Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 70, davon 67 (95,71%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 28 positiv bewertete (40,00%)
Durchschnittliche Textlänge 436 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung 0,400 Punkte, 19 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 13.1. 1999 um 20:11:32 Uhr schrieb
Dragan über wissenschaftler
Der neuste Text am 8.2. 2016 um 21:08:34 Uhr schrieb
Wasünigrün über wissenschaftler
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 19)

am 6.10. 2010 um 10:05:00 Uhr schrieb
® über wissenschaftler

am 2.5. 2006 um 17:14:24 Uhr schrieb
fabüüüü über wissenschaftler

am 8.11. 2009 um 13:33:58 Uhr schrieb
PDDG über wissenschaftler

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Wissenschaftler«

eisEbs schrieb am 17.1. 1999 um 20:52:57 Uhr zu

wissenschaftler

Bewertung: 6 Punkt(e)

Wissenschaftler wissen alles. Sie haben immer so schicke weiße Kittel an und sind furchtbar klug! Nicht so wie Mac-benutzende Designer, die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben, als mit dem Assoziationsblaster Assoziationen zu blasten.

Wasünigrün schrieb am 8.2. 2016 um 21:08:34 Uhr zu

wissenschaftler

Bewertung: 2 Punkt(e)

Wissenschaftler schaffen kein Wissen, sondern suchen Erklärungen. Wenn sie eine gute Erklärung gefunden haben, halten sie so lange daran fest, bis sie selber oder andere Wissenschaftler etwas beobachten oder folgern, was ihrer Erklärung widerspricht. Dann suchen sie nach einer neuen Erklärung.

Die vielen unwiderlegten Erklärungen - vor allem diejenigen, an deren Widerlegung sich viele Wissenschaftler über lange Zeiträume und Versuchsreihen hinweg vergeblich versucht haben, treten sich langsam auf den Fluren der Forschungseinrichtungen fest und werden irgendwann »Wissen« genannt.

Der Stolz eines Wissenschaftlers ist es jedoch, diesen Sedimentationsprozess mit einem eleganten Gegenbeweis zu unterbrechen. Ein anäquater Ausdruck für »Wissenschaftler« wäre also »Wissenstester«.

bern kirsch schrieb am 14.1. 1999 um 01:54:10 Uhr zu

wissenschaftler

Bewertung: 4 Punkt(e)

DREI Dinge braucht der Mann: Ein Haus, ein Baum, ein Kind. Das aber war nur im Zeitalter des HABENS so.

Im Zeitalter des SEINS muß er ZWEI Dinge sein:
Wissenschaftler und Popstar.
Hard rockin scientist.

Oder glaubt ihr mir nicht?

cia nce schrieb am 28.10. 1999 um 22:43:40 Uhr zu

wissenschaftler

Bewertung: 3 Punkt(e)

Ein Wissenschaftler, der sich mit seiner Forschung um die Verbesserung der Welt bemüht, ist ein Abbild von Ideal ohne Sinn. Denn die meisten Ideale sind einfältig und bestehen nur ihrer selbst wegen. Ein Wissenschaftler ist einer, der sich vom Boden abgehoben hat, auf dem er wirken könnte.

Liamara schrieb am 29.2. 2000 um 10:49:17 Uhr zu

wissenschaftler

Bewertung: 2 Punkt(e)

Wie ging noch mal dieses Lied? Die Wissenschaft hat festgestellt... da ging es glaube ich immer darum, dass total ungesunde Lebensmittel Vitamine enthalten und man die jetzt doch essen darf. Ein schönes Lied. Fast so schön wie das Lied von Bolle. Kennt auch keiner mehr, schätze ich.

Einige zufällige Stichwörter

DasBesteJahrAllerZeiten
Erstellt am 20.4. 2005 um 04:37:53 Uhr von Innit?, enthält 11 Texte

Obmännin
Erstellt am 4.2. 2004 um 14:28:46 Uhr von Rudi, enthält 4 Texte

Yen
Erstellt am 20.5. 2006 um 19:26:49 Uhr von mcnep, enthält 6 Texte

Geltungsbedürfnis
Erstellt am 19.9. 2001 um 13:04:01 Uhr von Kind des Mondes, enthält 14 Texte

Trine
Erstellt am 21.3. 2002 um 22:26:58 Uhr von rührei, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0096 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen