Anzahl Assoziationen zu diesem Stichwort (einige Beispiele folgen unten) 1213, davon 1094 (90,19%) mit einer Bewertung über dem eingestellten Schwellwert (-3) und 121 positiv bewertete (9,98%)
Durchschnittliche Textlänge 785 Zeichen
Durchschnittliche Bewertung -0,707 Punkte, 687 Texte unbewertet.
Siehe auch:
positiv bewertete Texte
Der erste Text am 20.6. 2006 um 20:49:03 Uhr schrieb
Saskia über eiertritt
Der neuste Text am 22.6. 2017 um 23:28:15 Uhr schrieb
erik :3 über eiertritt
Einige noch nie bewertete Texte
(insgesamt: 687)

am 29.4. 2016 um 18:55:11 Uhr schrieb
Fabian über eiertritt

am 3.7. 2012 um 01:05:26 Uhr schrieb
paddy 78 über eiertritt

am 12.11. 2015 um 08:24:22 Uhr schrieb
Schmidt über eiertritt

Einige überdurchschnittlich positiv bewertete

Assoziationen zu »Eiertritt«

Türkische Mädchen schrieb am 25.8. 2016 um 14:49:32 Uhr zu

eiertritt

Bewertung: 16 Punkt(e)

Ich kann vor manchen türkischen Mädchen nur dringend warnen.
Als ich fast 18 war, stieg plötzlich eine ganze Blase von jungen türkischen Teenies den letzten Bus am Abend.
Sie haben ganz heftig Krawall gemacht und ich war der einzige Kerl in diesem Bus.
Alle natürlich mit den engsten Jeans oderHosen oder auch im kürzesten Minirock.
Mit wurde sehr schnell unwohl nachdem sie sich auf türkisch unterhielten,dabei laut lachten und mich dabei anschauten.
Zum meinem Pech fuhren sie mit mir bis zur Endhaltestelle
Ich wollte mich dann so schnell wie möglich verdrücken zumal es schon stockdunkel war.
Als ich gerade aus dem Bus ausgestiegen war, umringten mich mindestes 5 oder 6 dieser Teenies und die Größte maulte mich an, daß ich sie beleidigt hätte, weil ich dauernd auf ihre Hintern geschaut hätte.
Ehe ich überhaupt etwas sagen konnte trat mir die Größte in ihren Jeans mit ihrem Sneaker vol und extrem brutal in die Eier und kaum daß ich denken konnte, hatte auch schon eine jüngere Türkin in ihrem Minirock mit ihrem Stiefel mindestens genauso brutal zugetreten.
Unter dem schallenden Gelächter der Teenies bin ich zusammengeklappt wie ein Taschenmessen und bin dabei natürlich sofort in die Knie gegangen.
Ah jetzt weiß der Typ endlich wie er sich zu benehmen hat fingen sie an zu spotten als ich vor ihnen gekniet bin.
Aber das half mir nicht weiter,denn ich kriegte sofort von hinten und von der Seite weitere Tritte von den Gören ab.
Als ich dann voll auf dem Boden lag, sind sie voll auf mich draufgetreten und haben sich einen Spaß daraus gemacht, auf mir mit ihrem vollen Gewicht herumzutrampeln.
Egal was ich gesagt habe, es hat mir nichts genutzt. Die Biester haben weiter gemacht.
Irgendwann hat dann die grösste von den Teenies gemeint, dass ich mich jetzt bei ihnen gebührend entschuldigen muss und dass die Entschuldigung darin besteht, dass ich allen so oft sie es wollen die Schuhe küssen muss.
Nachdem mir alles weh getan hat, habe ich natürlich jeder die Füße geküsst und wenn sie nicht zufrieden waren, haben sie sofort weiter zugetreten. Und immer wieder musste ich mich entschuldigen.
Irgendwann haben sie dann die Lust verloren und ich in Ruhe gelassen und sind abgezogen.
Bevor sie aber gegangen sind, haben sie mir noch gedroht: Das nächste Mal geht es aber nicht mehr so einfach ab...merk dir das du Spasti.....da setzen wird uns dann mit unseren Hintern so lange auf deine blöde Fresse bis sie platt ist.
Ich habe kaum noch den Weg nach Hause geschafft, weil mir alles weh getan hat.
Ich habe dann immer genau geschaut ob irgendwo türkische Mädchen unterwegs sind, wenn ich den Bus genommen habe.
Ein paar Monate später bin ich dann weg gezogen, weil ich keine Lust mehr hatte dort zu wohnen.Gemacht habe ich überhaupt nichts. Ich habe gar bewusst nur auf den Boden gestiert um die aufgedrehten Teenies nicht zu provozieren.




losko schrieb am 11.3. 2009 um 22:56:44 Uhr zu

eiertritt

Bewertung: 5 Punkt(e)

Der ultimative Eiertritt 1

Ich war ca. 12 und hatte schon immer ein recht großes und tief hängendes Gehänge, das mit 12 dann auch schon recht männlich wirkte. Meine Schwester lud oft Freundinnen zu uns nach Hause ein und wenn ich sie ärgerte dann wussten sie, wie sie mich überwältigen konnten. Nun war es so, dass auch meine Mutter Freundinnen einlud und sie sich, wie ich später mitbekam, über das Wachstum meiner Geschlechtsorgane unterhielten. Unter Müttern eben. Ich merkte, dass die Freundinenn meiner Mutter meine Hoden, die in meiner engen Hosen immer zu sehen waren (andere kaufte mir Mutter nie) fixierten. Ich wusste, dass ich auf sie aufpassen mussten, denn wenn meine Schwester zutrat, war das ein höllischer Schmerz. Den Tipp dazu bekam sie von meiner Mutter, denn einmal hatte ich meiner Schwester übelst zugesetzt, sodass meine Mutter beim allabendlichen Waschen meiner Schwester erklärte, was Hoden sind und das die Baumeldinger dazu da sind, dass Mädchen sich wehren können. »Guck, wenn Dein Bruder mal böse ist, dann musst Du ihm hier auf seine Bällchen hauen« Sie demonstrierte ihr den Sack und griff leicht zu, sodass ich etwas in die Knie ging. »Guck, so hat man ihn unter Kontrolle den Kleinen. Das nennt man ballbusting oder Eierkick« Es war eigentlich lustig, aber ich wusste was mir jetzt immer blühte.
So auch an dem besagten Tag. Meine Mutter rief meine Schwester und deren Freundinnen ins Wohnzimemer, wo wir unter den Augen der Freundinnen meiner Mutter spielen sollten. Dann provozierte irgendjemand einen Streit. Zwei kleine Mädchen hielten mich fest und spreizten meine Beine. Eine Frau starrte auf meinen Unterleib : »Mal sehen was jetzt passiert« lachte sie. Niemand half mir, auch meine Mutter nicht, alle guckten nur auf meine ausladenden Eier und warteten ab, während ich schrie und auf Hilfe hoffte. Aber nein, darauf hatten in Wirklichkeit alle gewartet. Die Freundin meiner Schwester gab mir einen festen Hodentritt, und zwar einen stomp. D.h. ich lag auf dem Boden und sie trat mit ihrem rosa Schühchen voll auf meine Nüsse. »Bravohörte ich eine Erwachsene rufen. Ich heulte und meine Schwester wurde aufs Zimmer geschickt. Aber nun hatten die Freundinnen meiner Mutter endlich mal einen Grund mich genauer zu observieren. »Na, da müssen wir doch mal gucken, ob die Glöckchen noch heile sind«, sagten sie mit einem lächelnden und aufgegeilten Gesicht. Sie nahmen mich alle an Armen und Beinen und legten mich auf den Tisch. Mir wurde die Hose unter den stierenden und großen Augen der reifen Damen runtergezogen. Eine griff mir an den Sack und massierte »Du hast ja schon richtige Männereier... richtig fette junge gläzende Hängeeier, hat unser kleiner Ziehbulle .. haha... Alles in Ordnung«...aber was geschah dann...eine Freundin sagte »Ui, Du hast Deinen Pillemann aber heute nicht richtig gepflegt« »Ja«, sagte meiner Mutter »das habe ich Dir aber genau erklärt. Was sollen die Damen hier von Dir denken«... »Strafe muss sein« sagte eine andere Freundin. »Da helfen Dir weder Deine dicken hängenden Eier noch Deine kullernden Rehaugen« »Was machen wir dafragte eine Freundin meine Mutter. »Naja, beim ihm hilft kaum etwas. Er hört einfach nicht« sagte sie. Ich bibberte und wurde fest gehalten, meine Hoden völlig den Blicken der Damen ausgeliefert. Eine guckte lange auf meine Hängehoden und sagte »Aber seine Schwester wusste doch, was wirklich hilft«. »Meinst Du wirklich sagte meine Mutter? Ist das eine zulässige Erziehungsmethode?« »Klar« sagte die andere. »ich habe neulich in einem ratgeber gelesen, dass das Wunder wirkt« »Na gut« »Aber es muss der richtige Winkel sein, damit es ein Volltreffer wird« ich wusste nicht, was sie meinten, aber sie hoben mich etwas zurecht. Die eine legte mein Stinkeschwanz nach oben und jede Frau nahm eine Position ein, von der aus sie sowohl meiner Eier als auch mein gesicht gut sehen konnte. Die Blicke wechselten immer ab..Eier-Gesicht-Eier..ein kurzer Augenblick vergin, während ich das Zappeln anfing...alle lachten: »Da musst Du durch, Du willst ja mal ein richtiger und braver Mann werdenIch wusste immer noch nicht, was los war....Und auf einmal versetzte mir eine dicke Freundin mit großen wackelnden Hängetitten mit ihrer Faust einen Schlag leicht von unten auf mein jungenhaftes Getriebe...meine langen Hängehoden zogen sich nach oben und ich heulte »Nein, das tut weh«...Ich sah nur wie eine sich kaputtlachte und sich symbolisch die Hände vor ihr Gemächt hielt, und so tat als ob sie Eier hätte...eine andere spielte sich zwischen den BEinen und wieder eine andere sagte »Sei froh dass wir nicht volle Kanne reingetreten haben, kleiner Eiermann, DuUnd dann schwörte ich mich zu bessern, während die dicke Frau mein Penis stimulierte. Alles tat mir weh. Schließlich wurde meine Schwester und deren Freundinnen wieder reingerufen und ihnen gesagt, dass es sich geklärt habe. Ich musste mich bei ihnen entschuldigen, während alle meinen bläulichen Eier und meinen steifen Schwanz lächelnd begutachteten...ich schämte mich so. Eine Frau gab meiner Schwester noch den Tipp »Denk dran, Dein bruder hat Hängehoden, die man am besten mit einem richtig festen Tritt wieder auf Normalstellung bringt...das muss sein...also achte darauf, dass das so ist, sonst musst Du Deinem Bruder helfen und zur Seite stehen und sein Euter in die richtige Position bringen. Das tut zwar weh, aber muss sein« Abends lauschte ich noch meiner Mutter und den Freundinnen an der Wohnzimmertür, obwohl ich schon schlafen sollte: sie lästerten...»Mensch, diese kleine süße Fresse als Du ihm in die Eier gezogen hast« »haha, der jault genauso wie sein Vater« »Das nächste Mal will ich aber mal sehen, ob er schon kommen kann« "Ja, auf jeden Fall, das kriegen wir inszeniert, hahah“.

/ schrieb am 27.11. 2016 um 17:26:13 Uhr zu

eiertritt

Bewertung: 5 Punkt(e)

Besuch bei ihr
Als ich Samstags morgens an ihrer Tür klingelte wüsste ich selbst noch nicht ob ich sie fragen würde. Sie öffnete mir, wir begrüßten uns gegenseitig und ich trat ein. Sie bat mir etwas zu trinken an, was ich ablehnte und so gingen wir in ihr Zimmer und fingen an CSGO zu zocken.

Ich hatte mir eigentlich vorgenommen sie zu fragen. »Hey, hast du Lust.. also könntest du mir einen Gefallen tun- Ich sprang um die Ecke und gab einem Terroristen einen Headshot.. nur ein Bot - »Wenn du die Runde gewinnst!« - »Das ist doch unfair, ihr seid noch zu viert - und ich hab keine Ahnung ... wo.. Gabe rum läuft- »Dann nicht« - Bam! Noch ein Bot. »Doch«. Kurzgesagt, ich hab die von ihr gelegte Bombe entschärft bekommen und gewonnen.

»So- was wolltest du- »Ähm..« - »Sag schon« - »Nur wenn du versprichst es keinem zu sagen und du mich nicht für ... einen Weirdo hältst« - »In Ordnung«, sagt sie.

»Ich will wissen, wie es sich anfühlt, wenn mir ein Mädchen in die Eier tritt« - Sie schaut mich regungslos an. »Und ich dachte, du wärst die Einzige, der es vielleicht sogar noch Spaß macht« - Sie grinst kurz, »Hast du recht - aber wirklich weh tun will ich dir ja doch nicht« - »Und wenn ich es gern habe- »Könnte ich es mir überlegen .. Mal angenommen ich würde dich treten - Wie feste darf ich- »So feste wie du kannst« - »Oha, mutig«, lacht sie.

»Machst du es jetzt oder nicht?«, fragte ich. »Wenn du versprichst mir nicht die Schuld zu geben falls dir irgendwas nachher nicht mehr passt- »Versprochen« - »So hart wie ich kann- »Ja« - »Wie oft- »Du entscheidest« - »Knie dich vor mich« - Sie grinst wieder.. »Du hast mir doch ein Bild von dir in deinem neuen Pullover geschickt..« - »Ja«, sagt sie verwirrt. »Warum- »Darauf hattest du schwarze Stiefel an.. Könntest du sie anziehen- »Klar«, sie verlässt den Raum und kommt in den Stiefeln wieder. »Kann ich?«, fragt sie. »Ja«, sage ich mit zittriger Stimme. Ich spreize meine Beine, kniend vor ihr.

»Du hast es so gewollt!«, sie holt aus - BAMM! Sie rammt ihren Stiefel so fest wie möglich in meine Eier. Ich bekomme vor Schmerzen Tränen in den Augen aber bevor ich überhaupt reagieren kann - BAMM!! - wieder dieser unglaubliche Schmerz.. - BAMMM!! - jeder Tritt scheint noch fester als der vorherige zu sein. Ich falle nach vorne - lande zwischen ihren Beinen.

»Und, fühlt es sich 'gut' an?«, lacht sie ironisch. »Es könnte nicht schlimmer sein- Aber es ist so geil«, huste ich. »Naja, ich könnte noch fester.. ähh.. drauf treten, stampfen.« - »Ich glaube das reicht- »So oft wie ich will?«, unterbricht sie mich, »Los umdrehen, Hände wegIch schaffe es nicht. Sie tritt mich von der Seite so, dass ich auf den Rücken falle. Sie zerrt meine kraftlosen Hände auf den Rücken und macht sie irgendwie fest. Dann stellt sie sich vor mich und hebt drohend ihren rechten Fuß.

»Erbärmlich«, flüstert sie, dann schnellt ihr Fuß nach unten und - WAMM" - trifft mit Wucht auf meine Hoden. Ich bin zu schwach um mich zu bewegen - WAMM - Ihr sexy Bein, denke ich. Dann tritt sie mit ihem ganzen Gewicht auf als wären meine Hoden eine Zigarette, die sie austritt. Ich spüre nichts als Schmerzen und sehe dabei dieses Mädchen, lächelnd. Schmerz von einem Mädchen~ So habe ich es mir gewünscht.. WAMMM!! - Dann bin ich wohl bewusstlos geworden..

Eine Stimme.. »-ochisti-« alles ist dunkel »-verser, jetzt werd schon wach- Ich öffne die Augen.. »Ah super«, lacht sie. Sie hockt vor mir und - KLAATSCH - gibt mir eine Ohrfeige. »Und?«, fragt sie, »hat's dir gefallen- Ich nicke benommen - »Nice! Du weißt schon, dass ich es nicht dabei belassen werde- »Wie- »Du hast gesagt ich darf es 'keinem' sagen - maskulin. Aber Amy werd ich's sagen« - »Heey..« - »Vielleicht treffen wir uns dann darfür mal. Meinst du nicht, sie könnte fester treten

Amy tanzt seit sie ein Kind ist und kann daher ohne Probleme mit Wucht bis auf Kopfhöhe treten (hat sie mir mal demonstriert). »Aber sie ist da etwas pazifistischer als du«, stammel ich. »Hast du ihr auch erzählt, dass du es magst- »Nei-« - »Na also, dann macht sie ws bestimmt auch! Und wenn du auf Stiefel stehst bist du bei ihr doch sowieso richtig! Oder wie wär's wenn du es ihr beichtest?« - »Auf keinen Fall

»Also-«, sie greift mir zwischen die Beine, »muss ich dich«, die drückt zu, »dazu bringen- »AaaaaaAAH! Lass los, ich sag's ihr!!« - »Das ging schneller als gedacht..«, lacht sie und lässt los. Sie steht auf, guckt runter zu mir und tritt mir nochmal leicht zu. Grinsend dreht sie sich um, geht zu ihrem Bett, nimmt ihr Handy und kommt wieder zurück, »Sag's ihr jetzt!«, befiehlt sie und wählt ihre Nummer. Dann macht sie auf laut und greift mit ihrer rechten Hand nach meinen Hoden.

»Hey, wie geht's?«, höre ich Amy aus den Handy. »Weißt du«, meldet sie sich zu Wort, »Ich hab was über ihn rausgefunden« - »Was denn?«, fragt Amy. »Das sagt er dir nur, wenn du versprichst danach etwas mit mir zu machen- »Na gut«

Sie hält mir das Handy hin und drückt leicht zu. »Äh, Amy?« - »Ja- »Wir hatten doch mal diese Konversation über Selbstverteidigung.. Ich hab dich darauf angesprochen weil ich herausfinden wollte, ob du mir in die Eier treten könntest« - »Er steht drauf!«, fällt sie mir ins Wort. »Damit«, sagt Amy, »habe ich nicht gerechnet. Und ihr wollt, dass wir uns alle drei mal treffen damit du von und getreten wirst- »Sie will daaaa-«, sie drückt fester zu, »Ich will das, ja«

Sie legt auf. Grinsend steht sie wieder auf, holt aus - BAMN! - tritt mir ein letztes Mal dahin, bis sie sich ihrem Pc zuwendet und weiter zockt.

Amy, denke ich, die wird mich doch kastrieren..

Jessica schrieb am 2.10. 2008 um 22:39:16 Uhr zu

eiertritt

Bewertung: 11 Punkt(e)

Als wir so 14 bis 16 waren, haben wir in den Pausen den Jungs oft in die Eier getreten. Ne Zeit lang waren diese harten Buffalo Stiefel in Mode, damit haben wir den armen Kerlen bestimmt oft weh getan. Heute würd ich es nicht mehr machen, außer er möchte das, so wie mein Freund, der möchte 'vorher' meistens ein paar mal getreten werden, das macht ihn an.

lukas schrieb am 21.5. 2017 um 10:13:22 Uhr zu

eiertritt

Bewertung: 4 Punkt(e)

Als ich in der 10. Klasse war hatte ich eine Nachbarin in meinem Dorf, sie war in der 5. Klasse.
Manchmal hatten wir zeitgleich Schulschluss und gingen gemeinsam den Weg nach Hause. Sie war klein und ziemlich zierlich und hatte Gefallen daran mich zu ärgern. Alles ganz harmlos. Ich fand's irgendwie witzig dass sie gegenüber einem 10.Klässler so eine große Klappe hatte. Eines Tages sagte ich ihr auf dem Weg nach Hause, dass wenn sie mich weiterhin ärgert, ich ihr mal etwas Respekt vor dem Alter beibringen werde.
Daraufhin lachte sie mich aus und sagte sie hätte ,,ja sooolche Angst''. Nach dieser Aussage forderte ich sie zu einem Duell heraus, einem kleinen fight. Man muss sich ja nicht alles von nem kleinen Mädchen gefallen lassen dachte ich mir.
Wir zogen die Schulränzen aus und gingen auf eine Wiese. Natürlich wollte ich sie nicht wirklich verprügeln, nur ein bisschen hin und her schubsen.
Als es losging ich auf sie zuging um sie zu packen duckte sie sich weg und haute mir mit all ihrer Kraft in die Eier. Mit so einer Aktion hatte ich nicht gerechnet, der Schlag setzte mir ganz schön zu. Zum Glück hatte dieses kleine Ding nicht genug Kraft um mich damit auszunocken. Beim nächsten Greifen konnte ich sie dann packen und auf dem Boden zwingen. Ich lag auf ihr und fragte ob sie aufgeben will. Dabei lachte sie mir von unten frech ins Gesicht, sagte , und rammte mir ihr Knie zwischen die Beine. Keuchend ging ich von ihr runter und musste fast kotzen. Sie stand blitzschnell auf und nutze die Gelegenheit um mir n paar mal gegen die Rippen zu treten. Dabei lachte sie nur und beschimpfte mich als looser. Schließlich konnte ich sie noch einmal von mir weg schubsen und aufstehen. So, jetzt reicht's sagte ich. Meine Bewegungen waren nun viel langsamer auf Grund der Schmerzen, versuchte sie erneut zu packen, jedoch war sie schneller und wich aus. Im nächsten Moment stach sie mir mit den Fingern ins Auge. Ich hielt mir meine Hände ins Gesicht. Die kleine hörte ich noch reden. ,, und tschüss", als sie mir mit Anlauf in die Eier trat.Das war's.
Wimmernd fiel ich zu Boden und musste mich geschlagen geben.
Mit einem verhöhnenden oooh, tun dir deine Eier weh? ging sie ohne mich nach Hause. Erzählen davon konnte ich keinem, es war viel zu peinlich.

Jenny Dengal schrieb am 5.6. 2010 um 19:00:51 Uhr zu

eiertritt

Bewertung: 8 Punkt(e)

Also es macht doch so ein Spaß einen Jungen so tretten, hab es bis jetzt oft genug getan
Ich finde es lustig wie die Jungs immer heulen und so.
Also ich bin Blond, Schlank habe laange Haare mit pony! Bin 14. Jahre alt.

Einmal da war ich mit 2. Freundinnen im Park
Da schauten uns 3 Jungs an!!! Die ganze Zeit
Nach 5 min. kamen die auch zu uns hinüber.
Ich flüsterte zu meiner Freundinn, ob sie lust hat die Jungs voll ein paar mal in die Eier zu treten!
Eine begrabschte mich dann und ich verpasste ihn dann mit dem knie einen tritt an seine Eier!
Er lag dann noch da, meine 2. Freundinnen hielten ihn fest und ich verpasste ihn so viele Tritte! Er fing dann auch an zu heulen!
Aber ich machte nur weiter! Ich schlagte sogar noch ein paar mal auf seine Eier danach hielt ich ihn fest und meine Freundinn machte weiter.
Die andern 2. guckten nur so. Sie trauten sich net ihren Freund zu helfen.
Dann ließen wir ihn auch! Und wollten noch seine Freunde ein paar Eier tritte verpassen.
Ich und meine eine freundinn ging auf denn beiden Jungs! Meine andere Freundinn war noch bei der anderen und boxte ihn gegen die Eier.
Uns gelang es denn einen anderen zu kriegen und an ihn verpassten wir voll die Tritte, der andere konnte Fliehen! Hieß: Emre oder so.
Dann drückten wir noch mit unseren füßen fest auf die Eier! Sie konnten garnichts mehr tun.
Wir lachten und lachten machten sogar Fotos davon.
Wie die da am Boden lagen.
Wir spuckten die noch an und gingen dann Weg!
Beide lagen da so´ne Stunde lang!
Das war voll Spaßig!

Dann am nächten Tag kam der eine Junge so mir und fragte mich, warum wir ihn grundlos in die Eier getreten haben?
Weil er hatte ja garnichts getan, nur der eine hatte uns die ganze Zeit genervt und sogar noch Begrabscht!
Da wollte ich aus Spaß euch mal voll in die Eier treten damit ihr aufhört das zu tun!
Ich freue mich so sehr das ich ein Mädchen bin.
Denn ich weiß überhaupt net, wie weh das tut und mir kann auch nichts passieren!
Die Jungs müssen da runter leiden, das sie Jungs sind! Hahahahaha!
xD

PS: Ich habe noch einen kleinen Bruder, der leidet darunter das er ein Junge ist, weil ich trete ihn immer zu oft in die Eier, das er mich immer in Ruhe lässt!
Und ich habe noch eine Schwester.
Ich & Meine Schwester treten und schlägen oft zusammen meinen Bruder in die Eier, weil er uns oft genug nervt und so weiter.

Ramona schrieb am 4.7. 2010 um 17:37:25 Uhr zu

eiertritt

Bewertung: 8 Punkt(e)

daniel schrieb am 29.8. 2008 um 15:43:10 Uhr über
eiertritt

meine schwester hat mir neulich wirklich feste in die eier getreten!
wir waren grade nach hause gekommmen aus der schule. standen beide noch im flur gerade jacke ausgezogen. als ich mich umdrehte stand sie direkt vor mir grinst mich an. dann hat die mir ihr knie mit voller wucht in die eier gehaun. ich dachte ich sterbe vor schmerzen es war echt schlimm.
mir wurde schwarz vor augen und ich bin auf den boden gefallen.
als ich wieder aufwachte saß sie neben mir, noch immer am lachen. als ich sie frage warum sie das getan hat meinte sie: wir haben in der schule drüber geredet, da wollte ich das auch ma ausprobieren! geht echt klasse!
womit sie mir nocheinmal mit der faust in die eier schlug =(
war schlimm und schmerzhaft

----

*kicher* Ich hätte auch gerne einen Bruder bei dem ich Eiertritte ausprobieren kann. Ich finde Mädchen sollten genau wissen wie gut ein Eiertritt bei Jungs wirkt und es deswegen an Jungen ausprobieren wie deine Schwester es gemacht hat.

Ich würde am liebsten regelmäßig Eiertritte an Jungs üben. Es ein herrliches Gefühl wie leicht ich als Mädchen triumphieren kann, wenn ihr Jungs durch einen Eiertritt vor Schmerzen zu Boden geht. Darüber kann ich mich immer köstlich kaputt Lachen wie deine Schwester. Ja deine Schwester ist echt zu beneiden. Ich wünsche ihr noch viel Spaß beim ausprobieren.

Bussi Ramona ;)

Henning schrieb am 26.4. 2009 um 22:06:50 Uhr zu

eiertritt

Bewertung: 6 Punkt(e)

Ein gezielter Eiertritt sollte jeden Jungen/Mann in einer engen, glänzenden adidas Sportshort zu Boden bringen. Beim Sportunterricht in der Schule, wo ein gezielter Ballschuß genau in die Eier in der glänzenden schwarzen Adidasshort mit drei weißen Streifen die Glocken läuten läßt. Oder wenn Mann sich die Eier in der glänzenden roten Adidasshort mit weißen Streifen an der Reckstange abquetscht. Oder der Junge, der im Sommer das Knie eines Mitschülers in seiner marineblauen Adidasglanzshort mit drei hellbauen Streifen mit den Eier abbremst und dafür minutenlange Schmerzen in Kauf nimmt.

Johanna schrieb am 15.9. 2008 um 16:22:07 Uhr zu

eiertritt

Bewertung: 9 Punkt(e)

in schulen sollten selbstverteidigungskuse für mädchen angeboten werden.
denn viele werden von jungs sexuell belässtigt und wissen nicht wie sie sich wehren können.
jede 14 jährige sollte wissen wo sie einem jungen der sie an busen oder po begrabscht hintreten muss.
schliesslich ist das knie eines mädchen die übezeugendste erziehungsmethode für jungs in diesem alter.

Sabrina schrieb am 2.10. 2008 um 13:52:47 Uhr zu

eiertritt

Bewertung: 6 Punkt(e)

Wenn meine Eifersucht mit mir durchdreht kann sowas schonmal passieren...
Mein Freund und ich waren letztes Wochenende auf einer Party. Nachdem ich kurz auf der Toilette gewesen bin , wollte ich zu ihm zurück. Als ich dann gesehen habe dass er sich mit seiner Ex lebhaft unterhaltet, habe ich so eine Wut bekommen dass ich ihm ohne Vorwarnung voll in Eier getreten habe.
Als er dann gekrümmt am Boden gelegen ist, hat es mir auch gleich leid getan.
Eifersüchtige Frauen darf man halt nicht zusehr reizen...


Einige zufällige Stichwörter

angemeldet
Erstellt am 10.8. 2005 um 16:19:01 Uhr von Mac Nabb, enthält 3 Texte

Franz
Erstellt am 19.5. 2001 um 00:42:41 Uhr von Felix, enthält 33 Texte

Helvetismen
Erstellt am 2.4. 2001 um 23:23:02 Uhr von quimbo75@hotmail.com, enthält 16 Texte

angeführt
Erstellt am 29.3. 2016 um 19:34:24 Uhr von Beiträge, enthält 2 Texte

Kugelfischschreibmaschine
Erstellt am 15.1. 2006 um 15:36:02 Uhr von Hr.Yamasaki, enthält 5 Texte


Der Assoziations-Blaster ist ein Projekt vom Assoziations-Blaster-Team (Alvar C.H. Freude und Dragan Espenschied) | 0,0544 Sek.
E-Mails sammelnde Stinke-Spammer: Fresst das! | Tolle E-Mail-Adressen