.3. 1999 um 14:47:58 Uhr zu

wissenschaftler

Bewertung: 2 Punkt(e)

Von Arthur C. Clarke ist die These überliefert, daß jede hinreichend weit fortgeschrittene Technologie von Magie nicht zu unterscheiden sei.

Wissenschaftler sind moderne Magier. Sie erschließen uns eine Welt - die von unseren Ahnen als magisch empfunden werden würde.

Einige zufällige Stichwörter

HalbphilosophischeSäure
Erstellt am 23.3. 2005 um 05:17:27 Uhr von Contra, enthält 6 Texte

dann
Erstellt am 13.11. 1999 um 23:15:10 Uhr von Dennis, enthält 121 Texte

eineeigenezeitschrift
Erstellt am 1.8. 2010 um 23:22:34 Uhr von Christine, enthält 1 Texte

Belüftung
Erstellt am 10.11. 2006 um 10:55:11 Uhr von tigerauge, enthält 3 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0104 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen